> > > > Teslas Model S wird bei Elektroautoprämie wieder berücksichtigt

Teslas Model S wird bei Elektroautoprämie wieder berücksichtigt

Veröffentlicht am: von

tesla model s

In den ersten knapp eineinhalb Jahren sorgte die Kaufprämie für Elektrofahrzeug vor allem durch das geringe Interesse von Seiten der Verbraucher für Schlagzeilen. Anfang Dezember änderte sich das aber schlagartig, das Streichen des Model S von der Liste der infrage kommenden Fahrzeuge sorgte für Aufsehen, die Rede war von Subventionsbetrug. Nun wird die Prämie wieder gewährt.

Das geht aus der vor wenigen Tagen aktualisierten Liste des zuständigen Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hervor. Gegenüber der Welt erklärte die Behörde, dass die Prämie rückwirkend für verbindliche Bestellungen ab dem 6. März in Anspruch genommen werden kann.

Grund für die Wiederaufnahme ist ein von Tesla bereitgestelltes Gutachten. Das kommt zu dem Schluss, dass der Hersteller die Basisversion des Model S tatsächlich verkauft. Genau daran waren Ende 2017 Zweifel aufgekommen. Verschiedene Fachmagazine hatten verdeckt versucht, ein Model S 75D ohne weitere Ausstattung zu kaufen, waren nach eigenen Angaben aber gescheitert. Kundenberater hätten in allen Fällen erklärt, dass man das beworbene Fahrzeug nicht kaufen könne - es müsse zwingend das Komfortpaket für gut 13.000 Euro zusätzlich bestellt werden.

Entscheidend ist die Basisversion, da deren Listenpreis über die Förderfähigkeit entscheidet. Kostet die Basisversion netto weniger als 60.000 Euro, kann die Prämie in Anspruch genommen werden. Das Model S in der Ausführung 75D kommt ohne Extras auf netto rund 58.800 Euro.

Details zum Gutachten sind nicht bekannt. Allerdings hat Tesla zusätzlich auch Änderungen am Konfigurator vorgenommen. Dort heißt es im Zusammenhang mit dem Komfortpaket:

„Wir weisen darauf hin, dass das Tesla Model S auch ohne Komfort-Paket bestellt werden kann und geliefert wird."

Die Fördermittel können für Fahrzeuge in Anspruch genommen werden, die entweder rein elektrisch angetrieben werden oder über einen Plug-in-Hybridantrieb verfügen. Für letztere beträgt die Förderung 3.000 Euro, für erstere 4.000 Euro. Bis Ende 2017 wurden erst 11 % der insgesamt 600 Millionen Euro verteilt. Das führte dazu, dass BAFA-Chef Andreas Obersteller eine Umwidmung der Mittel ins Gespräch brachte.

Social Links

Kommentare (51)

#42
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2343
Zitat junkb00ster;26241688
Ja, du verschwendest deine Zeit weil du die Aussage nicht verstanden hast. Es ging darum das die Elektroautos mit Akku schädlich sind weil die Herstellung eine absolute Umweltsünde ist.
Und dabei geht es nicht (nur) um co2 sondern um seltene Erden. Eine Flächendeckende Versorgung mit E-Autos wäre die schlimmste Katastrophe die uns passieren könnte.



Ahhh, die seltenen Erden die nicht selten sind. Jetzt verstehe ich, selbst da bist Du nicht in der Lage zubegreifen das das kompletter Unfug ist. Traurig was Du hier Woche für Woche vom Stapel lässt und dabei beweißt das du von nichts ne Ahnung hast.
#43
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1275
Zitat EmPas;26243029
doch physik lässt sich umgehen. wenn mann nicht gegen eine wand fährt kann man auch 200 fahren ;)


Was hät letzteres mit erstem zu tun? Du kannst die Gesetze der Physik nicht umgehen. Aber ich sagte ja schon das du in einer Traumwelt lebst. Da ist das vielleicht möglich :sleep:

Zitat IcE-TeA;26243126
100 gegen ne Wand würde 2 Fahrzeugen mit jeweils 100 gegeneinander entsprechen.


Exakt.

Zitat EmPas;26243462
weshalb sich erklärt warum ich lieber so ein sicheres auto fahre anstatt ein "normales"


Weil du in deiner Traumwelt lebst. Selbst wenn du deinen vollgepanzerten A8 fährst bist du danach Matsch weil dein Körper nicht mit der negativen Beschleunigung umgehen kann. Ich weiss nicht was du daran nicht verstehen kannst oder willst? Das Fahrzeug spielt ab einer gewissen Geschwindigkeit keine Rolle mehr.

Zitat Sheena;26243808
Ahhh, die seltenen Erden die nicht selten sind. Jetzt verstehe ich, selbst da bist Du nicht in der Lage zubegreifen das das kompletter Unfug ist.


Ahh ja. ist dir das nicht langsam peinlich? Aber dir fällt sicher wieder was anderes dummes ein warum das alles garnicht stimmt.

Zitat Wiki

Umweltprobleme

Der Abbau von Seltenen Erden erfolgt über Säuren, mit denen die Metalle aus den Bohrlöchern gewaschen werden. Der dabei vergiftete Schlamm bleibt zurück. Überdies fallen große Mengen an Rückständen an, die giftige Abfälle enthalten (Thorium, Uran, Schwermetalle, Säuren, Fluoride). Der Schlamm wird in künstlichen Teichen gelagert, die insbesondere in China aufgrund fehlender Umweltauflagen keinesfalls sicher sind. Neben dieser Gefahr für das Grundwasser besteht ein permanentes Risiko für das Austreten von Radioaktivität, da viele Seltene Erden radioaktive Substanzen enthalten.


Bestimmt alles nur anti-China Propaganda, hmm?
#44
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2343
Genau mr Alu-Hut. :lol:

Und schön das du seltene Erden googelst, aber nicht verstehst das in Tesla Akkus keine seltenen Erden verwendet werden du Held. :shot:


Und btw, extra für dich. In normalen Verbrennern WIRD seltene Erde benutzt, in Tesla Fahrzeugen hingegen 0%. Schön das deine Argumentation sich so schön selbst ins lächerliche zieht.... Informier dich halt lieber bevor du weiter Unsinn verbreitest, ist ja nicht mit anzusehen.
#45
Registriert seit: 17.09.2009

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
Zitat Sheena;26240079
...

Auch mit der großen Wahrscheinlichkeit das ich meine Zeit verschwende. Dieser schwedische Test der mit diesen reißerischen Aussage Mitte 2017 für Aufruhr sorgte, ist inzwischen längst als Schwachsinn entlarvt. Leider leider werden die ganzen Studien die beweisen wie falsch die schwedische Studie war, immer wieder unter den Teppich gekehrt. Trauriger Fakt nämlich ist das die schwedische Studie einen komplett GESCHÄTZTEN Wert als Grundlage verwendete und darauf alle nachfolgenden Rechnungen bezog. ...


Das weit aus größere Problem dabei, die gesamte Grundlage davon ist immer noch, das CO2 vorher einfach so als Problem definiert wurde.
#46
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
@junkbooster
1. hast du die wand ins spiel gebracht. ich redete die ganze zeit von einem unfall mit anderen fahrzeugen.

2. ist das andere fahrzeug ein "weiches" ziel. was bedeutet dass nicht annähernd so hohe belastungen auftretrn da mein fahrzeug das andere proportional mehr "wegschiebt"

ich erkläre es dir gerne. win 1500kg auto rast in mein 4 tonner rein, beide haben 80kmh drauf. da mein fahrzeug deutlich härter ist und mehr kinetosche energie (da mahr masse) schiebt meines das anderr einfach weg. da sich gepanzerte autos deutlich weniger verformen (bei harten zielen wie einem massiven baum oder betonwand ist das sehr schlecht, bei weichenczielen gut) ebtschleunigt mein auto deutlich weniger als das andere.

ich habe keine lust es dir genau nachzurechnen, aber du glaubst offensichtlich dass ein gepanzertes auto nicht sicherer ist. erkläre das mal den idioten die solche autos bauen, mann kann ja auch plastik nehmen anstatt kevlarplatten und höchstfeste stähle und aluminiumschaum, wäre billiger und das auto leichter und damit umweltachonender...

du bist ein narr
#47
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1275
Sagt jemand der keine 2 Sätze am Stück ohne Fehler schreiben kann...
Wenn du in Afghanistan unterwegs bist hilft dir ne gepanzerte Karre sicherlich, aber nicht bei nem normalen Unfall. Das Konzept der starren Karosserie hat man schon vor dem Krieg erprobt. Funktionierte gut, Das Auto war nach dem Crash noch intakt, der Insasse leider tot. :fresse:
Ist halt blöd wenn man in Physik immer geschwänzt hat, nicht wahr?
#48
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
ja rechtschreibung ist meine schwäche, und?

ich habe nie gewchwänzt und habe sehr gute noten in physil gehabt. die annulierung der kinetiechen energie geschieht anhand derer, nicht der masse der fahrzeuge.

harte panzerung gegen weiches auto gewinnt immer. energie steigt quadratisch mit der geschwindigkeit aber linear mit der masse. das bedeutet wenn ein 2 tonnen und ein 4 tonnen auto zusammenkrachen, bei gleicher geschwindigkeit, und beide gleich viel ebergie verlieren, dann sinkt die geschwindigtkeit des schwereren fahrzeugs langsamer, ergo weniger negative beachleunigung.

nennt sich physik ;)
#49
Registriert seit: 13.03.2015

Kapitänleutnant
Beiträge: 1601
Um nochmal auf die Wand zurückzukommen ("Wand weicht nicht aus") - dazu fiel mir ein, dass im Crashtest oft der Offsetcrash Prüfgegenstand ist. Also "Autos weichen aus" und deshalb treffen sie sich auch nicht frontal auf ganzer Breite, sondern nur jedes mit der jeweils linken Fahrzeugseite, was die Wirkung der Knautschzonen reduziert.
#50
Registriert seit: 25.01.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 960
Die kinetische Energie ist bei beiden Fahrzeugen gleich soferns es sich um identische Fahrzeuge mit gleicher Masse handelt, das heißt die Energie ist quasi mit einem statischen Objekt identisch welches sich nicht wegbewegt
da jedes Fahrzeug eine "Knauschzone" hat lässt sich das Ergebnis nach meiner Meinung Frontal übertragen, aber bei einem versetzten Unfall ist es nicht so einfach , da sich beide Fahrzeuge durch die entstehende Keilform von einandere abstoßen , welches die Überlebenschance vergrößert da die Energie jeweils nach außen umgeleitet wird. Eine Verschweißung beider Fahrzeuge ist eher selten.
Hinzu kommt noch das recht viele Unfälle bei einem versetzten Unfall z.b während des Überholvorgangs überlebt werden da es selten zu einem direkten Frontal treffer kommt , Lkws ausgenommen weil sie quasi "keine" Knautschzone haben und sich während des Unfalls der Rahmen in eine Scherwirkung verwandelt und das Fahrzeug daran hindern die Energie umzuleiten.

@EmPas

Natürlich ist es sicherer mit einem Panzer auf dem Radweg zu fahren aber ob das die Lösung ist weiß ich nicht... von dem Spruch gleiches zieht gleich an hast du schon mal gehört oder ?

Wenn du also vor etwas Angst hast dann wird genau dieses geschehen damit will ich nur sagen, wenn du dich besser fühlst dann ist das ja ok , aber du wirst bei einem Unfall nicht auf einen Twingo stoßen, sondern auf einen ebenbürtigen Gegener und dann bringt dir ein 3t Panzer auch nicht viel.

Wie schon geschrieben wenns dich Glücklich macht dann tu es ;) aber deine "Kinder" können genauso auch auf einem Zebrastreifen überfahren werden oder durch eine Grippe sterben

Das einzige was der Mensch nie hat ist Kontrolle , man kann etwas planen aber nie Kontrollieren.

Und über Determinierung will ich gar nicht erst anfangen.
#51
Registriert seit: 11.08.2017

Banned
Beiträge: 503
genau das sage ich die ganze zeit, schön dass wir uns endlich verstehen. ich tuhe was ich kann um die sicherheit zu erhöhen (allgemein, nicht nur für uns) und sollte mal was passieren weis ich dass ich getan habe eas ich konnte. alles andere ist schicksal.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Care by Volvo: Mit dem XC40 startet die Auto-Flatrate

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLVO_XC40

Nicht auf der IAA in Frankfurt, sondern in Mailand hat Volvo sein neues Kompakt-SUV vorgestellt. Doch nicht nur die Tatsache, dass der XC40 das erste, auf einer neuen und sehr flexiblen Plattform basierende Modell ist, soll Verbraucher locken. Auch ein neues Vertriebsmodell haben die Schweden mit... [mehr]

Mercedes-Benz zeigt neues Infotainment-System: Aus COMAND wird MBUX auf...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_MBUX

Nach fast genau 20 Jahren ändert Mercedes-Benz die Bezeichnung seines Infotainment-Systems. Denn mit dem Start der neuen A-Klasse (W177) im Frühjahr wird eine neue Plattform ihre Premiere feiern. Die soll mit MBUX aber nicht nur eine neue Bezeichnung erhalten, sondern auch einen fast... [mehr]

Tesla Roadster: Das schnellste Auto der Welt schafft 1000 km

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA_ROADSTER

Angekündigt hatte Tesla die Vorstellung des Semi Truck, doch der Star war ein anderer: der anschließend angekündigte Tesla Roadster der zweiten Generation. Das allein hätte vermutlich nur Fans der Marke begeistert. Doch die in Aussicht gestellten Eckdaten dürften auch Kritiker mit... [mehr]

MBUX-Premiere: Viel Assistenz für die neue Mercedes-Benz A-Klasse (2. Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MERCEDES-BENZ_A-KLASSE_W177

Viele Parallelen sind es am Ende wie zu erwarten nicht geworden. Aber auch wenn die neue A-Klasse (W177) optisch nicht viel mit der Elektrostudie EQA zu tun hat, wirkt sie gegenüber ihrem Vorgänger dennoch moderner. Das gilt vor allem unter dem Blech. Dort bietet Mercedes-Benz mit MBUX und... [mehr]

Wegen Produktionsproblemen: Tesla kauft Akku-Markt leer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TESLA

Die Elektromobilität ist immer mehr auf dem Vormarsch. Für die Produktion der Autos werden allerdings auch genügend Akkus benötigt und diese scheinen weltweit inzwischen zur Mangelware zu werden. Tesla hat mit seiner Gigafactory zwar eine eigene Produktionsstätte für Akkus errichtet, kämpft... [mehr]

Maßstab in Sachen Sicherheit und Konnektivität: VW Golf 8 startet Mitte 2019

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VOLKSWAGEN

Erst in knapp eineinhalb Jahren soll der erste Golf 8 die Produktion in Wolfsburg verlassen. Kein Wunder also, dass VW bislang weder technische Details verraten oder Hinweise auf das Design verteilt hat. Offener zeigt man sich mit Blick auf Sicherheit und Konnektivität: Nichts weniger als der... [mehr]