> > > > Drei neue Torq-Mäuse von EVGA vorgestellt

Drei neue Torq-Mäuse von EVGA vorgestellt

Veröffentlicht am: von

evgaAnfang Januar kündigte EVGA im Rahmen der CES 2015 in Las Vegas an, seine Torq-Serie um drei weitere Modelle nach unten hin abzurunden und damit auch die Gamer mit kleinerem Geldbeutel anzusprechen. Bislang hatte man mit der Torq X10 (Zum Hardwareluxx) lediglich ein High-End-Modell zu einem Preis von etwa 90 Euro vorzuweisen.

Die neue EVGA Torq X5 Laser soll sich dabei mit einem Preis von knapp 60 Euro in der Mittelklasse einfinden. Wie der Name bereits vermuten lässt, verfügt sie über einen Laser-Sensor, der mit einer Auflösung von 8.200 DPI arbeitet. Konkret verbaut EVGA den bewährten Avago-9800-Sensor. Hinzu kommen acht programmierbare Tasten, die dank Omron-Schalter über 20 Millionen Klicks ausführen können sollen. Ansonsten wird es auch hier die Möglichkeit geben, Profile direkt auf der Maus abzuspeichern, womit die Einstellungen auch dann verfügbar sind, wenn die EVGA Torq X5 Laser an einem anderen Rechner angeschlossen ist. Der interne Speicher fasst 512 KB an Daten. Neben der Torq X5 Laser schickt EVGA auch eine normale Torq X5 in den Handel. Anstatt des Laser-Sensors kommt in dieser Version ein optisches Modell mit einer Auflösung von 6.400 DPI zum Einsatz. Dafür spart der Käufer noch einmal knapp 10 Euro.

Das neue Einsteiger-Modell wird die EVGA Torq X3 werden. Auch sie wird mit einem optischen Sensor ausgerüstet, der allerdings nur noch mit einer Auflösung von 4.000 DPI arbeitet. Weitere Unterschiede von den übrigen beiden Modellen wird es aber nicht geben und so können alle drei neuen Gaming-Mäuse von EVGA auch über eine frei konfigurierbare RGB-LED-Beleuchtung, die sich über eine eigene Software einstellen lässt, aufwarten. Die EVGA Torq X3 soll für knapp 40 Euro in die Läden kommen.

In unserem Preisvergleich werden die neuen Gaming-Mäuse von EVGA bislang leider noch nicht gelistet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1957
Hm, soll zwar sicherlich beidhändig nutzbar sein, aber mich würden die beiden Seitentasten rechts sehr stören.
#2
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3821
Hängt sicher davon ab, wie das umgesetzt ist. Ich nutze eine Beidhänder-Maus von Mionix, die ebenfalls je Seite zwei Seitentasten hat und habe damit noch die Probleme gehabt.
#3
customavatars/avatar12912_1.gif
Registriert seit: 25.08.2004

Korvettenkapitän
Beiträge: 2141
baugleich zur x10? also gleiches Gewicht?

edit sagt:

ich beantworte mir meine Frage mal selbst: laut EVGA Homepage sind die neuen Mäuse (zum Teil erheblich!) leichter als die X10!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Cherry MX Board 8.0 und 9.0 - wahlweise Premium- oder Gaming-Optik aber immer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CHERRY

Cherry ist im Gamingbereich mit den Cherry MX-Switches regelrecht omnipräsent, die von so ziemlich allen namhaften Herstellern genutzt werden. Doch Cherry bietet auch weiterhin eigene Tastaturen an. Wir haben mit dem MX Board 6.0 zuletzt ein wertiges, aber ganz klassisch designtes Modell... [mehr]

nerdytec Couchmaster Cycon im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON_LOGO

Das typische Lapboard ermöglicht es, Maus und Tastatur auch entspannt auf der Couch zu nutzen. Doch wie das Name schon sagt, ruht das Lapboard auf dem Schoß. Entsprechend lastet es auf dem Nutzer und das Board will ausbalanciert werden. Wäre es da nicht komfortabler, wenn das Lapboard einfach... [mehr]