> > > > Logitech G305: Drahtlose LIGHTSPEED-Technologie und HERO-Sensor jetzt günstiger

Logitech G305: Drahtlose LIGHTSPEED-Technologie und HERO-Sensor jetzt günstiger

Veröffentlicht am: von

logitech logoMit der Lightspeed-Technologie hat Logitech im vergangenen Sommer eine eigene Lösung für drahtlose Gaming-Eingabegeräte auf den Markt gebracht. Die neu vorgestellte G305 wird nun die preislich attraktivste Lightspeed-Maus.

Ursprünglich hatte Logitech Lightspeed mit teuren Modellen eingeführt. G903 und G703 kamen noch mit einer UVP von 179 bzw. 119 Euro auf den Markt. Deutlich günstiger wurde das drahtlose Spielevergnügen dann schon mit der 80-Euro-Maus G603. Die neue G305 kann diesen Preis jetzt noch einmal ein ganzes Stück unterbieten.

Trotzdem müssen bei der G305 weder bei der Anbindung noch beim Sensor Abstriche hingenommen werden. Mit Lightspeed soll die G305 sehr viel effizienter als vorherige Drahtlos-Mäuse sein. Eine einzelne AA-Batterie soll im Performance-Modus  für 250 Stunden Dauernutzung reichen. Im Ausdauer-Modus kann die Lebensdauer der Batterie auf bis zu neun Monate gesteigert werden. Die beiden Modi unterscheiden sich ansonsten vor allem bei der Latenz. Während sie im Performance-Modus mit 1 ms angegeben wird, steigt sie im Ausdauer-Modus auf 8 ms. Zwischen beiden Modi kann einfach in der Logitech-Software hin- und her gewechselt werden.

Laut Logitech müssen gerade im Performance-Modus keine Wettbewerbsnachteile gegenüber kabelgebundenen Mäusen mehr befürchtet werden. Der HERO-Sensor in der G305 löst mit bis zu 12.000 DPI auf und erreicht eine Abtastgeschwindigkeit von bis zu 400 IPS. Trotz Drahtlos-Anbindung soll die G305 nur 99 g schwer sein. Allerdings gibt Logitech nicht an, ob das Gewicht der Batterie mit berücksichtigt wird. Die Maus wurde recht schlank und dezent gestaltet. Die Form scheint weitgehend symmetrisch auszufallen. Allerdings gibt es nur auf der linken Seite zwei Daumentasten. Entsprechend ist die G305 doch in erster Linie für Rechtshänder geeignet. 

Logitech bietet die G305 in einer schwarzen und in einer weißen Farbvariante an. Der US-Preis soll bei 59,99 Dollar liegen. Weil der Verkaufsstart global für Mai geplant ist, dürfte der Euro-Preis zumindest zeitnah bekannt werden. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar47780_1.gif
Registriert seit: 22.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 224
Es reicht eine AA Batterie ? Ist nett, und noch netter, das da kein fest verbauter Akku genutzt wird.
#2
customavatars/avatar57855_1.gif
Registriert seit: 11.02.2007
Hannover
Kapitänleutnant
Beiträge: 1629
Gibt es denn schon hochwertige Mäuse mit fest verbautem Akku? An sich wäre es ja schon ein Vorteil, da die Ausdauer eines Li-Ion Akkus weitaus höher ist als bei AA Akkus die aufgrund der Technologie nochmal schwächer sind als Einwegbatterien. Zudem wird eine Maus immer an einem elektrischen Gerät betrieben wo sich die Maus dann laden lässt. Das dürfte bei Li-Ion auch in kurzer Zeit möglich sein.


#3
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3387
MX Master (2) z.B.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#4
customavatars/avatar81971_1.gif
Registriert seit: 09.01.2008
Bodensee
Gefreiter
Beiträge: 34
[video=youtube;20ZXAEiiKMU]https://www.youtube.com/watch?v=20ZXAEiiKMU[/video]
#5
customavatars/avatar117354_1.gif
Registriert seit: 29.07.2009
Neuss
Kapitän zur See
Beiträge: 3485
Zitat Ripcord;26316287
Gibt es denn schon hochwertige Mäuse mit fest verbautem Akku? An sich wäre es ja schon ein Vorteil, da die Ausdauer eines Li-Ion Akkus weitaus höher ist als bei AA Akkus die aufgrund der Technologie nochmal schwächer sind als Einwegbatterien. Zudem wird eine Maus immer an einem elektrischen Gerät betrieben wo sich die Maus dann laden lässt. Das dürfte bei Li-Ion auch in kurzer Zeit möglich sein.


Fest verbaut ist eher ein Nachteil. Wenn der Akku mal hinüber ist muss man entweder löten oder eine neue Maus kaufen. So wechselt man einfach den Akku aus. Gibt auch AA Akkus die leichter sind und trotzdem gute Leistung haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]