> > > > CM Storm präsentiert mechanische Tastatur Trigger

CM Storm präsentiert mechanische Tastatur Trigger

Veröffentlicht am: von

coolermaster neuAuf der CeBIT konnten wir sie bereits in die Hand nehmen - eine neue mechanische Tastatur von CM Storm, die Trigger (wir berichteten). Nun wurde dieses Eingabegerät offiziell vorgestellt.

Die Gaming-Tastatur setzt auf Cherry MX Black-Switches (anders als das Tenkeyless-Modell Quickfire Rapid mit seinen roten Cherry MX-Switches). Von den mechanischen Tasten verspricht sich CM Storm eine hohe Lebensdauer und eine präzise Eingabe. Ein Abrutschen soll durch die gummierte Oberfläche verhindert werden. Die Tastatur kann bis zu sechs gleichzeitige Tasteneingaben handhaben. Fünf Makro-Tasten sind frei programmierbar, die Settings können im 64 kB großen Speicher hinterlegt werden. Der Gaming-Ausrichtung kommt auch die Tastenbeleuchtung mit roten LEDs entgegen. Die Leuchtstärke kann angepasst werden, alternativ gibt es auch einen Breathing-Modus (wie z.B. bei QPads MK-85, zu unserem Test). Zum Anschluss der Trigger dient ein ummanteltes USB-Kabel. Weitere Ausstattungmerkmale sind eine abnehmbare Handballenauflage, ein Zwei-Port-USB 2.0-Hub mit 18k vergoldeten Ultra Low Latency USB-Anschlüssen, deaktivierbare Windows-Tasten und Multimediatasten.

Laut CM Storm wird die Trigger ab Ende März für 129,99 Euro erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar171099_1.gif
Registriert seit: 06.03.2012
Paderborn
Bootsmann
Beiträge: 723
Sehr schönes Stück. Bin mal auf die ersten Tests gespannt. Rein äußerlich könnte ich sie mir auf meinem Schreibtisch vorstellen :D
#2
Registriert seit: 07.03.2012
Bayern
Matrose
Beiträge: 15
Da jetzt auf einmal nur noch mechanische Tastaturen auf den Markt kommen, und so langsam jeder (hier bitte beliebigen Personenkreis einfügen, bsp.: Freund, Arbeitskollege) irgendwo ne Mech mit Cherry MX-Black , -Red oder -Blue hat, bin ich auch am überlegen, wobei es mir die Corsair K90 angetan hat. Die CM Storm Trigger sieht recht gut aus, wäre aber preislich für mich an der Obergrenze für die Ausgabe einer Tastatur. Ich werde sie mir trotzdem sobald wie möglich ansehen, und hoffen, dass der Straßenpreis moderat ausfällt, sollte es denn diese Tastatur werden.

Auch kann man auf Bild 5 erkennen, dass die Tastatur einen eigenen Stromanschluss benötigt, daher ist die Überlegung groß, ob man wirklich ein zusätzliches Kabel irgendwo rumliegen haben möchte.

Gruß
#3
customavatars/avatar171999_1.gif
Registriert seit: 23.03.2012

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Vom Design und der Ausstattung gefällt sie mir, aber warum die lauten MX-Black-Switches!?
#4
customavatars/avatar23841_1.gif
Registriert seit: 12.06.2005
Tuttlingen - Gliwice
Korvettenkapitän
Beiträge: 2539
MX Black sind mitunter die leisesten Switches. du verwechselst wohl mit MX Blue, das sind die Clicky-Schreibmaschinen-Switches[COLOR="red"]

---------- Post added at 16:12 ---------- Previous post was at 16:10 ----------

[/COLOR]MX Black sind mitunter die leisesten Switches. du verwechselst wohl mit MX Blue, das sind die Clicky-Schreibmaschinen-Switches

PS. Trotzdem hätte ich viel lieber die Quickfire, wieso kann man sich in D kaum dazu durchringen, Tenkeylesskeyboards rauszubringen ?
#5
customavatars/avatar148454_1.gif
Registriert seit: 20.01.2011

Leutnant zur See
Beiträge: 1040
Also, bei der Preisklasse erwarte ich ja fast alles aus Metall und mit Tastenbeleuchtung. Mechanisch schön und gut, aber ich bekomme auch ne mechanische Tastatur für 8 Euro nachgeworfen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SteelSeries Rival 500 und Rival 700 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/STEELSERIES_RIVAL_500_UND_700_LOGO

Ein Sensor, zwei ganz unterschiedliche Mäuse: Im Doppeltest wollen wir deshalb Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den beiden SteelSeries-Modellen Rival 500 und Rival 700 aufzeigen. Dabei versprechen das MOBA/MMO-Modell Rival 500 und erst recht die Rival 700 mit ihrem OLED-Display einige... [mehr]

Zeit für ein neues Top-Modell - die Corsair K95 RGB Platinum im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_K95_RGB_PLATINUM_LOGO

Die K95 RGB Platinum übernimmt die Rolle der Corsair-Tastatur mit der besten Ausstattung. Die wuchtige Extended-Size-Tastatur bietet unter anderem optional Cherry MX RGB Speed-Switches, einen großen integrierten Speicher, dedizierte Makro- und Mediatasten und eine zweiseitige Handballenauflage.... [mehr]

Corsair Glaive RGB im Test - Allround-Maus mit Komfort und Performance

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_GLAIVE_RGB_LOGO

16.000 DPI, extra langlebige Omron-Switches, drei RGB-Zonen und austauschbare Seitenteile - für die brandneue Glaive RGB schöpft Corsair aus dem Vollen. Doch ist die Allround-Gaming-Maus deshalb auch gleich rundum überzeugend? Unter den High-End-Mäusen von Corsair gibt es eigentlich eine klare... [mehr]

Corsair Harpoon RGB im Test - günstig und gut?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/CORSAIR_HARPOON_RGB_LOGO

Leicht, günstig und voll gaming-tauglich - das soll Corsairs neue Maus Harpoon RGB sein. Wir klären im Test, ob das Leichtgewicht wirklich überzeugen kann. Zuletzt haben wir mit der M65 PRO RGB das aktuelle Top-Modell unter Corsairs Gamingmäusen getestet. Gerade die üppige Ausstattung mit... [mehr]

Cherry MX Board 8.0 und 9.0 - wahlweise Premium- oder Gaming-Optik aber immer...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/CHERRY

Cherry ist im Gamingbereich mit den Cherry MX-Switches regelrecht omnipräsent, die von so ziemlich allen namhaften Herstellern genutzt werden. Doch Cherry bietet auch weiterhin eigene Tastaturen an. Wir haben mit dem MX Board 6.0 zuletzt ein wertiges, aber ganz klassisch designtes Modell... [mehr]

nerdytec Couchmaster Cycon im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON/NERDYTEC_COUCHMASTER_CYCON_LOGO

Das typische Lapboard ermöglicht es, Maus und Tastatur auch entspannt auf der Couch zu nutzen. Doch wie das Name schon sagt, ruht das Lapboard auf dem Schoß. Entsprechend lastet es auf dem Nutzer und das Board will ausbalanciert werden. Wäre es da nicht komfortabler, wenn das Lapboard einfach... [mehr]