> > > > Corsair Lapdog - wenn Maus und Tastatur zum Schoßhund werden

Corsair Lapdog - wenn Maus und Tastatur zum Schoßhund werden

Veröffentlicht am: von

Corsair LogoAls Corsair mit dem Bulldog einen 4K-Gaming-PC für das Wohnzimmer entwickelt hat, stellte sich das Unternehmen auch die Frage nach einer geeigneten Eingabelösung. Corsair geht davon aus, dass Maus und Tastatur für PC-Spieler unverzichtbar sind. Doch wie beides auf dem Sofa nutzen? Die Lösung hört auf den Namen Lapdog und ist kein Schoßhund, aber ein "Gaming-Steuerungszentrum" für den Schoß.

Anders als das kürzlich vorgestellte Razer Turret ist Lapdog keine fixe Kombination aus Maus und Tastatur, sondern modular aufgebaut. Je nach Vorliebe kann eine Corsair K70- oder K65-Tastatur mit einer beliebigen Maus kombiniert werden. Lapdog selbst ist ein Board, das die beiden Eingabegeräte aufnimmt und dank eines abnehmbaren Kissens aus Memory Foam komfortabel auf dem Schoß genutzt werden kann. Dadurch soll PC-Gaming im Wohnzimmer möglich werden.

Das Lapdog-Gehäuse besteht wie die Gehäuse der unterstützten Corsair-Tastaturen aus Aluminium und sieht entsprechend wertig aus. Das 2,63 kg schwere Board bietet neben der Tastatur ein 28 x 28 cm großes Mauspad mit strukturierter Oberfläche und ein Kabelmanagement. Dadurch lassen sich Kabel in einem kleinen Fach verstauen. Zusätzlich wurde ein USB 3.0-Hub mit gleich vier Anschlüssen integriert. So können neben den beiden Eingabegeräten noch zusätzliche USB-Geräte wie z.B. Headsets angeschlossen werden. Das Lapdog selbst wird mit einem 4,8 m langen USB 3.0-Kabel mit dem HTPC verbunden.  

Corsair startet ab sofort mit dem Deutschlandverkauf. Die UVP wird mit 129,99 Euro zuzüglich Steuern angegeben. Noch ist Lapdog in unserem Preisvergleich aber nicht lieferbar zu finden.   

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Und ich Idiot hock auf der Couch mit nem ebenso großen Holzbrett - zugeschnitten im Baumarkt, mit dem Holz meiner Wahl und für nicht mal 1/5 des Preises.

Wunschgröße - check
Wunschmaterial und Farbe - check
USB-Hub meiner Wahl nachrüstbar - check
ALLE Tastaturen meiner Wahl passen? - check

Irgendwann stuhlt mal einer auf nen Teller, macht ein Fähnchen rein und verkaufts als Schokotörtchen ... herjeh!
#2
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1201
Wenn schon kein Selbstbauen, dann aber den Couchmaster. In jeder Hinsicht besser.
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Der Kram ist doch genauso teuer. o_O
#4
customavatars/avatar160056_1.gif
Registriert seit: 11.08.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1201
Bin mal gespannt wann der Bettmaster rauskommt:).
#5
Registriert seit: 24.01.2011

Bootsmann
Beiträge: 734
Zitat Rangerkiller1;24607649
Wenn schon kein Selbstbauen, dann aber den Couchmaster. In jeder Hinsicht besser.


:d ich dachte, das Teil wär Satire, aber das gibts ja wirklich :vrizz: demnächst auch mit Minikühlschrank und Porta-Potti Dock?
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Rangerkiller1;24607649
Wenn schon kein Selbstbauen, dann aber den Couchmaster. In jeder Hinsicht besser.

Nicht wirklich der selbe Ansatz - die Namen verraten es ja auch.
Der Couchmaster wirkt auch deutlich unhandlicher...
#7
customavatars/avatar199369_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013
Berlin
Oberbootsmann
Beiträge: 930
dinge die die welt nicht braucht.
am lustigsten ist ja das 10x10cm (uebertrieben! an alle klugscheisser!) mauspad. perfekt fuer jeden lowsenser.
#8
customavatars/avatar39883_1.gif
Registriert seit: 08.05.2006
Oberbayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6342
Bambus-Tisch und gut is. Bäm, so einfach kanns gehen und 4/5 vom Preis hat man sich auch noch gespart.


Gibts auch aus Kunststoff mit USB Hub.
#9
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 49031
Idee ist gut, erinnerte mich direkt an den Couchmaster :)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]