1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Angriff auf Tesla: Audi plant eigenes Schnelllade-Netz

Angriff auf Tesla: Audi plant eigenes Schnelllade-Netz

Veröffentlicht am: von

audi

Wie der Spiegel berichtet, plant der deutsche Autobauer Audi allem Anschein nach ein europaweites Elektroauto-Ladenetz aufzubauen. Allerdings scheint man bei Audi andere Wege zu bestreiten als dies bei Tesla der Fall ist. Zwar beabsichtigt man das Ladenetz nicht allen Elektroautos zur Verfügung zu stellen, jedoch sollen auch Elektroautos von Porsche an den Ladestationen von Audi geladen werden können. Des Weiteren verfolgt der deutsche Autobauer das Ziel, ein Premiumfeature zu veröffentlichen, bei dem Kunden Ladesäulen bereits im Vorfeld reservieren können. So können Stops perfekt geplant werden und man verliert keine Zeit beim Warten auf eine freiwerdende Ladestation. Ebenfalls sollen die Ladestationen nicht einfach wahllos in der Landschaft aufgebaut werden, Audi plant auch diverse Einzelhändler um eine Anlage herum anzusiedeln.

Dieses Vorhaben könnte sich als äußerst lukrativ erweisen, da der Ladevorgang wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als das normale Auftanken eines Fahrzeuges mit Treibstoff. Somit wären Restaurants, aber auch Lebensmittelläden ein guter Ansatz, um Kunden für den wöchentlichen Einkauf zu gewinnen. Zwar wird dies aktuell noch nicht allzu relevant sein, da die Elektrofahrzeuge von Audi derzeit noch in einem sehr hohen Preissegment liegen und nicht von allzu vielen Kunden genutzt werden, für die Zukunft jedoch definitiv ein lohnenswerter Ansatz. 

Neben dem Rahmenprogramm des Ladevorgangs dürfte an erster Stelle allerdings der Preis pro Kilowattstunde stehen. Aktuell verlangt Audi beim Joint Venture Ionity satte 0,79 Euro. Im Vergleich dazu ruft Tesla gerade einmal 0,33 Euro auf. Da hilft auch das tollste Rahmenprogramm nicht, wenn man bei Audi mehr als das Doppelte bezahlen muss. Selbst wenn Audi seine Elektroautos günstiger als die Konkurrenz aus den Vereinigten Staaten von Amerika anbieten würde, auf lange Sicht gesehen wäre Tesla trotzdem günstiger.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Volkswagen hat massive Softwareproblemen beim ID.3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLKSWAGEN

    Mit dem ID.3 möchte VW im Bereich der Elektromobilität richtig durchstarten. Die Produktion des Wagens ist auch bereits seit dem vergangenen Monat angelaufen, doch noch scheint nicht alles ohne Probleme zu funktionierten. Zwar laufen die Autos schon von den Bändern, doch die Software des ID.3... [mehr]

  • Cybertruck erhält in seiner jetzigen Form keine Zulassung in Deutschland

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla den Cybertruck der Öffentlichkeit vorgestellt hat, war direkt klar, dass solch ein Vehikel niemals auf deutschen Straßen eine Zulassung erhalten würde. Dies bestätigte jetzt auch Stefan Teller, Experte der SGS-TÜV Saar GmbH. Das Problem des... [mehr]

  • Tesla entwickelt Akku für 2 Millionen Kilometer mit 16 Jahren Lebensdauer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Tesla bereits im vergangenen Monat ein Durchbruch bei der Akkuentwicklung gelungen ist, soll der chinesische Akkuhersteller Catl (Contemporary Amperex Technology) nun in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autobauer einen Akku entwickelt haben, der eine Nutzungsdauer von 2 Millionen... [mehr]

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]