> > > > Fehlende Flexibilität: BMW denkt über Ende der E-Modelle i3 und i8 nach

Fehlende Flexibilität: BMW denkt über Ende der E-Modelle i3 und i8 nach

Veröffentlicht am: von

bmw i3sIn Deutschland ist BMW i3 der gefragteste PKW mit Elektronantrieb und auch in anderen Ländern ist das eigenwillig geformte Fahrzeug auf den vorderen Plätzen der Zulassungsstatistiken mit dabei. Dennoch könnten die Münchner auf einen direkten Nachfolger verzichten, gleiches gilt für den Plug-in-Hybriden i8. Eine Abkehr von der Elektromobilität soll das aber nicht bedeuten.

Denn an rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen oder Hybrid-Modellen will BMW weiter festhalten, wie Stefan Juraschek gegenüber Automotive News betont. Juraschek, der die Entwicklung elektrischer Antriebssysteme verantwortet, zufolge ist die fehlende Flexibilität der beiden Plattformen ein Grund für ein mögliches Aus der Reihen i3 und i8.

Ihm zufolge handelt es sich bei beiden Modellen um sehr einzigartige Fahrzeuge, die von Anfang an als eine Art Technologieträger und Machbarkeitsstudie konzipiert waren. An die Möglichkeit mehrerer Ableger und die Schaffung einer ganzen Modellfamilie wurde dabei nicht gedacht. Man könne den i3 oder i8 nicht um fünf oder zehn Ableger erweitern, so Juraschek. Eine endgültige Entscheidung sei aber noch nicht gefallen.

Fest steht dem Bericht zufolge aber, dass der i4 und iNext in den Jahren 2020 und 2021 vorgestellt werden sollen. Ersterer dürfte sich an der 2017 gezeigten Studie i Vision Dynamics orientieren, letzterer soll auch autonom fahren können.

Beide Modelle sollen von den Erfahrungen, die man mit dem i3 und i8 gesammelt hat, profitieren, so BMW. Bemerkbar soll sich dies vor allem bei der Plattformarchitektur machen. Kommende Plattformen sollen nicht nur deutlich flexibler in Bezug auf Karosserieformen werden, sondern auch unterschiedliche Antriebsarten vom reinen Verbrenner über Hybride bis hin zum E-Antrieb ermöglichen.

Ob ein mögliches Aus nur das Ende der Bezeichnungen i3 und i8 oder gar den kompletten Verzicht auf vergleichbare Modelle bedeuten würde, ist unklar. Wahrscheinlicher ist jedoch ersteres, da BMW bereits 2016 angekündigt hatte, alle wichtigen Baureihen künftig auch elektrifizieren zu wollen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (50)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Fehlende Flexibilität: BMW denkt über Ende der E-Modelle i3 und i8 nach

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Mehr als 400 km Reichweite: Der Audi e-tron fährt noch 2018 ab

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Gut drei Jahre nach der ersten Studie hat Audi sein erstes Elektro-SUV vorgestellt. Das e-tron getaufte Modell soll in erster Linie mit Tesla, Jaguar und Mercedes-Benz konkurrieren, dürfte aber auch als Wegbereiter für diverse weitere Elektrofahrzeuge aus Ingolstadt fungieren. Zum Start, der noch... [mehr]

  • Tesla musste 80 Roadster an Kunden verschenken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Nach der gestrigen Streichung der Umweltprämie durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, folgt nun der nächste Wegfall einer Prämie für Tesla-Kunden. Allerdings in diesem Fall durch den Elektroautobauer selbst. So gab das 2003 von Elon Musk gegründete Unternehmen bekannt, dass... [mehr]

  • Audi: Weiterhin Probleme bei E-Tron-Produktion

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUDI_E-TRON

    Wie jetzt bekannt wurde, hat der Automobilhersteller Audi weiterhin massive Lieferprobleme was die Akkus für den Elektro-SUV E-Tron betreffen. Somit musste der Autobauer die Produktionsstückzahl korrigieren und vermeldete, dass nicht wie ursprünglich geplant 55.830 E-Trons bis zum Ende des... [mehr]

  • Umweltprämie für Teslas Model S muss zurückgezahlt werden

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) jetzt bekannt gab, wird die Förderprämie für das Tesla-Model-S-Elektrofahrzeug ersatzlos gestrichen. Wer diese bereits erhalten hat, muss die Prämie laut Aussagen des Bundesamtes zurückzahlen. Nachdem das US-amerikanische... [mehr]

  • Hypermiling-Rekorde mit einem Tesla Model S und autonomen Model 3

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEXTMOVE

    Beim Hypermiling geht es darum, mit einem gefüllten Tank oder im Falle eines Elektrofahrzeugs mit einem gefüllten Akku eine möglichst große Strecke zurückzulegen. Das Unternehmen NextMove hat sich auf das Verleihen von Elektrofahrzeugen spezialisiert und auf der DEKRA-Teststrecke im... [mehr]

  • Tesla: Model S soll ein Facelift erhalten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_MOTORS

    Wie jetzt aus einem Bericht des Nachrichtensenders CNBC hervorgeht, plant der US-amerikanische Elektroautobauer Tesla, sein Model S einem Facelift zu unterziehen. Dadurch soll eine Erhöhung der Reichweite um knapp 50 km erreicht werden. Somit würde das Model S über eine Gesamtreichweite von... [mehr]