> > > > Logitech stellt die G604 Lightspeed vor

Logitech stellt die G604 Lightspeed vor

Veröffentlicht am: von

logitech logo

Der Computerzubehör-Hersteller Logitech hat jetzt unter seiner Marke Logitech G die kabellose G604 Lightspeed Gaming-Maus vorgestellt. Die Zielgruppe der neuen Maus sind, wie der Name des Produktes schon vermuten lässt, in erster Linie Gamer. Der Vice President und General Manager Logitech Gaming, Ujesh Desai, erwähnt hier explizit die Spiele Fortnite und WoW Classic, bei denen die G604 die richtige Wahl wäre - nicht nur aufgrund ihrer sechs Daumentasten. Dazu, ob die Software der G604 spezielle Features der genannten Games unterstützen wird, äußerte sich Desai nicht. 

Die G604 Lightspeed-Gaming-Maus verfügt über die kabellose Lightspeed-Technologie des Herstellers, die dafür sorgen soll, dass die Verbindung ohne Input-Lag hergestellt werden kann. Des Weiteren verfügt die G604 über einen HERO-(High Efficiency Rated Optical)-16K-Sensor, der ohne Glättung, Beschleunigung oder Filterung daherkommt. Außerdem ist es mit dem neuen Eingabegerät von Logitech möglich, per Knopfdruck von Lightspeed auf Bluetooth zu wechseln und somit zwei verschiedene PCs mit einer Maus zu steuern.

Die G604 soll laut Angaben von Logitech im Lightspeed-Modus mit einer AA-Batterie eine Laufzeit von 240 Stunden besitzen. Die Batterielaufzeit bei Bluetooth beträgt nach Aussagen des Unternehmens bis zu fünfeinhalb Monate. Die G604 Gaming-Maus verfügt über 15 programmierbare Tasten und ein Dual-Mode-Scrollrad. Die Programmierung der G604 erfolgt mit Hilfe der Logitech G HUB Gaming-Software. Dadurch sind Gamer in der Lage, jede einzelne Maustaste individuell nach den eigenen Bedürfnissen anzupassen. 

Die kabellose Logitech G604 Lightspeed-Gaming-Maus wird laut Angaben des Herstellers voraussichtlich im Oktober zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von rund 100 Euro über die Webseite LogitechG.com und im Einzelhandel erhältlich sein.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (4)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Logitech stellt die G604 Lightspeed vor

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Razer Blackwidow Elite im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_RAZER_BLACKWIDOW_ELITE

    Mit der Razer BlackWidow Elite gibt es insgesamt schon zwölf unterschiedliche Modelle der BlackWidow-Reihe. Die BlackWidow-Modelle, sollen laut Razer, schon immer der Maßstab aller Gamingtastaturen gewesen sein - und mit der "Elite"-Ausprägung soll die Tastatur noch einmal auf ein völlig... [mehr]

  • Corsair Nightsword RGB im Test: High-End-Maus mit intelligentem Gewichtssystem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_NIGHTSWORD_RGB_LOGO

    Corsairs neue High-End-Maus Nightsword RGB bietet nicht einfach nur ein Gewichtssystem. Sie analyisiert in Echtzeit, was für Gewichte montiert werden und wie sich das auf den Schwerpunkt der Maus auswirkt. Mit einem Top-Sensor, Omron-Switches und 4-Zonen-RGB ist die Nigtsword RGB auch sonst... [mehr]

  • Cherry MX Board 1.0 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_CHERRY_MX_BOARD_1

    Mit dem MX-Board 1.0 schließt Cherry die Lücke nach unten und bietet eine günstige Einsteigertastatur für Viel- und Schnellschreiber sowie den Gelegenheitsspieler an. Somit vervollständigt Cherry sein Portfolio im Bereich der MX-Boards.Die MX Boards richten sich hauptsächlich an die... [mehr]

  • Sharkoon Drakonia II im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PREVIEW_SHARKOON_DRAKONIA_II

    Mit der Drakonia 2 veröffentlicht Sharkoon die zweite Auflage seiner sehr beliebten und auffälligen Gamingmaus. Neben einer extrovertierten Optik setzt der Hersteller auf bewährte Technik aus deutlich teureren Modellen. Wie gut sich der Gaming-Nager, mit seinem potentiell guten... [mehr]

  • Cooler Master MK850 im Test: Was bringen analoge Tasten?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/COOLER_MASTER_MK850_LOGO

    Die typischen Tasten auf Tastaturen kennen nur Auslösung oder keine Auslösung. Gerade die Fahrzeugsteuerung wirkt deshalb entsprechend unnatürlich. Eine Abhilfe verspricht die Aimpad-Technologie, die Cooler Master in der brandneuen MK850 einsetzt. Im Test finden wir heraus, welche Vorteile die... [mehr]