> > > > Dank Induktion: Mad Catz liefert kabellose Gaming-Maus R.A.T. AIR ohne Akku aus

Dank Induktion: Mad Catz liefert kabellose Gaming-Maus R.A.T. AIR ohne Akku aus

Veröffentlicht am: von

mad catzMad Catz liefert laut eigenen Angaben ab sofort seine kabellose Gaming-Maus R.A.T. AIR aus. Die Besonderheit dieser ist in der verbauten Technik zu finden, denn trotz kabellosem Aufbau setzt man nicht auf einen integrierten Akku oder Batterien. Die nötige Energie bezieht die Maus über das Mauspad. Per Induktion wird der Nager mit Strom versorgt und kann damit ohne Aufladen eines Akkus kabellos genutzt werden.

Aufgrund des eingesparten Akkus fällt das Gewicht der Gaming-Maus entsprechend gering aus. Mad Catz gibt bei der R.A.T. AIR ein Gewicht von gerademal 100 g an. Im Inneren verbaut der Hersteller lediglich die Elektronik für die Übertragung der Signale. Kondensatoren kümmern sich außerdem um die kurzzeitige Speicherung der induktiv übertragenen Energie. Als optischer Sensor setzt man auf den PixArt PWM-3360 mit einer Auflösung von bis zu 12.000 dpi. Beim Gehäuse greift man auf einen modularen Aufbau zurück, der sich je nach Anforderung des Nutzers in der Größe anpassen lässt. 

Per Software lassen sich die einzelnen Tasten auch individuell programmieren. Zudem können bis zu 40 Makros erstellt werden, die sich dann direkt auf dem Speicher der Maus ablegen lassen.

Sollte man die Gaming-Maus auch mal ohne das passende Mauspad nutzen wollen, verbaut der Hersteller noch eine USB-Schnittstelle. Damit lässt sich die Maus auch als kabelgebundenes Modell betreiben und kann auch mal schnell ohne das Mauspad transportiert und genutzt werden. 

Die Auslieferung der R.A.T AIR hat bereits begonnen. Damit dürfte die Gaming-Maus in wenigen Tagen in den Regalen der Händler zu finden sein. Der Preis für das Bundle aus Maus und Mauspad wird laut Hersteller bei rund 200 Euro liegen.

Preise und Verfügbarkeit
MadCatz R.A.T. AIR
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 199,00 EUR
Zeigen >>


Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Dank Induktion: Mad Catz liefert kabellose Gaming-Maus R.A.T. AIR ohne Akku aus

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Razer Blackwidow Elite im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_RAZER_BLACKWIDOW_ELITE

    Mit der Razer BlackWidow Elite gibt es insgesamt schon zwölf unterschiedliche Modelle der BlackWidow-Reihe. Die BlackWidow-Modelle, sollen laut Razer, schon immer der Maßstab aller Gamingtastaturen gewesen sein - und mit der "Elite"-Ausprägung soll die Tastatur noch einmal auf ein völlig... [mehr]

  • Corsair Nightsword RGB im Test: High-End-Maus mit intelligentem Gewichtssystem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_NIGHTSWORD_RGB_LOGO

    Corsairs neue High-End-Maus Nightsword RGB bietet nicht einfach nur ein Gewichtssystem. Sie analyisiert in Echtzeit, was für Gewichte montiert werden und wie sich das auf den Schwerpunkt der Maus auswirkt. Mit einem Top-Sensor, Omron-Switches und 4-Zonen-RGB ist die Nigtsword RGB auch sonst... [mehr]

  • Cherry MX Board 1.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CHERRY_MX_BOARD_1

    Mit dem MX-Board 1.0 schließt Cherry die Lücke nach unten und bietet eine günstige Einsteigertastatur für Viel- und Schnellschreiber sowie den Gelegenheitsspieler an. Somit vervollständigt Cherry sein Portfolio im Bereich der MX-Boards.Die MX Boards richten sich hauptsächlich an die... [mehr]

  • Sharkoon Drakonia II im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_SHARKOON_DRAKONIA_II

    Mit der Drakonia 2 veröffentlicht Sharkoon die zweite Auflage seiner sehr beliebten und auffälligen Gamingmaus. Neben einer extrovertierten Optik setzt der Hersteller auf bewährte Technik aus deutlich teureren Modellen. Wie gut sich der Gaming-Nager, mit seinem potentiell guten... [mehr]

  • Cooler Master MK850 im Test: Was bringen analoge Tasten?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLER_MASTER_MK850_LOGO

    Die typischen Tasten auf Tastaturen kennen nur Auslösung oder keine Auslösung. Gerade die Fahrzeugsteuerung wirkt deshalb entsprechend unnatürlich. Eine Abhilfe verspricht die Aimpad-Technologie, die Cooler Master in der brandneuen MK850 einsetzt. Im Test finden wir heraus, welche Vorteile die... [mehr]