> > > > MSI bringt mit Clutch GM50 und Vigor GK60 frische Eingabegeräte

MSI bringt mit Clutch GM50 und Vigor GK60 frische Eingabegeräte

Veröffentlicht am: von

msiMit zwei neuen Eingabegeräten spricht MSI vor allem Spieler an. Die Clutch GM50 ist eine leichtgewichtige optische Maus, die Vigor GK60 hingegen eine mechanische Tastatur mit Cherry MX-Switches.

MSI sieht die Clutch GM50 als leichtgewichtige Maus, die sich gut für Action- und FPS-Titel eignen soll. Das Gewicht wird mit 87 g (ohne Kabel angegeben. Die Clutch GM50 wurde als ergonomische Rechtshändermaus geformt. Als Sensor nutzt MSI Pixarts PMW-3330. Pixart ordnet diesen optischen Sensor selbst als Mittelklasse-Lösung für den Gaming-Bereich ein. Die maximale Auflösung liegt bei 7.200 DPI. Maximal kann eine Mausgeschwindigkeit von 150 IPS (Zoll pro Sekunde) bzw. eine Mausbeschleunigung von 30 g verarbeitet werden. Dazu werden Omron-Switches mit einer Lebensdauer von über 20 Millionen Betätigungen eingesetzt. Eine MSI Mystic Light-Beleuchtung darf natürlich nicht fehlen. Sie lässt sich über MSIs RGB Mystic Light-Software steuern und synchronisieren. Für Anpassungen an den Mauseinstellungen kann hingegen die MSI Gaming Center-Software genutzt werden. 

Für die Vigor GK60 nutzt MSI ein solides Aluminiumgehäuse und die bewährten Cherry MX-Switches. Dem Nutzer wird aber keine Wahlmöglichkeit gelassen - verbaut werden immer Cherry MX Red. Diese leichtgängigen und linearen Switches sind vor allem für das Spielen gut geeignet. Die Vigor GK60 ist eine Full-Size-Tastatur, bietet also auch ein Num-Pad. Sie unterstützt N-Key rollover und ermöglicht das Sperren der Windows-Taste. Auffällig sind auch die Metall-Tastenkappen über den WASD-Tasten. Dazu soll die Gaming-Tastatur auch mit einer besonders rutschfesten Basis und einem Kabelmanagement im Boden punkten. So kann z.B. das Headset-Kabel einfach unter der Tastatur nach vorn geführt werden. Auch bei der Vigor GK60 lassen sich Einstellungen über die Gaming Center-Software vornehmen. Die integrierte RGB-Beleuchtung ist Mystic Light-kompatibel. Die Beleuchtung lässt sich aber auch ohne Software direkt über Tastenkombinationen steuern. MSI ermöglicht so den direkten Effektwechsel und die Anpassung von Helligkeit, Effektgeschwindigkeit und Effektrichtung. 

Laut MSI sollen Clutch GM50 und Vigor GK60 noch in diesem Monat verfügbar werden. Preise nennt MSI allerdings nicht. Auch im Preisvergleich werden die neuen Gaming-Produkte von MSI noch nicht gelistet. 

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 166
Die Tastatur MSI Vigor GK60 gefällt mir von der optischen Designphilosophie sehr. Jetzt noch mit dem neuesten, flachen Cherry Tastar und es ist perfekt.
#2
customavatars/avatar184321_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 473
nett, aber wie fast immer, keine funktastatur.
schade, also wieder nix für mich....
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2531
Mich stört bei diesen beleuchteten Tastaturen immer, dass nicht etwa nur die Tastenbeschriftung leuchtet, sondern auch der Bereich drumherum.
Sitzt man wirklich in einem Abgedunkelten Raum und will diese Beleuchtung zur Orientierung auf der Tastatur nutzen, sieht man meist kaum die Beschriftungen, weil das umliegenden Licht alles überstrahlt.
#4
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6457
Da müsstest du zu Romer-G greifen, da leuchten hauptsächlich nur die Legenden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]