> > > > Razer stattet DeathAdder Chroma mit 10.000-DPI-Sensor aus

Razer stattet DeathAdder Chroma mit 10.000-DPI-Sensor aus

Veröffentlicht am: von

razer

Als Razer Mitte August das Chroma-Beleuchtungssystem vorstellte, sah es noch so aus, als würden einfach bestehende Produkte um eine RGB-Beleuchtung erweitert. Bei der Gaming-Maus DeathAdder Chroma wurden im Rahmen der Neuauflage aber gleich noch weitere Verbesserungen umgesetzt.

Die DeathAdder Chroma basiert auf der altbekannten DeathAdder, die Razer zuletzt 2012 als DeathAdder 2013 neu aufgelegt hatte. Für die Chroma-Variante wird zwar das bekannte ergonomische Design beibehalten, beim Innenleben gibt es aber große Veränderungen. Das neue Herzstück ist ein optischer Sensor mit ganzen 10.000 DPI (bei der DeathAdder 2013 waren es noch 6.400 DPI). Der Sensor verarbeitet bis zu 50 G Beschleunigung und Geschwindigkeiten bis zu 200 Zoll pro Sekunde und auf lässt sich auf verschiedene Oberflächen kalibrieren. Die Mausbewegungen und Klicks können optional mit "Razer Synapse Stats & Heatmaps" aufgezeichnet und analysiert werden.

Das "Chroma"-Label weist darauf hin, dass Razer der Maus ein RGB-Beleuchtungssystem mit 16,8 Millionen Farben spendiert. Konkret werden Mausrad und Logo illuminiert. Über die Razer Synapse-Software lassen sich die verschiedenen Beleuchtungseffekte Durchlaufen des Farbspektrums, Atmung und Statisch auswählen. Zur Anbindung der Maus dient ein 2,13 m langes Glasfaserkabel. 

Razer selbst bietet die DeathAdder Chroma für 69,99 Euro an. Sie soll bereits ab dem 26. September versandfertig sein. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar298_1.gif
Registriert seit: 06.07.2001
...zu Hause...
Der alte Sack
Beiträge: 4896
Einmal Deathadder immer Deathadder... Leider - Trotz der beschissenen Razer Qualität.... Habe aktuell meine dritte oder vierte Deathadder seit Release der Urversion im Einsatz. Habe vor einigen Monaten noch 2 Stück bei Media Markt für 25€ gekauft als sie die Black Edition ausverkauft haben, damit ich immer Ersatz habe.
#12
customavatars/avatar188936_1.gif
Registriert seit: 21.02.2013

Leutnant zur See
Beiträge: 1254
Zitat JackA$$;22674806
Blauäugig bei mir nachgerechnet:
1920x1080 = 800DPI
Sollte jetzt 8k = 7680 × 4320
als Standard kommen, dann bräuchte ich theoretisch 4x soviel DPI um die gleiche Geschwindigkeit zu haben
= 2000DPI.
Aber nicht jeder spielt mit 800 DPI, nehmen wir einen Highsenser mit 2000DPI, der ist plötzlich bei 8000DPI. Also so unsinnig sind hohe DPI Werte nicht.


Theoretisch richtig, aber du vergisst, dass die "Masse" immer noch auf FHD spielt und WENN ÜBERHAUPT, 4K in einigen Jahren zum standard wird. Aber das müssen die Grafikkarten erstmal schaffen.
#13
customavatars/avatar208031_1.gif
Registriert seit: 27.06.2014

Matrose
Beiträge: 10
Gibt es beim Razer Treiber immer noch den Cloudstorage/DRM-Zwang?
#14
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Admiral
Beiträge: 9042
Zitat JackA$$;22673948
Eine Sache verstehe ich nicht.
Alle bringen jetzt absolut revolutionäre und ganz neue "RGB"-Peripherie auf den Markt (Corsair, Razer, Logitech, etc.), was ja schön und gut ist, dass man die Beleuchtung anpassen kann, doch gibts das ja schon seit über 4 Jahren. Angefangen mit der FightMouse Elite (2010) und Logitech G300 (2011), die noch nicht komplett frei nach RGB programmierbar waren in Sachen Beleuchtung bis hin zur Perixx MX-1800 (2013), die man bereits frei nach RGB beleuchten kann.

Mit Glasfaserkabel zu englisch "fibre cable" ist in meinen Augen einfach das textil ummantelte Kabel gemeint, wurde nur etwas falsch ins Deutsche übersetzt.


RGB ist jetzt das neue Wort neben Gaming um alles nochmals Teurer verkaufen zu können.
Meine Mionix hat auch RGB Beleuchtung :D
#15
Registriert seit: 25.03.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 319
It's over 9000!!!!!!! :banana:

Ich finde es gut das jetzt RGB gehyped wird.
In ein paar Jahren hat es dann hoffentlich jede billig "gaming" Maus.
Ich finde es schön wenn alles gleich Leuchtet :)
#16
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3227
Zitat Schranzmaster;22674812
Einmal Deathadder immer Deathadder... Leider - Trotz der beschissenen Razer Qualität....

meine Deathadder war irgendwie schnell wieder ausrangiert. Ok 1-1,5 Jahre waren es. Gibt halt immer wieder was neueres und die schäbigen Tasten der Adder waren wohl schon ausgeleiert. (geschuldet dem 'Drumming' (super schnellfeuer:hwluxx:) in Red Faction nehme ich an)

Von wegen beste gaming Maus wie im trailer behauptet wird. :stupid: Aber besser als die Lachesis alle mal, die hatte ich noch kürzer in Besitz.
Dann bin ich irgendwie abgedriftet auf eine MX518, dann die Kone dessen Mausrad sage und schreibe 2 Monate gehalten halt, dann 2 billige Mäuse uswusf....."erzähl mir was über die Mausgeschichte" :xmas: Aber Deathadder holen? Auf die Idee bin ich nicht mehr gekommen. Ich persönlich kann die Ergonomie der Tasten nicht so leiden. Und die Marketing 10.000Dpi werden es auch nicht sein. Über 10.000dpi optical (nicht laser) würde ich noch mit mir reden lassen.

Muss man sich nicht online registrieren und immer online sein (Razer nach Hause telefonieren) damit die software der Maus überhaupt funktioniert?

Und was reden hier alle wegen LWL? Das USB Kabel wird ganz sicher keine LWL Technik besitzen sondern es wird lediglich über dessen Ummantelung oder whatever geschrieben. Also ich bevorzuge wertig anfühlendes Textil.
#17
customavatars/avatar181514_1.gif
Registriert seit: 01.11.2012

Gefreiter
Beiträge: 46
Zitat Schranzmaster;22674812
Einmal Deathadder immer Deathadder... Leider - Trotz der beschissenen Razer Qualität.... Habe aktuell meine dritte oder vierte Deathadder seit Release der Urversion im Einsatz. Habe vor einigen Monaten noch 2 Stück bei Media Markt für 25€ gekauft als sie die Black Edition ausverkauft haben, damit ich immer Ersatz habe.


das seh ich aber anders. hatte auch jahrelang ne death adder der ersten generation. k.a. wielang ch sie hatte aber so 4 jahre oder 5 müssten es gewesen sein. ende 2013 ist die dann kaputt gegangen (war meine zweite da meine erste nach nem jahr putt war und ich nen ersatz bekam auf garantie). ich hab die death adder wirklich geliebt.

jedoch wollte ich mir unter keinen umständen diese asoziale maleware/spyware antun also den neuen razer synapse treiber. da hab ich mich umgeschaut nach alternativen und obwohl die meisten mäuse aufm markt purer müll sind fand ich dann die steelseries sensei. hab diese seitdem bis heute in benutzung und muss ehrlich sagen das ich niemals mehr wechseln will. die sensei ist in ausnahmslos jeder hinsicht besser als die death adder, allen vorran in sachen ergonimik (nach einer vergleichsweise langen eingewöhnungszeit bzw. umgewöhnungszeit von der death adder). dazu ist der steelseries treiber ebenfalls schön dezent gehalten und auf funktionalität getrimmt und nicht auf design.

mittlerweile nach rund 10-11 monaten mit der sensei kann ich garnich merh verstehen wie ich überhaupt mit der death adder leben konnte. die sensei ist großartig und ich werd nie wieder ne razer maus kaufen (garkein razer produkt mehr aufgrund der qualität von denen -.-)

edit: ich hab übrigens genauso wie du gedacht in der zeit in der ich die death adder hatte ^^ es war mir auch schwer zu ner anderen zu wechseln aber ich wollte mir halt unter keinen umständen den synapse müll antun und im nachhinein bin ich überglücklich das ich den schritt gegangen bin und mir mehrere mäuse zuhause angeschaut hab und mich für die sensei entschieden hab xD
#18
customavatars/avatar298_1.gif
Registriert seit: 06.07.2001
...zu Hause...
Der alte Sack
Beiträge: 4896
Kann nur sagen, dass die Deathadder von allem was ich bisher in den Händen hatte am Besten in meinen liegt :) Dazu kommt das für mich perfekte Gewicht... Für Alternativne bin ich aber natürlich immer offen.. Die Sensei sieht in der Tat der Deathadder ein wenig ähnlich - wenn auch optisch ziemlich müllig ;D

Falls meine DA Vorräte mal zur Neige gehen aber definitiv ein Blick wert.
#19
customavatars/avatar181514_1.gif
Registriert seit: 01.11.2012

Gefreiter
Beiträge: 46
Zitat Schranzmaster;22693131
Kann nur sagen, dass die Deathadder von allem was ich bisher in den Händen hatte am Besten in meinen liegt :) Dazu kommt das für mich perfekte Gewicht... Für Alternativne bin ich aber natürlich immer offen.. Die Sensei sieht in der Tat der Deathadder ein wenig ähnlich - wenn auch optisch ziemlich müllig ;D

Falls meine DA Vorräte mal zur Neige gehen aber definitiv ein Blick wert.


hehehe das liegt natürlich auch alles in jedem einzelnen selbst, denn schließlich ist jede hand anders und benötigt daher ne andere ergonomie :D ich hab die death adder geliebt aber im endeffekt muss ich sagen das ich sie zuu hoch fande. die sensei ist ein kleines bisschen tiefer und dafür etwas größer und das liegt mir persönlich besser denn ich lege meine hand gern auf die maus. wobei auch das sich geändert hat denn mit der death adder hatte ich besonders beim zoken einen stärkeren klammergriff um die maus als das bei der sensei ist.

naja für mich fühlt sich die sensei natürlicher an.

nur kurz zur qualität. du sagst das sie optisch müllig aussieht. also vllt entspricht dir das design nicht, das ist geschmackssache, ABER rein qualitativ betrachtet ist das die beste maus die ich in meinem leben gesehen hab. die verarbeitungsquali ist fantastisch !! ernsthaft so richtig fantastisch. zwar nicht perfekt denn die glidetapes sind müllig bei der sensei, aber ausserhalb dessen (und diese kann man ja easy austauschen sind austauschbar) ist es die am besten verarbeitete maus die ich je in meiner hand hatte (und ich hatte alles ab der allerersten microsoft intellimouse explorer (damn die war auchn hammer ^^) über razer, roccat, logitech, paar unbekanntere firmen bis hin zur sensei halt xD
#20
customavatars/avatar298_1.gif
Registriert seit: 06.07.2001
...zu Hause...
Der alte Sack
Beiträge: 4896
Zitat krOnicLTD;22693478
nur kurz zur qualität. du sagst das sie optisch müllig aussieht. also vllt entspricht dir das design nicht, das ist geschmackssache, ABER rein qualitativ betrachtet ist das die beste maus die ich in meinem leben gesehen hab. die verarbeitungsquali ist fantastisch !! ernsthaft so richtig fantastisch. zwar nicht perfekt denn die glidetapes sind müllig bei der sensei, aber ausserhalb dessen (und diese kann man ja easy austauschen sind austauschbar) ist es die am besten verarbeitete maus die ich je in meiner hand hatte


Naja ^^ Hab mir die jetzt mal bissl besser angeschaut... Und werde die mal im MM Probeanschauen... Aber was bei Razer wohl die DOppelklickproblematik ist scheint bei der Sensei das Mausrad zu sein ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Corsair UNPLUG and PLAY-Eingabegeräte im Test - weniger Kabel, mehr Spielspaß

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/CORSAIR_UNPLUG_AND_PLAY_LOGO

    Anspruchsvolle Gaming-Eingabegeräte werden in aller Regel kabelgebunden angeschlossen. Mit der neuen UNPLUG and PLAY-Serie rückt Corsair den Kabeln nun aber so konsequent wie bisher noch kein anderer Hersteller zu Leibe. Sowohl am PC als auch auf der heimischen Couch soll so der freie Spielspaß... [mehr]

  • ASUS ROG Strix Flare im Test - mach sie zu deiner Tastatur

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_STRIX_FLARE_LOGO

    Mit der ASUS ROG Strix Flare kann man sein eigenes Logo nutzen und stimmungsvoll beleuchten lassen. Wir zeigen im Test, wie diese mechanische Tastatur zur Hardwareluxx-Tastatur wird. Und natürlich wollen wir auch herausfinden, ob sie als Gaming-Keyboard überzeugen kann. Die... [mehr]

  • Razer Naga Trinity im Test - eine Maus für alle Fälle

    Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2018/RAZER_NAGA_TRINITY_LOGO

    Eine Maus für alle Fälle - das soll Razers neue Naga Trinity sein. Dafür wird sie mit gleich drei austauschbaren Seitenteilen mit unterschiedlichen Tastenkonfigurationen ausgeliefert. Im Test klären wir, wie vielseitig die Naga Trinity wirklich ist.  Razers Naga war ursprünglich als... [mehr]

  • Sharkoon Skiller SGK4 im Test - was taugt eine Gaming-Tastatur für 30 Euro?

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SHARKOON_SKILLER_SGK4_LOGO

    Nur rund 30 Euro kostet Sharkoons neue Gaming-Tastatur Skiller SGK4. Und trotzdem bietet das Rubberdome-Modell auch noch eine RGB-Beleuchtung, eine Handballenauflage und die Möglichkeit, verschiedene Spiel-Profile zu nutzen. Im Test klären wir, ob die günstige Skiller SGK4 wirklich eine... [mehr]

  • Corsair Strafe RGB MK.2 und K70 RGB MK.2 im Doppeltest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_STRAFE_RGB_MK2_LOGO

    Nur ein kleines MK.2 macht deutlich, dass Corsairs Strafe RGB MK.2 und K70 RGB zwei komplett neue Tastaturen sind. Im Test klären wir, was für Veränderungen es gegenüber den ersten Versionen gibt und vergleichen auch die beiden (überraschend ähnlichen) MK.2-Modelle... [mehr]

  • Microsoft Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_MODERN_KEYBOARD_LOGO

    Einfachen und blitzschnellen Zugang per Fingerabdruck - das verspricht Microsofts Modern Keyboard mit Fingerabdruck-ID dem Windows 10-Nutzer. Dazu lässt die Premiumtastatur dem Nutzer auch die Wahl zwischen USB- und drahtloser Bluetooth-Anbindung. Wir haben ausprobiert, wie sich das Moder... [mehr]