1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Tesla: Probleme beim autonomen Fahren

Tesla: Probleme beim autonomen Fahren

Veröffentlicht am: von

tesla motors

Das US-amerikanische Unternehmen Tesla scheint sich vom autonomen Fahren erstmal zu verabschieden. Der Elektroautobauer hat in den vergangenen Tagen seine Website dementsprechend abgeändert. Aktuell lässt sich der Website entnehmen: “Die zukünftige Verwendung dieser Autonomiefunktionen ohne Überwachung hängt davon ab, ob eine Zuverlässigkeit gewährleistet werden kann, die das menschliche Vermögen überschreitet. Dazu sind weitere Tests über mehrere Milliarden Kilometer, sowie entsprechende rechtliche Rahmenbedingungen erforderlich, die in manchen Rechtsprechungen länger dauern können." Dass sich eine entsprechende Rechtsprechung länger hinziehen kann, sollte alleine anhand des Beispiels der Elektrokleinstfahrzeuge eindeutig werden.

Würde man allerdings Aussagen von Elon Musk aus dem Jahr 2016 Glauben schenken, würde Tesla bereits seit 2018 autonome Fahrzeuge anbieten. Jedoch hatte Musk bereits im Dezember des Jahres 2017 vermeldet, dass dies nicht eingehalten werden kann. Als neuen Termine nannte der Tesla-CEO den März des Jahres 2019. Ein weiteres Mal wollte der Elektroautobauer einen genauen Termin nicht nennen, damit er nicht in die Situation gerät, diesen erneut nicht einzuhalten. Der Elektroautohersteller Tesla hat in der Vergangenheit den Eindruck erweckt, dass die technologischen Herausforderungen bereits seitens des Herstellers gelöst wurden und nur die behördlichen Freigaben und Richtlinien das autonome Fahren mit einem Tesla noch aufhalten. Aktuell sieht es allerdings so aus, als wäre auch bei Tesla noch nicht alles Gold was glänzt. 

Fraglich ist zudem, ob die aktuellen Fahrzeuge überhaupt in der Lage wären autonom zu fahren. Wichtig hierbei ist, dass eine zuverlässige Erkennung der Umgebung durch das Fahrzeug gewährleistet werden kann. Dies geschieht mithilfe von Radar und Kameras. Allerdings beabsichtigen konkurrierende Hersteller in ihren Fahrzeugen zusätzlich noch Laserscanner einzusetzen. Ob Tesla und Elon Musk die gleichen Absichten verfolgen, ist bis dato noch unklar.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Tesla entwickelt Akku für 2 Millionen Kilometer mit 16 Jahren Lebensdauer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Tesla bereits im vergangenen Monat ein Durchbruch bei der Akkuentwicklung gelungen ist, soll der chinesische Akkuhersteller Catl (Contemporary Amperex Technology) nun in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autobauer einen Akku entwickelt haben, der eine Nutzungsdauer von 2 Millionen... [mehr]

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]

  • Tesla erhöht die Reichweite und senkt den Preis beim Model S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aufgrund der neuesten Errungenschaften bei der Akkuentwicklung scheint es nicht weiter verwunderlich, dass der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla die Reichweite seines Model S nach oben schraubt. Jedoch ist dies nicht auf den Durchbruch in der Akkuentwicklung zurückzuführen, den Tesla in... [mehr]

  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in... [mehr]