> > > > PCIe-SSD mit bis zu 750 MB/s von PhotoFast

PCIe-SSD mit bis zu 750 MB/s von PhotoFast

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newSSDs die nicht über das altbekannte SATA-Interface mit dem PC kommunizieren, sondern dies via PCI-Express tun sind einer der Trends der letzten Wochen - zuletzt präsentierten OCZ und Fusion-io entsprechende Laufwerke. Nun hat auch der in Deutschland noch recht unbekannte Anbieter PhotoFast mit der G-MONSTER PCIe SSD ein entsprechendes Laufwerkt vorgestellt, das in einem PCIe-x8-Slot unterkommt. Dank einer internen RAID-0-Konfiguration soll das Laufwerk mit sehr flotten Transferraten von 700 MB/s (schreiben) bzw. 750 MB/s (lesen) aufwarten können, was momentan verfügbare SATA-SSDs ohne große Probleme in den Schatten stellen würde. Die auf der MLC-Technik basierende G-MONSTER PCIe SSD soll es mit 256 GB, 512 GB oder aber 1024 GB geben.

Zunächst wird PhotoFasts neues Laufwerk nur in Japan verfügbar sein - wann in Europa damit zu rechnen ist, steht bislang nicht fest - genau wie die Preise.

photofast_gmonster_pcie

Weiterführende Links:

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar44198_1.gif
Registriert seit: 04.08.2006
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1612
Wird (leider) noch zu teuer sein, aber die Richtung stimmt schon mal. Ich reib mal die Glaskugel & sag das in 2-4 Jahren der Flaschenhals \"HDD\" Geschichte ist, & das zu Preisen, die sich jeder leisten kann.
#6
customavatars/avatar95983_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1134
Finde ich nicht schlecht sowas währe ideal als Systemplatte, und als Datengrab eine alte HDD.

Ein Test eines solchen Modells währe mal schön vor allem auch zu sehen wies mit Random aussieht.

Der Preis währe auch noch seht interesant.
#7
Registriert seit: 10.02.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2524
ich will son ding mit 32-64gb

keine enterprise dinger mit 512+ :(

scheint sich aber wohl nicht zu lohnen...
#8
customavatars/avatar18050_1.gif
Registriert seit: 17.01.2005
Würzburg
[online]-Redakteur
Beiträge: 3307
Also mich würde der Preis einmal brennend interessieren.
Und wann und zu welchem Preis es zu uns kommt.
#9
customavatars/avatar28577_1.gif
Registriert seit: 16.10.2005
Ostschweiz
Banned
Beiträge: 5890
Zitat 3V!L;11667282
Finde das ist ne super Sache, darin wird auch die Zukunft liegen...


Für den Privathaushalt vielleicht - aber nicht für den Server-Bereich...
Wenn ich sehe, dass heutige Server angeboten werden mit mehreren duzend HDDs sehe ich das Problem: Man hat nicht soviel PCIe Steckplätze, geschweigedenn einen Chipsatz zur Verfügung, der soviel Lanes verwalten kann...
#10
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
dann kommen eben ne menge Nf-200 chips =D

ne scherz , bei servern sind meistens eh nur sonderanfertigungen vom Chipsatz , da wird eben auf maximale PCIe menge entwickelt


wo steht eigentlich der preis ?

sieht ja ganz interessant aus , 1TB net schlecht =)
#11
customavatars/avatar44491_1.gif
Registriert seit: 08.08.2006
SN
Moderator
Beiträge: 32808
Zitat Furgy;11668505
Für den Privathaushalt vielleicht - aber nicht für den Server-Bereich...
Wenn ich sehe, dass heutige Server angeboten werden mit mehreren duzend HDDs sehe ich das Problem: Man hat nicht soviel PCIe Steckplätze, geschweigedenn einen Chipsatz zur Verfügung, der soviel Lanes verwalten kann...


In Servern tun es auch normale SSDs am SAS oder SATA Anschluss... Wenn die Menge steigt, kannst dir so eine interne Raid 0 Lösung selbst basteln im Server...

Zumindest wenn genügend SATA/SAS Anschlüsse da sind, aber dafür gibts Raidcontroller mit 24Ports welche sogar noch erweiterbar sind mit ner zweiten/dritten usw. Karte...


Ich sehe so für das Teil eigentlich keine Verwendung... Vor allem, wenn man bedenkt, in nem normalen Server mit 1-2HE ist idR gar kein Platz für so ein Teil...
Zumahl im Serverbereich mit HotPlug HDDs/SSDs der Vorteil darin besteht, das diese bei nem Defekt eben im scharfen Betrieb getauscht werden könnten, was mit einer PCIe Einbaukarte im geschlossenen Server definitiv nicht der Fall ist...

Solche Teile sind schöne Spielzeuge für HighEnd Workstations, für Privatanwender oder im Serverbereich aber ungeeignet

Zitat CommanderDuplex;11668986
dann kommen eben ne menge Nf-200 chips =D


Und dann?
Was bringen dir xxx viele Lanes wenn die NF200 Chips nur über ne begrenzte Anzahl an Lanes an den Rest angebunden sind, NULL Komma gar nix...
Und mal so eben die Anzahl der Lanes drastisch erhöhen ist auch net, schließlich müssen die Datenleitungen irgendwo unter gebracht werden...
#12
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
[online]-Redakteur
Beiträge: 9234
Beim Einsatzbereich würde ich auch weniger in Richtung Server, sondern mehr in Richtung High-End-Workstation gehen.

@CommanderDuplex: Preis=TBA
#13
Registriert seit: 10.08.2004

Stabsgefreiter
Beiträge: 310
In der letzten News wolltet ihr mir weiß machen das bei dem FusionIO ein x4 Slot verbaut war. http://www.hardwareluxx.de/images/stories/newsbilder/apicker/fusion-io-stellt-ssd-mit-einer-lesegeschwindigkeit-von-1500-mbsek-vor-/iodrive_duo_flat.jpg(ist aber eindeutig ein x8)
Und jetzt wollt ihr nen x4 Slot als x8 verkaufen. Ich weiß das es so beim Hersteller steht, aber das Bild sagt was anderes.
#14
Registriert seit: 01.11.2004
Bärlin
Super Moderator
Mr. Alzheimer
Beiträge: 18210
Die News wurde einfach nur von fudzilla übersetzt und die sprechen von einem x8, deren Information resultiert aus den SPECs von Photofast.

Es liegt also eine Diskrepanz zwischen offiziellem Bild und offiziellen SPECs vor, die Wahrheit liegt also irgendwo da.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Seagate Ironwolf 8 TB, WD Red 8 TB und Toshiba Enterprise Cloud 6 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HDD_ROUNDUP_08-2016_TEASER

Auch wenn in den allermeisten Rechnern heutzutage statt einer Festplatte eine SSD als Systemlaufwerk zum Einsatz kommt, so sind die klassischen Magnetspeicher für das Speichern größerer Datenmengen weiterhin gefragt, zumal die beliebten NAS-Systeme als Cloud für Zuhause ein neues Absatzgebiet... [mehr]

Preiswerte M.2-SSD Intel 600p mit NVMe im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/INTEL-600P/TEASER

Mit der Intel X25-M war Intel einst eine feste Größe im Markt für Consumer-SSD, bis sich der Chipriese in den letzten Jahren fast ausschließlich auf den Enterprise-Markt konzentriert hat. Mit der SSD 750 hat Intel inzwischen zwar auch wieder ein Laufwerk für Heimanwender im Angebot, doch ist... [mehr]

NVMe-SSD Samsung 960 PRO mit 512 GB und 2 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960-PRO/TEASER

Die Samsung SSD 950 PRO hat bis heute unsere Benchmark-Tabelle als schnellste SSD angeführt. Konkurrenz bekommt sie jetzt aus eigenem Haus in Form des Nachfolgers 960 PRO. Dabei handelt es sich um mehr als ein kosmetisches Update, denn Samsungs neuste M.2-SSD mit NVMe-Interface ist insbesondere... [mehr]

Seagate IronWolf 10 TB und BarraCuda Pro 10 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SEAGATE_10TB_TEASER

Auch wenn HGST vor kurzem noch größere Laufwerke vorgestellt hat, so hat Seagate mit seinen bereits seit einigen Monaten erhältlichen 10-TB-Modellen momentan die Nase vorn, wenn es um den größtmöglichen Speicherplatz bei 3,5-Zoll-Festplatten geht. Dabei hat es Seagate durch die Verwendung... [mehr]

Mittelklasse mit NVMe: Samsung SSD 960 EVO 1 TB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SAMSUNG-960EVO/TEASER

Mit der Samsung SSD 960 PRO hat der koreanische Hersteller die zurzeit schnellste Consumer-SSD mit NVMe-Interface im Angebot. Dies lässt man sich allerdings auch entsprechend bezahlen, sodass das hochpreisige Laufwerk nicht für alle Bedürfnisse die richtige Wahl ist. Etwas günstiger, dafür... [mehr]

Western Digital Blue SSD im 2,5-Zoll- und M.2-Format im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/WD-BLUE-SSD/TEASER

Ungefähr ein Jahr ist es her, dass Western Digital die Übernahme von SanDisk bestätigt hat. Die Früchte dieser Übernahme sind für Endverbraucher gedachte SATA-SSDs, die sich in das bekannte, farblich sortierte Namensschema von Western Digital einfügen. Den Anfang machen dabei eine Green-... [mehr]