> > > > Roccat nutzt für die Vulkan-Tastaturen knackige Titan-Switches (Update)

Roccat nutzt für die Vulkan-Tastaturen knackige Titan-Switches (Update)

Veröffentlicht am: von

roccatZur Computex hat Roccat eine ganze Tastaturserie mitgebracht. Die Besonderheit der Vulkan-Tastaturen sollen die Switches sein. Denn Roccat hat die sogenannten Titan-Switches selbst designt. Bei der Fertigung kooperiert man allerdings mit einem Partner, nämlich dem chinesischen Unternehmen TTC. TTC-Switches wurden bereits in Roccat-Tastaturen wie der Suora FX verbaut. Weil Roccat nun bei den Titan-Switches eigene Entscheidungen einbringen konnte, soll die Performance dieser Switches nun noch höher ausfallen. Roccat hat dafür einen taktilen mechanischen Schalter weiter optimiert. Eine neue Debounce-Mechanik mit hochleitfähigen Materialien, eine verstärkte Fassung und eine verbesserte Firmware sollen für ein saubereres Signal sorgen und sicherstellen, dass die Switches nach Betätigung schneller erneut betätigt werden können. 

Konkret soll die Verzögerung  so von 5 auf 4 ms verkürzt werden. Roccat verspricht sogar den "verlässlichsten und knackigsten mechanischen Schalter". Den Auslösepunkt erreichen die Titan-Switches bereits nach 1,8 mm. Der gesamte Tastenweg wird mit 3,6 mm angegeben. Als taktiler Switch hat der Titan-Switch eine ähnliche Charakteristik wie Cherry MX Brown.

Roccat nutzt diesen Switch nun gleich für drei neue Tastaturen: Die Vulkan 80 ohne Multimediatasten und mit blauen LEDs ist die Einsteigervariante. Bei der Vulkan 100 AIMO kommen Lautstärketasten und Regler hinzu, die an die Mechanik von Audiomischpulten erinnern. Außerdem signalisiert das nachgestellte AIMO, dass hier AIMO-RGB-Beleuchtung eingesetz wird. Das Top-Modell Vulkan 120 AIMO kann schließlich mit einer abnehmbaren Handballenauflage für mehr Komfort sorgen. Alle Modelle wurden darauf ausgelegt, dass die freistehenden Switches gut sichtbar sind. Dafür nutzt Roccat auch flache Tastenkappen.   

Alle drei Vulkan-Tastaturen werden ab August erhältlich sein. Die Vulkan 80 soll 130 Euro, die Vulkan 100 AIMO 150 Euro und die Vulkan 120 AIMO 160 Euro kosten. 

Update 09.10.2018: Per Pressemeldung hat Roccat heute mitgeteilt, dass die Vulcan 120 in Deutschland ab sofort verfügbar ist. Konkret wird sie für 159,99 Euro bei Mediamarkt, Saturn und im ROCCAT-Shop angeboten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 25.06.2008

Obergefreiter
Beiträge: 112
Materialmaessig sind die neuen designs eine zumutung wenn man sich die preispolitik anschaut
#3
customavatars/avatar221695_1.gif
Registriert seit: 02.06.2015

Stabsgefreiter
Beiträge: 271
Ich würde mich über einen Test freuen :)
#4
customavatars/avatar2985_1.gif
Registriert seit: 03.10.2002
DE
Flottillenadmiral
Beiträge: 5150
China vs. Made in Germany :)
#5
Registriert seit: 18.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 126
Dies ist Made in Gemany, und sehr schick sieht die Tastatur auch aus.
Genutzte Materialien sind halt wie immer Kunststoff und Aluminium.
Sehe da keinen Anlass zur Kritik, im Gegenteil, sieht hochwertig aus.
#6
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3353
Yeah. Mit dieser Tastatur rocke ich die Bude in Quake Champions. Nicht.

Knackige switches?
Ich sehe NACKIGE switches.
Aber nackig in hässlich.. Gut, meine G910 sieht auch nicht so doll aus, aber funktioniert.
#7
customavatars/avatar2985_1.gif
Registriert seit: 03.10.2002
DE
Flottillenadmiral
Beiträge: 5150
Zitat SalatKraut;26567911
Dies ist Made in Gemany, und sehr schick sieht die Tastatur auch aus.
Genutzte Materialien sind halt wie immer Kunststoff und Aluminium.
Sehe da keinen Anlass zur Kritik, im Gegenteil, sieht hochwertig aus.


Die Switches kommen aus China...
#8
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3485
Zitat c3;26570917
Die Switches kommen aus China...


Gibt immer so Fachleute die bei Roccat direkt an Made in Germany denken. Dabei steht bei dem Gerümpel von denen immer Designt in Germany drunter und irgendwo Made in China. Denke mal die Switches sind bestimmt genauso "gut" wie die Optomechanischen Dinger in der Razer Huntsman Elite. Da war auch kein unterschied zu den Cherry Switches. Besonders nicht bei den MX Speed.
#9
customavatars/avatar213868_1.gif
Registriert seit: 12.12.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 857
Kommt mal vom hohen Ross runter, dass alles, was aus Deutschland kommt, mit Gold aufgewogen werden sollte und alles aus China ist Mist.
Was meint ihr, wieviele Teile von den teuren "Designed in Germany" Fahrzeugen tatsächlich in Deutschland gefertigt werden, falls die Fahrzeuge überhaupt dort zusammengebaut werden?
Und das zieht sich durch alle Produktlinien. Sowohl deutsche können viel Mist machen als auch Chinesen, genauso können Chinesen viele sehr gute Sachen bauen (hervorzuheben z.B. Oneplus oder auch andere Mobiltelefonhersteller).
Made in Germany ist schon lange kein Produktmerkmal mehr, welches einen deutlichen Mehrwert aufweist. Wer ein bisschen mit Produktion und Konstruktion zu tun hat und Einblicke in größere Firmen hat, kann das bestätigen.

Teure Produkte aus anderen Ländern sind mindestens genauso gut wie teure Produkte aus Deutschland, ebenso können günstige deutsche Produkte purer Unsinn sein. Allein die Fertigungskosten sind natürlich anders, die Asiaten allgemein haben in vielen Dingen Auf- und Eingeholt. Aber das ist ein anderes Thema.
#10
customavatars/avatar70861_1.gif
Registriert seit: 19.08.2007
Bayern
Admiral
Beiträge: 13880
+1
#11
Registriert seit: 15.06.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2130
Hab die Vulcan seit ein paar Tagen in Betrieb. Alles in Allem gefällt sie mir besser, als meine vorige Corsair Strafe.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Corsair K70 RGB MK.2 Low Profile im Test: Endlich eine flache Cherry MX-Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_K70_RGB_MK2_LP_LOGO

    Mechanische Tastaturen waren lange hoch und wuchtig. Gerade die beliebten Cherry MX-Switches erzwingen eine gewisse Bauhöhe. Das ändert sich jetzt mit den neuen Cherry MX Low Profile, die wir erstmalig in Corsairs K70 RGB MK.2 Low Profile RAPIDFIRE testen.   Auch wenn mechanische... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]

  • Tesoro Gram XS im Test - mechanische Tastatur mit flachen Tasten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESORO_GRAM_XS_LOGO

    Flache Tasten und mechanische Switches schließen sich in der Regel aus. Nicht so bei Tesoros Gram XS. Die flache Tastatur hat ebenfalls flache Tastenkappen im Stil einer Notebook-Tastatur. Und trotzdem verbergen sich unter den Tastenkappen mechanische Switches. Ist die GRAM XS damit die ideale... [mehr]