1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Volkswagen will in den kommenden 5 Jahren 1,5 Millionen E-Autos verkaufen

Volkswagen will in den kommenden 5 Jahren 1,5 Millionen E-Autos verkaufen

Veröffentlicht am: von

volkswagenElektroautos finden auch weiterhin nur einen geringen Absatz im Vergleich zu klassischen Autos mit einem Verbrennungsmotor. Dies wird sich nach Ansicht von VW allerdings bis zum Jahr 2025 deutlich ändern. Der Autokonzern plant nämlich in den kommenden fünf Jahren rund 1,5 Millionen E-Autos verkauft zu haben. Dies wäre im Vergleich zu den bisherigen Verkaufszahlen des Konzerns mit rund 125.000 E-Fahrzeugen ein deutlicher Anstieg.

Bisher hatte VW mit einem Verkauf von rund einer Million Exemplare bis 2025 gerechnet. Doch die Prognose hat man nun nach oben geschraubt und will die Marke von einer Million nun bereits 2023 erreichen. Grund dafür sei, dass man einerseits mehr Modelle bis dahin im Angebot haben wird und außerdem immer mehr Menschen sich von der neuen Antriebsart überzeugen lassen und klimafreundlich unterwegs sein möchten.

Vor allem der im kommenden Jahr startende ID.3 soll für einen Verkaufserfolg sorgen. Mit dem ID.3 möchte man die Elektromobilität für mehr Menschen erschwinglich machen und dabei trotzdem eine hohe Qualität bieten. Ob man das selbst gesteckte Ziel tatsächlich erreichen wird, bleibt allerdings abzuwarten. Dies kommt letztendlich vor allem auch auf die Käufer an.

Auch andere Hersteller werden in den kommenden Monaten und Jahren verstärkt ihre Produktpalette auf die E-Mobilität umstellen. Damit wächst auch gleichzeitig die Konkurrenz für VW. In jedem Fall bleibt es spannend, wie sich die Mobilität noch entwickeln wird und welche Modelle der Käuferschaft am meisten zusagen werden.

Bevor VW aber 1,5 Millionen E-Autos auf den Markt werfen will, dürfte es noch einige Hürden geben. In der Vorweihnachtszeit mehrten sich die Meldungen, die von großen Problemen bei der Entwicklung der Software sprachen. Bereits fertiggestellte ID.3 sollen erst einmal ohne Software in Richtung Auslieferung gehen und dann kurz vor Übergabe an den Kunden mit der Software ausgestattet werden.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]

  • Tesla erhöht die Reichweite und senkt den Preis beim Model S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aufgrund der neuesten Errungenschaften bei der Akkuentwicklung scheint es nicht weiter verwunderlich, dass der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla die Reichweite seines Model S nach oben schraubt. Jedoch ist dies nicht auf den Durchbruch in der Akkuentwicklung zurückzuführen, den Tesla in... [mehr]

  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in... [mehr]

  • Angriff auf Tesla: Audi plant eigenes Schnelllade-Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Wie der Spiegel berichtet, plant der deutsche Autobauer Audi allem Anschein nach ein europaweites Elektroauto-Ladenetz aufzubauen. Allerdings scheint man bei Audi andere Wege zu bestreiten als dies bei Tesla der Fall ist. Zwar beabsichtigt man das Ladenetz nicht allen Elektroautos zur... [mehr]

  • Tesla liefert auch in der Krise mehr als 90.000 Autos aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Auch wenn in Deutschland die gesamte Autobranche am Stöhnen ist und aufgrund der Corona-Pandemie nach Regierungshilfen schreit, ist es dem US-amerikanischen Autobauer Tesla gelungen, im zweiten Quartal 2020 insgesamt 90.650 Elektroautos auszuliefern. Gebaut wurden zudem 82.000 Stück. Somit... [mehr]