1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Model 3 Performance Dual Motor AWD: Tesla zielt auf BMWs M3

Model 3 Performance Dual Motor AWD: Tesla zielt auf BMWs M3

Veröffentlicht am: von

tesla model 3

Lange vor dem Erreichen des eigenen Produktionsziels hat Tesla zwei weitere Varianten des Model 3 angekündigt. Beide werden preislich über den bisher verfügbaren Modellen liegen, aber über keine größere Reichweite verfügen. Stattdessen sollen sie sportlich ambitionierte Fahrer locken. Entsprechend soll einer der wichtigsten Konkurrenten aus Deutschland kommen.

Gemeinsam haben beide Varianten die Dual Motor genannte Antriebskonfiguration. Bislang wird das Model 3 lediglich über einen Heckmotor, der seine Kraft an die Hinterräder weiterleitet, angetrieben. Wer sich künftig beim Kauf hingegen für die Dual-Motor-Option entscheidet, erhält einen zusätzlich Motor für die Vorderräder und somit Allradantrieb - zumindest in bestimmten Fahrsituationen. Denn beide Motoren sind für ganz eigene Aufgaben spezialisiert: Einer wird primär dann genutzt, wenn viel Leistung erforderlich ist, der andere wenn die Reichweite eine hohe Priorität benutzt, beispielsweise bei konstantem Tempo oder nur geringer Beschleunigung.

Datenschutzhinweis für Twitter

An dieser Stelle möchten wir Ihnen einen Twitter Feed zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Twitter setzt durch das Einbinden des Applets Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf diesen Feed. Der Inhalt wird anschließend geladen und Ihnen angezeigt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Tweets ab jetzt direkt anzeigen

Über welche Leistung jeder der Motoren verfügt und wie hoch die Systemleistung ausfällt, verrät Tesla nicht. Versprochen wird jedoch die gleiche Reichweite wie beim bisher verfügbaren Model 3 - trotz höherem Gewicht werden 310 Meilen (knapp 500 km) dank 75 kWh großer Batterien genannt. Darüber hinaus wird es zwischen den beiden neuen Varianten aber Unterschiede geben.

So soll das Model 3 Dual Motor All-Wheel Drive den Sprint von 0 auf 60 mph (96 km/h) innerhalb von 4,5 s erledigen, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 140 mph (225 km/h). Schneller ist das Model 3 Performance Dual Motor All-Wheel-Drive: Von 0 auf 60 mph geht es in 3,5 s, das Ende der Beschleunigung ist bei 155 mph (249 km/h) erreicht. Und auch beim Preis gibt es Abweichungen. Wer lediglich Allradantrieb haben möchte, zahlt 5.000 US-Dollar zusätzlich und somit insgesamt 44.000 US-Dollar. Die Performance-Version wird hingegen 78.000 US-Dollar kosten, bietet dafür aber auch annähernd Vollausstattatung; lediglich der Autopilot fehlt.

Letztlich ist es vermutlich der ähnliche Preis, der Elon Musk zum Vergleich mit BMWs M3 bewegt hat. Für das Model 3 spricht seiner Meinung nach aber die um 15 % stärkere Beschleunigung von 0 auf 60 mph (BMW M3: 4,1 s) sowie das bessere Handling - kein anderes Fahrzeug der Klasse soll auf der Rennstrecke mit dem Model 3 Performance Dual Motor All-Wheel-Drive mithalten können. Wie belastbar letztere Aussage ist, dürften erst Versuche schnell zeigen. Denn schon das Model S zeigte, dass die Leistungselektronik aufgrund hoher Temperaturen früh die Beschleunigung begrenzt und das Fahrzeug somit auf Rennstrecken nicht lange mithalten kann.

Wann ein derartiger Versuch mit dem Model 3 unternommen werden kann, steht noch nicht fest. Denn ab wenn die beiden neuen Version gefertigt oder gar ausgeliefert werden sollen, verriet Elon Musk bislang nicht. In den USA sollen Interessenten aber in Kürze entsprechende Reservierungen vornehmen können.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • In drei Jahren: Tesla-Modell für 21.000 Euro soll kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Elon Musk mit Tesla die Autoindustrie revolutioniert und dem Elektroauto zu einer noch nie dagewesenen Beliebtheit verholfen hat, plant der Autobauer nun die nächste Sensation. Wie der Tesla-CEO auf dem "Tesla Battery Day" bekannt gab, beabsichtigt das US-amerikanische Unternehmen in... [mehr]

  • Mi Car: Elektroauto von Xiaomi offiziell bestätigt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/XIAOMI_LOGO

    Bereits seit Jahres gibt es Gerüchte, nach denen der chinesische Smartphone-Hersteller Xiaomi plant ins Elektroauto-Geschäft einzusteigen. Immer wieder wurden angebliche Leaks als Fälschungen entlarvt und vom Unternehmen stets dementiert. Doch nun ist es offiziell bestätigt: Xiaomi plant... [mehr]

  • Hongguang Mini in Europa: Elektroauto aus China soll 10.000 Euro kosten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H7599D1626C2447288CC73C9B837505F5K

    Das chinesische Unternehmen Wuling machte bereits im Januar und Februar diesen Jahres auf sich aufmerksam. So wurde das Elektroauto-Modell Hongguang Mini innerhalb der zwei Monate über 56.000 Mal verkauft. Damit wurde das Automobil auf einen Schlag das meist verkaufte Elektroauto innerhalb Chinas.... [mehr]

  • Tesla möchte sein Supercharger-Netzwerk massiv ausbauen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_2019

    Tesla plant eine massive Erweiterung seines Supercharger-Netzwerkes. Darauf deuten viele kürzlich erschienene Jobanzeigen für Design-Manager der neuen Supercharger-Standorte hin. Die Expansion soll offenbar noch vor der Öffnung des Schnelllade-Netzwerks für andere Elektroauto-Hersteller am Ende... [mehr]

  • Apple holt Porsche-Fahrzeugkonstrukteur mit an Bord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

    Bereits in jüngster Vergangenheit berichteten wir darüber, dass Apple weiterhin an seinem iCar festhält und dieses laut Aussagen von Hyundai im Jahr 2027 auf den Markt bringen will. Wie sich jetzt der Webseite Business Insider entnehmen lässt, soll der Fahrzeugkonstrukteur Manfred Harrer nun... [mehr]

  • Foxconn gründet E-Mobilitäts-Firma

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FOXCONN

    Bereits in jüngster Vergangenheit berichtete Hardwareluxx darüber, dass Apple sich aktuell bezüglich einer möglichen Zusammenarbeit bei der Herstellung des Apple-Car in diversen Gesprächen mit Unternehmen befindet. Das Elektroauto des iPhone-Konzerns soll im Jahr 2027 auf den Markt kommen.... [mehr]