> > > > i Vision Dynamics: BMW gewährt Ausblick auf den i5 (Update)

i Vision Dynamics: BMW gewährt Ausblick auf den i5 (Update)

Veröffentlicht am: von

Den von vielen erwarteten 3er oder 5er mit rein elektrischem Antrieb hat BMW auf der diesjährigen IAA bislang nicht vorgestellt. Ganz mit leeren Händen ist man aber nicht nach Frankfurt gereist. Denn mit dem i Vision Dynamics zeigen die Münchener, wie ein Modell zwischen i3 und i8 aussehen könnte - den Namen i5 erwähnt man nicht, er dürfte jedoch als gesetzt gelten.

Schließlich bezeichnet BMW-Chef Harald Krüger den i Vision Dynamcis selbst als „die Zukunft der Elektromobilität zwischen i3 und i8".

Wann aus der Studie ein Serienfahrzeug wird, lässt der Autobauer offen. Bis 2025 will man aber 25 Modelle mit elektrifiziertem Antrieb anbieten, zwölf davon sollen rein elektrisch fahren. Letzteres dürfte auf den i Vision Dynamics zutreffen. Versprochen werden einen Reichweite von 600 km, eine Höchstgeschwindigkeit von über 200 km/h sowie eine Beschleunigung von 0 auf 100 Km/h in 4s. Angaben zur Akkukapazität, der Ladetechnik oder andere Antriebsdetails fehlen.

Vermutlich, da BMW zunächst das Design in den Vordergrund rückt. Die Münchener sprechen von einem viertürigen Gran Coupé, dass die traditionelle BMW-Formensprache aufgreifen soll. Dazu gehören ein langer Radstand sowie möglichst kurze Überhänge, natürlich aber auch die typische Doppelniere auf der Front. Vor allem die schmalen Frontscheinwerfer und der aggressiv geformte Frontstoßfänger erinnern allerdings auch stark an die letzten Studien des Autobauers.

Ein Geheimnis macht man aus dem Innenraum. Verraten wird lediglich, dass das gemeinsame Fahrerlebnis auch dort im Mittelpunkt stehen soll. Optisch und funktionell dürfte das Cockpit vermutlich in Richtung des iNext gehen. In der 2016 gezeigten Studie übernimmt das langgezogene Zentral-Display eine wichtige Rolle.

Ebenfalls in Frankfurt zu sehen ist der überarbeitete i3 sowie dessen sportlicher Ableger i3s. Beide Fahrzeuge hatte BMW Ende August vorgestellt.

Update

Wie dicht der BMW i Vision Dynamics an einer Umsetzung ist, ließ sich auf der IAA nicht herausfinden. Zwar war auch am Stand der Münchener die Rede davon, dass das Konzept dem nächsten Verteter der i-Reihe sehr nahe kommen würde. Ob es sich dann um eine i5 oder doch nur einen i4 handeln wird, ließ man offen. Für letzteres spricht der Anspruch, mit dem iVision Dynamics die Linien eines Gran Coupé aufgegriffen zu haben - ganz im Stil des 4ers. Allerdings greift BMW mit der i-Reihe nicht auf das bekannte Namensschema zurück - ein i3 ist so beispielsweise nicht mit der 3er-Reihe vergleichbar.

Aber nicht nur auf einen endgültigen Namen muss man warten, auch der Innenraum bleibt vorerst ein Geheminis. Nicht nur, dass das Messefahrzeug auf dem Stand abgeschirmt ausgestellt wurde, auch die komplett schwarzen Scheiben machen einen Blick ins Innere unmöglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (54)

#45
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17279
Du mich auch :wink:
#46
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20747
Zitat Thrawn.;25814869
Gerne nochmal weil dus wohl überlesen hast, weil ich von E-Autos nix halte und man in DE seine meinung noch äußern darf..

Forum ist zur Diskussion da, nur E-Auto Lovers braucht keiner in den Kommentaren..


Kleiner Widerspruch in sich oder meinst du nicht? Jeder darf seine Meinung äußern, aber Leute die für Elektroautos sind dann eher doch nicht? :hmm: Dazu kann man passend Pippi Langstrumpf zitieren... "[...] Ich mach' mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt .... [...]"

Und ja, ich befürworte auch Elektroautos, sofern endlich die passende Infrastruktur geschaffen wird und die Reichweiten sich auf ein realitätsbezogenes Niveau anheben und man auch mal ohne Probleme 400km am Stück fahren kann. Ich bin selber schon einige Tausend Kilometer im Elektroauto gefahren und mir macht es Spaß. Natürlich habe ich auch nichts gegen einen PS starken Benziner zum fahren - das macht natürlich auch eine Menge Spaß, dennoch bin ich halt auch für die Zukunft der Elektroautos und andere innovative Antriebsmöglichkeiten offen und rede sie nicht vehement schlecht.

Ich finde es jedenfalls gut, dass die Palette der E-Autos nun so langsam wächst und bin auch schon auf den kommenden i5 gespannt, nachdem ich den i3 und i8 auch bereits gefahren bin.
#47
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Oberbootsmann
Beiträge: 970
Zitat Felix the Cat;25815451
nachdem ich den i3 und i8 auch bereits gefahren bin.


Und, wie waren die Erfahrungen damit?
#48
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20747
Den i8 bin ich nicht ausreichend gefahren, um da groß von Erfahrungen zu sprechen, aber den i3 hatten wir in der alten Firma als Firmenwagen, den wir ab und an auch mal am Wochenende mit nachhause nehmen konnten. Desweiteren hatten wir vorher zwei Mini E als Firmenwagen von BMW gestellt bekommen, den bin ich mehr als 1500km gefahren.
Also problematisch ist natürlich die Infrastruktur, wenn man in der Stadt wohnt, wo es nur 5-10 Ladestationen gibt und man selber in einer Wohnung ohne Garage wohnt und somit vor der Haustür keine Möglichkeit hat zu laden. Weiterhin dauert das Laden über den normalen Hausanschluss natürlich zu lange.
Aber wenn man die Möglichkeit hat zuhause oder auf der Arbeit den Wagen zu laden, dass ist der gerade für innerstädtische Touren optimal. Auch eine etwas längere Tour in die nächste Stadt sind mit dem i3 möglich. Der Wagen selber ist natürlich gewöhnungsbedürftig - denn das Design von Außen und auch Innen spricht wohl nicht jeden an, aber das ist ja nun auch reine Geschmackssache. Aber dennoch vom Fahrgefühl in der Stadt machte er schon Spaß, auch wenn man auf der Autobahn natürlich nicht viel Spaß damit hat.

Der Mini E hat noch mehr Spaß gemacht, da er logischerweise ein bisschen mehr Gokart-Feeling hatte als der i3. Aber der hatte noch weniger Reichweite und auch sonst war er weniger praktikabel, da er nur ein Zweisitzer war und der Kofferraum durch den riesigen Akkublock natürlich sehr klein war. Aber gut, das Auto war ja auch nur ein Prototyp und ist ja so nie in Serie gegangen und waren zusammen mit den ActiveE für BMW ja die Vorreiter für den i3, i8 und kommenden i5.
#49
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Oberbootsmann
Beiträge: 970
Danke dir :)

Ich fahre ja einen Up und wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich sofort auf einen E Kleinwagen umsteigen.
#50
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20747
Gern. :)

Apropos Up - Da fällt mir noch ein Punkt ein, der noch gegen die E-Autos spricht und das ist der Preis.
Mal als Beispiel der VW Up. Das normale Modell startet bei 9975€ und der E-Up kostet 26900€. Das sind mal eben 17000€ (ohne Berücksichtigung der Prämie für E-Autos) und für den Aufpreis schränkt man sich aufgrund der fehlenden Infrastruktur erstmal selbst ein. Die Leute werden aufgefordert sich ein E-Auto anzuschaffen, aber müssen dafür einen saftigen Aufpreis zahlen und haben dadurch noch diverse Nachteile gegenüber Nutzern eines Benziners oder Diesels. Da fehlt mir persönlich aktuell noch der Anreiz.

Und VW ist in diesem Fall ja nur ein Beispiel - ist ja letztendlich bei jedem Hersteller so. Wenn der E-Up in diesem Fall "nur" 15000€ gegenüber den normalen Up kosten würde, wäre es schon was anderes.

Mal sehen, wie sich die Preise in der Zukunft entwickeln, wenn immer mehr Hersteller ihre Palette an E-Autos erweitern (und das nicht nur im hochpreisigen SUV- und Oberklasse-Segment).
#51
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17279
Zitat Felix the Cat;25815451
Kleiner Widerspruch in sich oder meinst du nicht? Jeder darf seine Meinung äußern, aber Leute die für Elektroautos sind dann eher doch nicht? :hmm: Dazu kann man passend Pippi Langstrumpf zitieren... "[...] Ich mach' mir die Welt Widdewidde wie sie mir gefällt .... [...]"

Und ja, ich befürworte auch Elektroautos, sofern endlich die passende Infrastruktur geschaffen wird und die Reichweiten sich auf ein realitätsbezogenes Niveau anheben und man auch mal ohne Probleme 400km am Stück fahren kann. Ich bin selber schon einige Tausend Kilometer im Elektroauto gefahren und mir macht es Spaß. Natürlich habe ich auch nichts gegen einen PS starken Benziner zum fahren - das macht natürlich auch eine Menge Spaß, dennoch bin ich halt auch für die Zukunft der Elektroautos und andere innovative Antriebsmöglichkeiten offen und rede sie nicht vehement schlecht.

Ich finde es jedenfalls gut, dass die Palette der E-Autos nun so langsam wächst und bin auch schon auf den kommenden i5 gespannt, nachdem ich den i3 und i8 auch bereits gefahren bin.


Les es doch mal bitte richtig, ich schrieb:
[COLOR="#FF0000"]NUR[/COLOR] E-Auto Lovers braucht in den Kommentaren keiner (sondern eine Mischung aus Gegnern und Befürwortern)

Ergo plädiere ich hier für Meinungsvielfalt ;)

Ich bin auch für andere Antriebtechnologiern offen und rede diese nicht alle schlecht:

Für mich ist Wasserstoff die Zukunft, aber nicht als Brennstoffzellentechnologie sondern im Verbrennungsmotor verbrannt. Aus dem Auspuff kommt dann nur Luft und Wasser.
Dei Probleme der Lagerung und des Transports sind lösbar wenn man das auch will und die Politik es will.
Der Strom zur Herstellung sollte dann regenerativ oder mit Atomkraft umweltschonend hergestellt werden.
Der Vorteil ist das wir die ganze Wertschöpfung und Arbeitsplätze der Verbrennungstechnologie behalten (welche enorm ist).

Im übrigen bin ich sehr dafür das sich viele Leute ein E-Auto kaufen, dann wird hoffentlich die Benzinnachfrage und damit der Preis sinken. :bigok:
#52
customavatars/avatar11261_1.gif
Registriert seit: 09.06.2004
An der schönen Nordsee.
Der mit SeLecT tanzt
Beiträge: 20747
Ein bisschen unglücklich von dir ausgedrückt. Kann man auf beide Arten verstehen. ;)

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
#53
customavatars/avatar24476_1.gif
Registriert seit: 01.07.2005
Taunus
Korvettenkapitän
Beiträge: 2532
Zitat Thrawn.;25814869
Gerne nochmal weil dus wohl überlesen hast, weil ich von E-Autos nix halte und man in DE seine meinung noch äußern darf..

Forum ist zur Diskussion da, nur E-Auto Lovers braucht keiner in den Kommentaren..
Mit deinem Geltungsbedürfnis verstehst du leider nicht, dass man nicht alles tun muss was man darf.
#54
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17279
Ah und du entscheidest was man tun darf und was nicht ? Come on, wer hat hier Geltungsbedürfniss..
Du machst dich ziemlich lächerlich aus einer freien Meinungsäusserung eine grundsätzlichhe Ethikdebatte vom Zaun zu brechen weil sich der Spruch gerade gut macht..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Statt Yeti: Der Skoda Karoq ist ein Ateca mit mehr Infotainment

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Lieferzeiten von mehr als einem halben Jahr scheinen Skoda und Seat Recht zu geben: Kodiaq und Ateca sind beliebt. Deshalb war es nur eine Frage der Zeit, bis das nächste SUV aus dem VW-Konzern vorgestellt wird. Bereits am 18. Mai soll das der Fall sein, Name und erste Details sind bereits... [mehr]

Skoda Karoq: Der Ateca-Zwilling verzichtet auf Experimente

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SKODA_KAROQ

Rendite-Hoffnung statt Blick in die Zukunft: Mit dem Karoq hat Skoda ein Dreivierteljahr nach dem Kodiaq in Stockholm sein zweites neues SUV vorgestellt. Ein Risiko dürfte die VW-Tochter damit nicht eingehen. Denn wie vermutet, und durch erste verratene Details bereits im Vorfeld bestätigt, ist... [mehr]

Porsche PCM und Panamera 4S im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PORSCHE_PANAMERA_4S

Sich nur auf die sportlichen Attribute zu konzentrieren, reicht selbst traditionsreichen Sportwagenherstellern nicht mehr, um die Ansprüche der Zielgruppe zu befriedigen. Kein Wunder also, dass selbst Porsche ein breites Spektrum an Assistenten anbietet und darüber hinaus auch an die... [mehr]

Care by Volvo: Mit dem XC40 startet die Auto-Flatrate

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLVO_XC40

Nicht auf der IAA in Frankfurt, sondern in Mailand hat Volvo sein neues Kompakt-SUV vorgestellt. Doch nicht nur die Tatsache, dass der XC40 das erste, auf einer neuen und sehr flexiblen Plattform basierende Modell ist, soll Verbraucher locken. Auch ein neues Vertriebsmodell haben die Schweden mit... [mehr]

Modifiziertes Tesla Model S P100D braucht 2,1 s für 0 - 100 km/h

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TESLA_MOTORS

Aufgrund des Elektroantriebes haben Fahrzeuge wie die Model S und Model X von Tesla sowie der i3 und i8 von BMW oder der FF91 von Faraday Future enorme Beschleunigungswerte. Alles unter drei Sekunden sind sehr gute Werte in diesem Bereich. Im Rahmen einer neuen Rennserie, der Electric GT... [mehr]

40.000 Euro für 520 km: Opel nennt Preis und Termin für den Ampera-e

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OPEL_AMPERA-E

Mehr als ein Jahr nach der Vorstellung hat Opel die beiden wichtigsten Details zum Ampera-e verraten. Zeigte man sich bezüglich Akkukapazität, Reichweite und Fahrleistungen von Beginn an sehr offen, behielt man Preis und Termin für Deutschland noch für sich. Vielleicht nicht ohne Grund, wie... [mehr]