1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Eingabegeräte
  8. >
  9. Razer präsentiert die Deathadder- und Basilisk-Maus in der 2. Generation

Razer präsentiert die Deathadder- und Basilisk-Maus in der 2. Generation

Veröffentlicht am: von

razer

Das kalifornische Unternehmen Razer hat jetzt zwei neue Nager der Öffentlichkeit vorgestellt. Zum einen präsentierte Razer die Deathadder V2, zum anderen die Basilisk V2. Beide Eingabegeräte sind kabelgebunden und sollen sich ab dem ersten Quartal 2020 über den Razer Onlineshop beziehen lassen. Preislich liegt die Deathadder V2 bei rund 80 Euro und für die Basilisk V2 werden 90 Euro fällig. 

Bei den Maßen kommt die Deathadder V2 auf 127 mm x 61,7 mm x 42,7 mm bei einem Gesamtgewicht von 82 g. Zudem besitzt das Razer-Eingabegerät einen PMW-3399-Sensor von Pixart mit 20.000 dpi. Der Tracking Speed beträgt 650 IPS. Des Weiteren besitzt die Deathadder V2 acht programmierbare Tasten. Außerdem lassen sich bis zu fünf Profile konfigurieren und auf dem Onboard-Speicher der Maus hinterlegen. Somit sind die Profile unabhängig vom Rechner, an dem die Deathadder V2 angeschlossen wird, verfügbar.

Die Basilisk V2 ist insgesamt 10g schwerer und kommt bei einer Größe von 130 mm x 60 mm x 42 mm auf ein Gesamtgewicht von 92g. Eine der Besonderheiten der Basilisk V2 ist die Möglichkeit, den Widerstand des Scrollrades der Maus anzupassen. Hierfür befindet sich auf der Unterseite des Eingabegerätes eine entsprechende Einstellmöglichkeit. Wie schon zuvor bei der Deathadder V2 lässt sich die Belegung der Tasten auch bei der Basilisk V2 direkt auf der Maus speichern. Das Gleiche gilt für den bei der Basilisk V2 verwendeten Sensor. Hier greift Razer ebenfalls zum MW-3399-Sensor von Pixart mit 20.000 dpi und einem Tracking Speed von 650 IPS.