> > > > Microsoft IntelliMouse Pro: Klassisches Design gepaart mit aktuellem Top-Sensor

Microsoft IntelliMouse Pro: Klassisches Design gepaart mit aktuellem Top-Sensor

Veröffentlicht am: von

microsoft 2Mit der Classic IntelliMouse hat Microsoft Anfang des Jahres einen echten Mausklassiker wiederbelebt. Der 3.200-DPI-Sensor dürfte allerdings so manchen Spieler abschrecken. Doch Microsoft hat offensichtlich noch einen Pfeil im Köcher - die IntelliMouse Pro.

Ihre Existenz wurde von der chinesischen Microsoft-Seite verraten. Demnach wird bei der IntelliMouse Pro ein PixArt PAW 3389 PRO-MS-Sensor verbaut. Wie der reguläre PMW-3389 löst er mit bis zu 16.000 DPI auf. Die maximale Mausbeschleunigung wird mit 50 g angegeben. Aufgewertet wird die IntelliMouse Pro nun auch mit einer (allerdings recht dezenten) RGB-Beleuchtung. Die 5-Tasten-Maus kommt auf ein Gewicht von 104 g (ohne Kabel). Angebunden wird sie mit einem USB-Kabel. 

Der Preis von 400 Yuan würde knapp über 51 Euro entsprechen. Ob und wann die IntelliMouse Pro auch in Europa erhältlich sein wird, ist noch unbekannt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (15)

#6
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3485
Ist doch klasse das die die alte Maus wiederbeleben. Hab selber noch eine Explorer 3.0 im Schrank die noch funktioniert aber nicht mehr schön aussieht. Dann noch eine IntelliOptical 1.1. Funktioniert immer noch tadellos. Hoffentlich schafft es Microsoft bei der Explorer Neuauflage wenigstens die Daumentasten gut hinzubekommen. Die waren bei der alten Maus verdammt schwammig.
#7
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Zitat jrs77;26685182
In einem Forum voller Daddelkinder sind 3200DPI dritte Welt-Standard. Für mich allerdings auch völlig ausreichend zum gelegentlichen spielen.


Sehe ich genauso. Ich komme mit allem mit mehr als den 300DPI (oder was auch immer die hat) des Originals nicht klar. Meine Intellimouse Explorer 3.0 ist jetzt 15 Jahre alt und hält bestimmt noch mal 15.
Diesen High DPI Schrott empfinde ich als Zumutung.

Für mich ist die 3.0 die beste Maus die je gebaut wurde. Punkt.
#8
Registriert seit: 19.04.2012

Kapitän zur See
Beiträge: 3242
Die Intelli Explorer "1.0" war meine erste optische Maus (funktionert jetzt auch noch) :hail:








Btw. weiß jemand den Unterschied zwischen dem PixArt PAW 3389 und dem 3360 wenn man auf 1200 DPI jeweils den Sensor nutzt?
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12508
Hätte nicht gedacht dass MS eine kabelgebudnene Maus bringt. Das ist doch nur bei Gaming noch sinnvoll..
#10
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6360
Zitat Performer;26684764
Unter IntelliMouse verstehe ich eigentlich die IntelliMouse Optical und nicht IntelliMouse Explorer. Komische Namensgebung mit Classic IntelliMouse. Den Zusatz Explorer hat man vermutlich weggelassen
weil kaum noch Jemand den Microsoft Windows Explorer zum surfen nutzt !? Die Qualität schein ja weniger klassisch zu sein sondern supermodern also ein Wegwerfprodukt. Da passt Microschrott perfekt.


Wann hast du das letzte mal Microsoft-Peripherie angefasst?
#11
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1381
Zitat DragonTear;26685919
Hätte nicht gedacht dass MS eine kabelgebudnene Maus bringt. Das ist doch nur bei Gaming noch sinnvoll..


Quatsch, eine Kabelmaus ist immer besser als eine schnurlose. Ich habe noch keine BT Maus gesehen die auch nur ansatzweise was getaugt hätte. Tastatur ist wireless OK, Maus geht garnicht.
#12
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3485
Zitat junkb00ster;26687024
Quatsch, eine Kabelmaus ist immer besser als eine schnurlose. Ich habe noch keine BT Maus gesehen die auch nur ansatzweise was getaugt hätte. Tastatur ist wireless OK, Maus geht garnicht.


Bluetooth eh nicht. Aber Funkmäuse wie die G Pro Wireless oder die G305 taugen auch zum zocken. Da ist schon lange nichts mehr mit Inputlag oder Aussetzer.
#13
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 17627
Zitat Woozy;26686720
Wann hast du das letzte mal Microsoft-Peripherie angefasst?

Schau mal in meine Systeminfo ... habe davon sogar 2 Stück. :drool:
#14
customavatars/avatar168977_1.gif
Registriert seit: 29.01.2012

Gefreiter
Beiträge: 36
Review:
老貓測3C - Microsoft Pro Intellimouse 微軟閃靈鯊專業版 評測,最強大的 IE 3.0 新版強勢回歸
#15
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1327
Zitat [W2k]Shadow;26684824
Welche, die erste oder die 3.0?
Ich hab meine 3.0 neulich wieder ausgegraben, aber heute ist die zum Spielen doch zu lahm ;)
Trotzdem, den Satz zum Thema DPI verstehe ich nur bedingt, selbst mit der noon-PRO kann man gut spielen, 3200DPI sind dazu völlig ausreichend, 16.000 ist doch quark.


ich hab die erste.
Dem DPI-Wahn kann ich nix abgewinnen, genau wie den meisten neuen Mäuse.
Zu hause benutze ich manchmal noch mein MX1000 von Logitech und unterwegs hab ich eine G700.

Ich glaube die habe beide 1000 DPI, aber ich zocke eh keine Shooter o.Ä. wofür ich so viele DPI brauche.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]