> > > > Fisker: Erste Details zum Elektro-SUV

Fisker: Erste Details zum Elektro-SUV

Veröffentlicht am: von

fiskerWie Hardwareluxx bereits in der letzten Woche berichtete, kündigte der dänische Autoentwickler Henrik Fisker einen Elektro-SUV für 40.000 Euro an. Nun veröffentlichte Fisker erste Details zum besagten Elektrofahrzeug. So soll dieses über eine Reichweite von circa 500 km verfügen und einen Vierradantrieb mit zwei Motoren besitzen. Ebenfalls wird das Fahrzeug nach Aussagen von Fisker über Lithium-Ionen-Akkus mit einer Leistung von mehr als 80 kWh verfügen. Mehr Informationen bezüglich der Leistung versprach Henrik Fisker in den nächsten Monaten bekannt zu geben.

Die Veröffentlichung des Elektroautos soll in der zweiten Jahreshälftes des Jahres 2021 erfolgen. Ein fahrbarer Prototyp wird laut Fisker bereits gegen Ende des Jahres der Öffentlichkeit präsentiert. Bei der Ausstattung soll das neue Elektrovehicle über ein großes Head-up-Display verfügen. Dieses soll zudem laut Hersteller eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche besitzen.

Des Weiteren plant der Hersteller aktuell ein weiteres Fisker-Auto zu bauen. Allerdings existieren hierzu noch keinerlei Informationen. Besagtes Elektrofahrzeug soll jedoch direkt vermarktet werden und könnte von den Kunden somit beim Hersteller bestellt werden, ohne Zwischenhändler. Wann das E-Auto vorbestellt werden kann, ist derzeit nicht bekannt. 

Außerdem ist der Hersteller aktuell auf der Suche nach einer geeigneten Produktionsstätte für sein kommendes Fahrzeug. Zudem äußerte sich Fisker bezüglich des Emotion. Dieser soll frühestens im Jahr 2022 veröffentlicht werden und erstmals die von Fisker entwickelten Feststoffakkus verbaut haben. Bislang war beim Autobauer bezüglich der Marktreife der genannten Akkus immer vom Jahr 2023 die Rede. Testfahrzeuge mit den neuen Akkus sollen hingegen bereits schon im nächsten Jahr fahren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehr als 400 km Reichweite: Der Audi e-tron fährt noch 2018 ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Gut drei Jahre nach der ersten Studie hat Audi sein erstes Elektro-SUV vorgestellt. Das e-tron getaufte Modell soll in erster Linie mit Tesla, Jaguar und Mercedes-Benz konkurrieren, dürfte aber auch als Wegbereiter für diverse weitere Elektrofahrzeuge aus Ingolstadt fungieren. Zum Start, der noch... [mehr]

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Model 3 Performance Dual Motor AWD: Tesla zielt auf BMWs M3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MODEL_3

    Lange vor dem Erreichen des eigenen Produktionsziels hat Tesla zwei weitere Varianten des Model 3 angekündigt. Beide werden preislich über den bisher verfügbaren Modellen liegen, aber über keine größere Reichweite verfügen. Stattdessen sollen sie sportlich ambitionierte Fahrer locken.... [mehr]

  • Audi: Weiterhin Probleme bei E-Tron-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Wie jetzt bekannt wurde, hat der Automobilhersteller Audi weiterhin massive Lieferprobleme was die Akkus für den Elektro-SUV E-Tron betreffen. Somit musste der Autobauer die Produktionsstückzahl korrigieren und vermeldete, dass nicht wie ursprünglich geplant 55.830 E-Trons bis zum Ende des... [mehr]

  • Umweltprämie für Teslas Model S muss zurückgezahlt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) jetzt bekannt gab, wird die Förderprämie für das Tesla-Model-S-Elektrofahrzeug ersatzlos gestrichen. Wer diese bereits erhalten hat, muss die Prämie laut Aussagen des Bundesamtes zurückzahlen. Nachdem das US-amerikanische... [mehr]

  • Hypermiling-Rekorde mit einem Tesla Model S und autonomen Model 3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEXTMOVE

    Beim Hypermiling geht es darum, mit einem gefüllten Tank oder im Falle eines Elektrofahrzeugs mit einem gefüllten Akku eine möglichst große Strecke zurückzulegen. Das Unternehmen NextMove hat sich auf das Verleihen von Elektrofahrzeugen spezialisiert und auf der DEKRA-Teststrecke im... [mehr]