> > > > Apple wirbt Spezialisten für Elektroantriebe von Tesla ab

Apple wirbt Spezialisten für Elektroantriebe von Tesla ab

Veröffentlicht am: von

apple-logo

Der kalifornische Smartphone-Hersteller Apple scheint seine iCar-Pläne weiter zu verfolgen. Nachdem Dutzende von Mitarbeitern entweder entlassen oder intern versetzt wurden, ging der US-amerikanische iPhone-Konzern erneut auf Abwerbetour, diesmal beim Elektroautobauer Tesla. Dort konnte der Vizepräsident für die Entwicklung von Antrieben und Batteriepacks, Michael Schwekutsch, für Apples Projekt Titan gewonnen werden. Wie man dem Linkedin-Profil von Schwekutsch entnehmen kann, ist als aktueller Arbeitgeber nicht mehr Tesla aufgeführt, sondern die Spezialprojekte-Gruppe von Apple. Dass es sich bei der erwähnten Gruppe um das Projekt Titan handelt, scheint offensichtlich.

Zwar beabsichtigt Apple aktuell keinen Sportwagen oder eine futuristisch wirkende Designstudie zu entwickeln, Apples erstes Elektroauto soll jedoch ein Kleinbus werden. Hier dürfte es wesentlich leichter fallen, die benötigte Anzahl an Akkus unterzubringen. Das nötige Know-How um dies zu realisieren dürfte der ehemalige Tesla-Mitarbeiter mitbringen. Gerade was die Sicherheit bei einem Unfall angeht sind Akkus ein sensibles Thema. Hier sind in der Regel viele Tests erforderlich um sicherzustellen, dass Akkus sich nicht einfach entzünden können und der Brand von einem Teilbereich auf sämtliche Akkus übergeht. Aufgrund dessen werden von den Herstellern viele Anstrengungen unternommen um dies zu verhindern. Somit verfolgt Tesla einen sehr durchdachten Batteriesystemansatz und investierte bereits massiv in ein sicheres Batteriesystem.

Durch das Wissen, das Schwekutsch mitbringt, wäre Apple in der Lage, sehr viel Zeit und auch sehr viel Geld einzusparen. Wann man allerdings einen Prototypen des Apple Kleinbus erwarten kann, ist bis dato noch unklar. Sollte Apple die gleiche Strategie wie bei seinen sonstigen Produkten verfolgen, dürfte die Öffentlichkeit lediglich das Endprodukt zu Gesicht bekommen. Allerdings könnte es für den iPhone-Konzern schwierig werden, großangelegte Testfahrten geheim zu halten. Gerade wenn es sich bei dem neuen Apple-Elektrofahrzeug um ein autonomes Vehicle handeln sollte.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 29.07.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
Apple-Elektrofahrzeug ich haue mich wech, die bekommen nicht mal Drahtloses Laden hin
#2
Registriert seit: 05.11.2018

Obergefreiter
Beiträge: 67
Na Super, ein e-Auto bei dem man den Akku nicht wechseln kann...
#3
Registriert seit: 08.05.2018

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1322
türgriff wackelt etwas weil schraube locker? türe getauscht, voilá!
#4
Registriert seit: 25.02.2013

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1528
I don't believe you :p
#5
Registriert seit: 11.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 614
Die Apple Handys können dann fahren!
#6
customavatars/avatar199409_1.gif
Registriert seit: 01.12.2013
Wendland
Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Wenn man dümmliche Kommentare sucht, über mir findet man eine ganze Reihe ;)
#7
Registriert seit: 18.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1342
April April
#8
Registriert seit: 29.07.2011

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 401
tja wie sich die Zeiten ändern, ich bekomme schon mit wie mein Sohn leicht neidisch ab und zu auf meins Schielt. Egal er soll bei seiner Kackbürste bleiben
#9
Registriert seit: 11.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 614
Zitat Chrissssss;26883370
Wenn man dümmliche Kommentare sucht, über mir findet man eine ganze Reihe ;)


Hä? Wie jetzt? Versteh ich nicht :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehr als 400 km Reichweite: Der Audi e-tron fährt noch 2018 ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Gut drei Jahre nach der ersten Studie hat Audi sein erstes Elektro-SUV vorgestellt. Das e-tron getaufte Modell soll in erster Linie mit Tesla, Jaguar und Mercedes-Benz konkurrieren, dürfte aber auch als Wegbereiter für diverse weitere Elektrofahrzeuge aus Ingolstadt fungieren. Zum Start, der noch... [mehr]

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Audi: Weiterhin Probleme bei E-Tron-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Wie jetzt bekannt wurde, hat der Automobilhersteller Audi weiterhin massive Lieferprobleme was die Akkus für den Elektro-SUV E-Tron betreffen. Somit musste der Autobauer die Produktionsstückzahl korrigieren und vermeldete, dass nicht wie ursprünglich geplant 55.830 E-Trons bis zum Ende des... [mehr]

  • Umweltprämie für Teslas Model S muss zurückgezahlt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) jetzt bekannt gab, wird die Förderprämie für das Tesla-Model-S-Elektrofahrzeug ersatzlos gestrichen. Wer diese bereits erhalten hat, muss die Prämie laut Aussagen des Bundesamtes zurückzahlen. Nachdem das US-amerikanische... [mehr]

  • Hypermiling-Rekorde mit einem Tesla Model S und autonomen Model 3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEXTMOVE

    Beim Hypermiling geht es darum, mit einem gefüllten Tank oder im Falle eines Elektrofahrzeugs mit einem gefüllten Akku eine möglichst große Strecke zurückzulegen. Das Unternehmen NextMove hat sich auf das Verleihen von Elektrofahrzeugen spezialisiert und auf der DEKRA-Teststrecke im... [mehr]

  • Sync 3 im Ford Edge 2019 ausprobiert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FORD_EDGE_2019_TEASER

    Hin und wieder ist es so, dass wir bei Hardwareluxx einmal einen Blick über den Tellerrand werfen und uns mit Technik befassen, die nicht direkt etwas mit den IT-Kernkomponenten zu tun hat. Vor kurzem war es wieder einmal soweit, denn wir konnten Sync 3 zusammen mit dem neuen Ford Edge 2019 in... [mehr]