1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Auto
  8. >
  9. Tesla läuft beim Model 3 dem Zeitplan weiter hinterher

Tesla läuft beim Model 3 dem Zeitplan weiter hinterher

Veröffentlicht am: von

tesla model 3

Produktion des Model 3 gesteigert, das Ziel für das erste Quartal aber dennoch klar verfehlt: Was Elon Musk vorgestern per Email intern mitgeteilt hat, wurde in der vergangenen Nacht von Tesla offiziell bestätigt. Von Selbstkritik ist dabei in der Außendarstellung keine Spur, im Gegenteil. In den Mittelpunkt werden die Erfolge gerückt, von Rückschlägen ist keine Rede.

Insgesamt wurden zwischen Januar und März 2018 34.494 Fahrzeuge des Typs Model S, Model X und Model 3 produziert. Auf letzteres, das für Tesla eine äußerst wichtige Rolle spielt, entfielen dabei 9.766 Exemplare - viermal so viele wie im vierten Quartal 2017. Allein 2.020 wurden dabei innerhalb der letzten sieben Tage des Erfassungszeitraums gefertigt. Das Ziel, 2.500 Model pro Woche am Ende des ersten Quartals wurde somit aber dennoch deutlich verfehlt.

Davon ist in der Mitteilung jedoch keine Rede. Stattdessen verweist Tesla darauf, dass man beim Model S und Model X noch fünf Jahre für das Erreichen einer solchen Wochenproduktion benötigt habe, beim Model 3 hingegen nur neun Monate. Ebenfalls wird nicht erwähnt, dass die Steigerung beim Model 3 aufgrund von Personalumschichtungen unter anderem zulasten der Model-S-Produktion gegangen ist.

Trotz aller Rückschläge und Fristversäumnisse will man am nächsten großen Ziel festhalten. Das sieht vor, dass bis etwa Jahresmitte 5.000 Model 3 pro Woche gefertigt werden. Das Unternehmen bezeichnet diese Marke als „Grundlage für Q3" - in diesem will man die ideale Kombination aus Produktionsvolumen, Gewinnmarge und Cashflow erreichen. Auch deshalb will man im laufenden Jahr ohne weiteres Fremdkapital auskommen - lediglich bereits eingeräumte Kreditlinien sollen unter Umständen in Anspruch genommen werden.

Wie lange Käufer eines Tesla derzeit auf ihr Fahrzeug warten müssen, ist nicht bekannt. Durch die Verschiebung von Personal, das ursprünglich für die Fertigung von Model S und Model X vorgesehen war, dürfte es bei der Oberklasselimousine und dem SUV zu längeren Wartezeiten kommen. Hinzu kommt, dass für beide Modelle im ersten Quartal so viele Bestellungen wie noch nie zu diesem Zeitpunkt eingegangen sind. Wie voll die Auftragsbücher tatsächlich sind, verrät Tesla aber nicht.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Tesla gelingt Durchbruch in der Akkuentwicklung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aktuell sorgt der Tesla-CEO Elon Musk nicht mit technischen Innovationen für Aufsehen, sondern mit seinem Umgang mit der Corona-Pandemie. Mit einer Werkseröffnung trotz Verbots durch den Bundesstaat Kalifornien oder der Drohung gegenüber Tesla-Mitarbeitern, das Arbeitslosengeld teilweise zu... [mehr]

  • Tesla entwickelt Akku für 2 Millionen Kilometer mit 16 Jahren Lebensdauer

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nachdem Tesla bereits im vergangenen Monat ein Durchbruch bei der Akkuentwicklung gelungen ist, soll der chinesische Akkuhersteller Catl (Contemporary Amperex Technology) nun in Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autobauer einen Akku entwickelt haben, der eine Nutzungsdauer von 2 Millionen... [mehr]

  • Audi E-Tron S und E-Tron Sportback vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI

    Der deutsche Autobauer Audi hat sein Elektroauto-Segment erweitert und stellt den E-Tron S sowie den E-Tron Sportback der Öffentlichkeit vor. Bei beiden Fahrzeugen kommen insgesamt drei Elektromotoren zum Einsatz. An der Vorderachse wurde ein 124-kW-Motor verbaut und an der Hinterachse befinden... [mehr]

  • Tesla-Kunden laufen Sturm: Model Y wird mit massiven Mängeln ausgeliefert

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Allem Anschein nach ist die Corona-Pandemie nicht spurlos am US-amerikanischen Autobauer Tesla vorbei gegangen. Zwar laufen die Produktionsbänder des Model Y aktuell wieder, jedoch tauchen in Foren immer mehr Meldungen über verärgerte Model-Y-Besitzer auf, die sich über die Qualität des... [mehr]

  • Tesla erhöht die Reichweite und senkt den Preis beim Model S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Aufgrund der neuesten Errungenschaften bei der Akkuentwicklung scheint es nicht weiter verwunderlich, dass der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla die Reichweite seines Model S nach oben schraubt. Jedoch ist dies nicht auf den Durchbruch in der Akkuentwicklung zurückzuführen, den Tesla in... [mehr]

  • Neue Informationen über Teslas Batteriezellen-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Dass Batterien eine der wichtigsten Komponenten beim Bau eines Elektroautos sind, dürfte offensichtlich sein. Bereits in der Vergangenheit waren fehlende Akkus verantwortlich für die Produktionsprobleme bei Audis E-Tron und dem Mercedes EQC. Zudem gab Elon Musk bekannt, dass man bei Tesla... [mehr]