1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Eingabegeräte
  8. >
  9. Peripherie ohne Kabel: Razer BlackShark V2 Pro, DeathAdder V2 Pro und BlackWidow V3 Pro

Peripherie ohne Kabel: Razer BlackShark V2 Pro, DeathAdder V2 Pro und BlackWidow V3 Pro

Veröffentlicht am: von

razerRazer hat ein Trio an neuen Peripherie-Produkten vorgestellt, das komplett kabellos nutzbar ist. Das Headset BlackShark V2 Pro, die Maus DeathAdder V2 Pro und die Tastatur BlackWidow V3 Pro sollen laut Razer Flaggschiff-Produkte sein und mit entsprechender Gaming-Performance überzeugen (aber auch recht hochpreisig sein). 

Zur Anbindung dient Razer HyperSpeed Wireless. Diese Technologie nutzt optimierte Protokolle und adaptive Frequenz-Technologie. Die Latenzen sollen besonders gering ausfallen. 

Das Headset BlackShark V2 Pro bietet die gleiche Audio- und Mikrofonausstattung wie das reguläre BlackShark V2, kann aber kabellos genutzt werden. Dabei verspricht Razer eine Akkulaufzeit von bis zu 24 Stunden und eine Reichweite von bis zu 12 m. Kleine Detailverbesserungen gibt es außerdem beim Mikrofongehäuse und in Form einer zusätzlichen Lautsprecherkammer. THX Spatial Audio soll für einen besonders immersiven Sound sorgen. Das Gewicht des kabellosen Headsets wird mit 320 g angegeben. 

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Die klassische DeathAdder wird in der neuen V2 Pro-Variante ebenfalls kabellos. Ihre vertraute Form soll sie beibehalten. Die DeathAdder V2 Pro kann wahlweise per Bluetooth, HyperSpeed Wireless oder Razer SpeedFlex-Kabel mit dem PC verbunden werden. Die Akkulaufzeit im Bluetooth-Betrieb wird mit 120 Stunden, im HyperSpeed Wireless-Betrieb mit 70 Stunden angegeben. Trotz des integrierten Akkus fällt das Mausgewicht mit 88 g moderat aus. Razer verbaut einen sogenannten Focus+-Sensor mit einer Maximalauflösung von 20.000 DPI, einer maximalen Beschleunigung von 50 G und einer maximalen Mausgeschwindigkeit von 650 IPS. 

Als Switches werden 2nd-Gen-Razer-Optical-Mouse-Switches eingesetzt. Sie sollen taktile Klicks bieten und gleichzeitig ungewollte Doppelklicks verhindern. Ihre Lebensdauer wird mit 70 Millionen Klicks angegeben. Die Belegung der acht Tasten kann über die Synapse 3-Software angepasst werden. Die Software erlaubt unter anderem Anpassungen an den fünf Profilen im Onboard-Speicher. 

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Mit der BlackWidow V3 Pro gibt es schließlich auch eine erste kabellose Gaming-Tastatur von Razer. Sie verspricht eine Akkulaufzeit von bis zu 200 Stunden. Razer verbaut verbesserte Razer-Mechanical-Switches und setzt robuste Doubleshot-ABS-Keycaps ein. Zur Ausstattung gehören außerdem ein Aluminium-Rahmen, Mediatasten, ein digitaler Drehregler und eine weiche Handballenauflage aus Kunstleder. Die Tastatur kann per HyperSpeed Wireless, USB-C-Kabel oder Bluetooth mit bis zu drei Geräten verbunden werden.  

Das gesamte Wireless-Trio soll umgehend verfügbar werden. Razer setzt für das BlackShark V2 Pro 199,99 Euro an. Die DeathAdder V2 Pro soll 149,99 Euro und die BlackWidow V3 Pro 249,99 Eur0 kosten.