> > > > Logitech G Gaming-Maus G303 Daedalus Apex bietet Präzision und RGB-Beleuchtung

Logitech G Gaming-Maus G303 Daedalus Apex bietet Präzision und RGB-Beleuchtung

Veröffentlicht am: von

logitech gaming

Mit einer neuen Maus möchte Logitech die Spieler überzeugen, die nach einer Gaming-Maus mit präzisem optischen Sensor und einer auffälligen RGB-Beleuchtung suchen. 

Bei der Entwicklung der G303 Daedalus Apex hat Logitech teilweise auf vorhandene Modelle zurückgegriffen. Die neue Maus kombiniert den G Delta Zero-Sensor der G502 Proteus Core mit dem leichten, symmetrischen Gehäuse und der Metallfedertechnik der G302 Daedalus Prime. Als Sahnehäubchen gibt es dazu noch ein RGB-Beleuchtung, mit der das Erscheinungsbild der Maus einfach individualisiert werden kann. Laut Pressemeldung kommt Logitech damit Wünschen aus der Community nach.

Der optische PMW3366-Sensor löst mit 200 bis 12.000 DPI auf und arbeitet laut Logitech ohne Pfandbegradigung aus und soll die Hardwarebeschleunigung minimieren. Dadurch wird eine hohe Präzision ermöglicht. Das Festlegen der Lift-Off-Distant (LOD) und eine Anpassung an verschiedene Oberflächen ist durch den Nutzer möglich. Die 87 g leichte Maus verfügt über zwei metallgefederte Haupttasten mit einer Lebensdauer von 20 Millionen Klicks. Insgesamt stehen sechs programmierbare Tasten zur Verfügung. Das RGB-Beleuchtungssystem strahlt seitlich auf das Mauspad und ermöglicht die Wahl aus 16,8 Millionen Farben. Die Beleuchtung kann statisch, "atmend" oder auch aktionsabhängig (die Beleuchtung schaltet sich bei Nichtnutzung der Maus aus) erfolgen. 

Logitechs G Gaming-Maus G303 Daedalus Apex wird in Deutschland noch in diesem Monat ausgeliefert. Die unverbindliche Preisempfehlung gibt Logitech mit 69,99 Euro an. 

Social Links

Kommentare (22)

#13
Registriert seit: 15.09.2008

Obergefreiter
Beiträge: 81
@woll3
Weißt du vielleicht wofür Logitech diese komischen Mausglides in der Mitte anbringt. Bei meiner g100s hat sich die Gleiteigenschaft verschlechter und bei der g402 sind sie irgendwann abgefallen. Ich verstehe den Sinn davon nicht so recht, kannst du da etwas dazu sagen?
#14
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17417
Die hatte ich früher schon bei der Razer Lachesis abgemacht. :fresse:

(diese Maus vermisse ich übrigens wirklich...)
Gesendet von Unterwegs
#15
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 924
Zitat beltane;23255442
@woll3
Weißt du vielleicht wofür Logitech diese komischen Mausglides in der Mitte anbringt. Bei meiner g100s hat sich die Gleiteigenschaft verschlechter und bei der g402 sind sie irgendwann abgefallen. Ich verstehe den Sinn davon nicht so recht, kannst du da etwas dazu sagen?


Distanzhalter und als "Light Container", ist halt eigentlich nur für die Spezialisten die meinen eine Gamingmaus muss auf Druckerpapier funktionieren, ich habe diese ebenfalls jedes Mal entfernt.

Zitat Pirate85;23257008
Die hatte ich früher schon bei der Razer Lachesis abgemacht. :fresse:

(diese Maus vermisse ich übrigens wirklich...)
Gesendet von Unterwegs


Die Form war halt sehr spezifisch, eine grössere Taipan mit nicht so komplexer Form wäre imo ein guter Ersatz gewesen.
#16
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17417
Das stimmt - war aber sehr beliebt die Maus, früher auf den LANs hatte nahezu jeder ne Diamondback oder deren Nachfolger Lachesis. (€dit: Okay - MX510 und 518 waren ebenfalls gut vertreten :vrizz: )


Ich habe allerdings nie wieder eine Maus gefunden die dermaßen bequem war - einfach Hand drauf und wohlgefühlt.


Atm verwende ich die G502 Proteus Core und bin relativ zufrieden der Sensor ist allererste Sahne + Infrarot, die Form allerdings imo bisschen zu schmal geraten... evtl. schaue ich mir die 303 trotzdem mal an, scheint eine gute Form zu haben.
#17
Registriert seit: 15.09.2008

Obergefreiter
Beiträge: 81
ja, die g303 ist hinten relativ breit, war heute im MM probe halten :)
ich mag lieber schmale Formen, ist nichts für mich
#18
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Fregattenkapitän
Beiträge: 2592
@beltane:
Gibts die G303 schon im MM, oder meintest Du die G302?
Gehe am Donnerstag zur LAN, da könnte sie gleich 3 Tage Feuerprobe bestehen. :fresse:
#19
Registriert seit: 15.09.2008

Obergefreiter
Beiträge: 81
Ich meine die g302, aber da die Form gleich ist, wollte ich schon mal Probe fummeln.
Vielleicht bestelle ich die g303 trotzdem und bei nicht gefallen wird sie halt zurück geschickt.
Bei logitech.de ist sie jetzt schon lieferbar, falls jemand Interesse hat die Maus möglichst schnell zu ergattern :)
#20
customavatars/avatar215829_1.gif
Registriert seit: 14.01.2015

Gefreiter
Beiträge: 55
Kann einer was zur Größe sagen? z.b. im vergleich zur G300s ?
#21
customavatars/avatar88109_1.gif
Registriert seit: 27.03.2008

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Zitat woll3;23254264
Es ist ja nicht nur das sich die Performance bei hohen CPI ändert, die Präzision insgesamt ist höher, und besonders bei niedriger Sens machen sich die FPS bemerkbar, auch wenn ich keineZahlen nennen darf, 800cpi sind beim AM010 hochskaliert, beim 3366 runterskaliert.


Hmm, beide stellen 800cpi nicht nativ zur Verfügung? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?
#22
customavatars/avatar150977_1.gif
Registriert seit: 27.02.2011
Wien
Oberbootsmann
Beiträge: 924
Zitat CeeSA;23265916
Hmm, beide stellen 800cpi nicht nativ zur Verfügung? Oder habe ich das jetzt falsch verstanden?


Image Array und so.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Sharkoon Skiller MECH SGK1 im Test - die mechanische Tastatur der Skiller-Reihe

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1/SHARKOON_SKILLER_MECH_SGK1_LOGO

Mechanische Tastaturen kosten gerne dreistellige Eurobeträge. Nicht so Sharkoons Skiller MECH SGK1 - sie soll zwar eine vollwertige mechanische Tastatur und absolut spiele-tauglich sein, kostet aber nur rund 60 Euro. Wie gut das gelingt, klärt unser Test. Cherry MX-Switches darf man zu diesem... [mehr]

Razer Naga Hex V2 im Test - mehr DPI, mehr Tasten, mehr Farben

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_NAGA_HEX_V2/RAZER_NAGA_HEX_V2_LOGO

Die neu aufgelegte Naga Hex V2 wurde im Vergleich zur ersten Version deutlich überarbeitet. Razer hat am Auflösungsvermögen des Sensors geschraubt, eine zusätzliche Daumentaste realisiert und ein RGB-Beleuchtungssystem integriert. Dazu polarisiert die Naga Hex V2 mit ihrem matten Gehäuse auch... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Razer BlackWidow X Chroma im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA/RAZER_BLACKWIDOW_X_CHROMA_LOGO

Die Razer BlackWidow X ist der jüngste Spross der BlackWidow-Serie. Aufgewertet mit einem Aluminiumgehäuse und freistehenden Switches verspricht sie optisch eine Rundumerneuerung. Doch wie sieht es mit Blick auf Funktionalität und Features aus?   Schon seit 2010 bietet Razer mit der... [mehr]

Mechanische Low-Profile-Tastatur Tesoro Gram Spectrum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/TESORO_GRAM_SPECTRUM/TESORO_GRAM_SPECTRUM_LOGO

Manchen Nutzer stört die hohe Bauhöhe von mechanischen Tastaturen. Für sie könnte Tesoros Gram Spectrum gerade recht kommen - eine mechanische Tastatur in Low-Profile-Bauweise. Wir klären im Test, ob das RGB-Eingabegerät nicht nur relativ flach ausfällt, sondern auch eine vollwertige... [mehr]