> > > > Nacon Revolution Pro Controller 2 ist ab dem 15. September für die PS4 zu haben

Nacon Revolution Pro Controller 2 ist ab dem 15. September für die PS4 zu haben

Veröffentlicht am: von

bigben nacon revolution pro controller 2 Nacon, eine Marke von BigBen Interactive, hatte bereits Anfang Juli das neue Joypad Revolution Pro Controller 2 für die Sony PlayStation 4 vorgestellt. Allerdings nannte der Hersteller damals weder das genaue Erscheinungsdatum noch einen Preis für Deutschland. Beides hat man nun nachgereicht.

So erscheint das Eingabegerät in Deutschland am 15. September. Der Preis wird bei 129,90 Euro liegen und spielt somit über dem der ersten Generation. Der erste Nacon Revolution Pro Controller lag zum Erscheinen im Jahr 2016 bei 109,99 Euro.

Nacon hat laut eigenen Aussagen die Oberfläche der Programmiersoftware verbessert und setzt zudem auf USB Typ-C zur Aufladung bzw. für Kabelverbindung. Außerdem sind linker und rechter Stick nun noch individueller anpassbar – in der Totzone und der Ansprechkurve. Außerdem lässt sich das Steuerkreuz auf vier oder acht Richtungen anpassen, was je nach Spielgenre von Vorteil sein kan. Die M1/M2/M3/M4-Shortcuts sind ebenfalls manuell konfigurierbar. Wer möchte, kann den neuen Nacon Revolution Pro Controller 2 zudem am PC verwenden. Die Programmiersoftware zur Einrichtung der Funktionen kann zudem nicht nur an Windows-PCs, sondern auch an Systemen mit MacOS X 10.11 (El Capitan) / 10.12 (Sierra) verwendet werden.

In seinem Design erinnert das Nacon Revolution Pro Controller 2 weniger an Sonys eigene DualShock 4 und mehr an eine Kreuzung aus dem Controller der Xbox One und Valves Steam Controller. Wer an dem Eingabegerät für die PS4 Interesse hat, kann jedenfalls in Deutschland ab dem 15. September zur offiziellen Preisempfehlung von 129,99 Euro zuschlagen.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31062
geht das ding dann auch per funk?
#2
Registriert seit: 05.09.2015

Matrose
Beiträge: 8
Wohl wie bei der 1. Generation nicht wireless nutzbar.

Schade eigentlich.


Japp, auf der Homepage steht es auch.

** wired connection required for use
#3
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1259
Gibt Sony das über Funk nicht frei ?
Den es gibt meines Wissens keinen Controller von Drittherstellern die per Funk laufen.

Ich verstehe auch nicht, warum Sony keinen eigenen Elite Controller Pendanten rausbringt...

Am besten mit Gummierung, nach 1 Stunde zocken ist mein Cotroller schon sehr fettig, hasse ich extrem.
Dabei habe ich im Alltag gar keine schwitzigen Hände...
#4
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 930
fett und schweiß sind auch verschiedene dinge..
#5
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
Hessen
Kackbratze
Beiträge: 31062
dann ist das ding nutzlos.

man kann dann doch einfach den controller per funk nutzen wenn gewünscht und die hardcoregamer die in cod alles wegholzen wollen, können das kabel anhängen.
#6
customavatars/avatar260192_1.gif
Registriert seit: 20.09.2016

Matrose
Beiträge: 1
129,99€ ? xD
das ist doch ein fehler, oder nicht?
sicher habt ihr euch dabei geirrt. :)
#7
customavatars/avatar67459_1.gif
Registriert seit: 04.07.2007
Odelzhausen
Oberbootsmann
Beiträge: 843
130 € und dann nicht mal kabel los? Nein danke.
#8
Registriert seit: 30.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2895
Ohne Kabel ja aber so nope thx
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]