> > > > Die Razer Atheris ist eine drahtlose Notebookmaus für Spieler

Die Razer Atheris ist eine drahtlose Notebookmaus für Spieler

Veröffentlicht am: von

razer Gaming-Notebooks sind die Hoffnungsträger vieler Notebookhersteller. Da ist es nur konsequent, wenn Razer mit der Atheris auch eine Notebookmaus für Spieler entwickelt und vorstellt.

Der Hersteller spart dabei nicht mit Superlativen. Die Atheris soll die ultimative drahtlose Notebook-Maus und die mit der längsten Batterielaufzeit sein (zumindest unter den Modellen, die auf Gaming hin ausgelegt wurden. Razer wird aber durchaus konkreter und verspricht, dass die Atheris mit einem Paar AA-Batterien 350 Stunden lang kontinuierlich genutzt werden kann. Angebunden wird die Maus dabei über einen proprietären Razer-Standard namens AFT (Adaptive Frequency Technology). Über diesen Standard soll die Maus mit einem kompakten USB-Dongle eine besonders stabile und zuverlässige Verbindung aufbauen. Der Dongle kann für den Transport einfach in der Maus versteckt werden. Wenn kein USB-Port zur Verfügung steht, kann auch eine Verbindung über Bluetooth LE hergestellt werden. Auch die Batterielaufzeit wird für den Bluetooth-Modus angegeben.

Das Herzstück der Atheris ist ein optischer Sensor mit 7.200 DPI, einer Abtastgeschwindigkeit von 220 IPS (Zoll pro Sekunde) und einer maximalen Beschleunigung von 30 G. Razer benennt den Sensor selbst nicht genau. Die Atheris wurde so designt, dass sie von Rechts- und Linkshändern genutzt werden kann und mit gummibeschichteten Seitenteilen sicher in der Hand liegt. Dabei kommt sie auf Maße von 99,7 x 62,8 x 34,1 mm. Das Gewicht liegt ohne Batterien bei 66 g. Die fünf Tasten der Maus können über Razer Synapse 3 frei belegt werden. Sie ermöglichen außerdem die Anpassung der Empfindlichkeit im Spiel.

Die Razer Atheris ist vorerst nur im RazerStore erhältlich. Dort kostet sie 59,99 Euro. Der Verkaufsstart im regulären Handel ist weltweit für das vierte Quartal des Jahres geplant.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 21.03.2006
Allgäu
Fregattenkapitän
Beiträge: 2849
heute 9.13, nunja, es ist 00.15.
ist nix mit weiterlesen

[COLOR="red"]- - - Updated - - -[/COLOR]

heute 9.13, nunja, es ist 00.15.
ist nix mit weiterlesen
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1203
Waren die überhaupt je popular die Razer Mobil Mäuse ?
#3
customavatars/avatar123595_1.gif
Registriert seit: 19.11.2009
München
Leutnant zur See
Beiträge: 1225
und ohne Beleuchtung?...
#4
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1203
Naja ist jetzt nicht so dringend als bei der laptop tastatur, eine ohne geht echt garnicht
#5
customavatars/avatar47780_1.gif
Registriert seit: 22.09.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 225
Zumindest keine fest verbauten Akkus.
#6
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2841
Beleuchtung braucht kein Aas unterwegs - ich hatte mir damals aus diesem Grund die G403 gekauft, ohne Beleuchtung hält die auch 35h und tuts wunderbar unterwegs. Ist die Frage, wie die beidhändig gestaltete Maus sich so schlägt. Und 350h ist natürlich ne Ansage gegen meine 35. Auch wenn ich damit entspannt ne Woche klarkomme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]

  • Cherry KC 6000 Slim im Test - Hauptsache flach

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CHERRY_KC_6000_SLIM_LOGO

    Extra schlank, extra schick und trotzdem günstig - so lockt Cherrys KC 6000 Slim Käufer. Im Test klären wir, ob die Designtastatur auch in der Praxis überzeugen kann.  Gerade im Gaming-Bereich bestimmen momentan ganz klar mechanische Tastaturen das Bild. Aber längst nicht jeder... [mehr]