> > > > Tesla: Interner Flash-Speicher sorgt für Probleme

Tesla: Interner Flash-Speicher sorgt für Probleme

Veröffentlicht am: von

tesla motorsAllem Anschein nach hat der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla aktuell Probleme mit seiner Infotainment-Einheit "Media Control Unit" (MCU). Besagter eMMC erreicht aufgrund einer Vielzahl von Schreibvorgängen bei einigen Modellen bereits sein “End of Life” und quittiert den Dienst. Da sich auf der Einheit auch Systemsoftware befindet, sorgt eine defekte Unit bereits nach kurzer Zeit für einen Komplettausfall des Fahrzeuges, da sich das Elektroauto mit einer defekten MCU nicht mehr laden lässt.

Zu den betroffenen Einheiten der MCUs gehören die ersten beiden Generationen der Geräte mit NVIDIAs Tegra 3. Zu finden sind die erwähnten Units in den Modellen X und S von Tesla. Bislang tauschen die Werkstätten die defekten Einheiten lediglich aus. Jedoch behebt dies nicht die Ursache für den Verschleiß dieser. Somit wird die neuen MCUs in Zukunft das gleiche Schicksal ereilen. Da sich die aktuellen Reparaturkosten der Unit derzeit auf rund 3.000 Euro belaufen, dürfte dies nicht im Interesse des Kundens sein.

In den USA besteht zudem die Möglichkeit, den Flash-Speicher reparieren zu lassen. Aktuell gibt es eine Handvoll Spezialisten, die eine Reparatur für einen Bruchteil der Kosten durchführen können. 

Grund für die vielen Schreibzugriffe ist das ausgiebige System-Logging von Tesla. Sämtliche Interaktionen des Nutzers werden in den Logfiles des Fahrzeuges festgehalten. So ist es möglich, dass pro Tag mehrere Hundert MBs an Logfiles entstehen. Somit sind bereits nach einigen Tagen mehrere GB an Daten zusammen gekommen. Auf längere Zeit gesehen ist es bei solch einem Verhalten nicht verwunderlich, dass der Flashspeicher das Zeitliche segnet. 

Um das Problem zu lösen, könnte Tesla die Logfiles auf ein separates Medium schreiben, das sich einfacher und kostengünstiger austauschen lässt.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Tesla: Interner Flash-Speicher sorgt für Probleme

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Tesla Semi Prototyp an Pixars Hauptquartier gesichtet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    In der Hauptzentrale des CGI-Spezialisten Pixar wurde jetzt ein Prototyp des neuen Tesla Semi gesichtet. Der LKW der Klasse 8 soll laut Aussagen von Tesla eine Kapazität von 80.000 Pfund besitzen und in zwei Versionen angeboten werden. Zum einen mit einer Reichweite von 300 Meilen und zum anderen... [mehr]

  • Audi: Weiterhin Probleme bei E-Tron-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Wie jetzt bekannt wurde, hat der Automobilhersteller Audi weiterhin massive Lieferprobleme was die Akkus für den Elektro-SUV E-Tron betreffen. Somit musste der Autobauer die Produktionsstückzahl korrigieren und vermeldete, dass nicht wie ursprünglich geplant 55.830 E-Trons bis zum Ende des... [mehr]

  • Umweltprämie für Teslas Model S muss zurückgezahlt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) jetzt bekannt gab, wird die Förderprämie für das Tesla-Model-S-Elektrofahrzeug ersatzlos gestrichen. Wer diese bereits erhalten hat, muss die Prämie laut Aussagen des Bundesamtes zurückzahlen. Nachdem das US-amerikanische... [mehr]

  • Sync 3 im Ford Edge 2019 ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FORD_EDGE_2019_TEASER

    Hin und wieder ist es so, dass wir bei Hardwareluxx einmal einen Blick über den Tellerrand werfen und uns mit Technik befassen, die nicht direkt etwas mit den IT-Kernkomponenten zu tun hat. Vor kurzem war es wieder einmal soweit, denn wir konnten Sync 3 zusammen mit dem neuen Ford Edge 2019 in... [mehr]

  • Tesla: Model S soll ein Facelift erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie jetzt aus einem Bericht des Nachrichtensenders CNBC hervorgeht, plant der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla, sein Model S einem Facelift zu unterziehen. Dadurch soll eine Erhöhung der Reichweite um knapp 50 km erreicht werden. Somit würde das Model S über eine Gesamtreichweite von... [mehr]