> > > > G.Skill erreicht DDR4-5000 im Dual-Channel mit Luftkühlung

G.Skill erreicht DDR4-5000 im Dual-Channel mit Luftkühlung

Veröffentlicht am: von

g.skill tridentzrgb logoFür G.Skill scheint die Jagd nach immer höheren Taktraten kein Ende zu nehmen und so versucht der Hersteller weiterhin dem Endkunden immer schnellere Speicherkits anzubieten. G.Skill ist es nun gelungen, ein DDR4-Dual-Channel-Kit aus der Trident-Z-RGB-Serie mit effektiv 5.000 MHz zu betreiben und erzielt damit Rekorde.

Von Extreme-Overclockern wurde der Speichertakt von 5.000 MHz bereits vor zwei Jahren mit Einsatz von flüssigem Stickstoff geknackt. Die Module von G.Skill werden dagegen rein passiv, durch die Umgebungsluft, auf Temperatur gehalten. Betrieben werden sie dabei im Dual-Channel-Modus. Als Grundlage dienen B-Die-ICs von Samsung, die auf vielen Kits anzutreffen sind. Damit haben sich einige Speicherkits von G.Skill auch schon in die Ultimate Samsung 8Gbit B-Die Liste einreihen können.

G.Skill hat sich ein Trident-Z-RGB-Kit genommen, das ein XMP-Profil mit DDR4-4700 beinhaltet und um 300 MHz auf effektiv 5.000 MHz übertaktet. Gelungen ist dies dem Unternehmen mit dem MSI Z370I Gaming Pro Carbon AC zusammen mit dem Core i7-8700K. Die Wahl des Mainboards geschah sicherlich nicht zufällig, denn das Mini-ITX-Mainboard verfügt ähnlich wie das ASUS ROG Maximus X Apex nur über zwei DDR4-DIMM-Slots und die sind daher dicht am CPU-Sockel positioniert.

Auf dem Screenshot ist ein realer Takt von 2.500 MHz zu sehen. Dementsprechend fallen die Latenzen mit CL21-26-26-46-2T natürlich recht hoch aus. Unbekannt ist, wieviel RAM-Spannung für den Betrieb nötig war. Es wäre allerdings nicht verwunderlich, wenn diese bei 1,5 V oder mehr gelegen hat.

Marktreif ist das Ganze jedoch noch nicht, sodass G.Skill weiterhin am Fein-Tuning arbeitet. Das Ziel vom Speicher-Spezialisten besteht darin, dem Endkunden ein DDR4-5000-Speicherkit anbieten zu können.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3558
Fragt sich nur was das genau an Mehrleistung bringt, "in Spielen" ist das sicher kaum der rede Wert, ich habe in Benches schon mehrfach gesehen das ab "ungefähr" 3800MHz die Mehrleistung "bei Intel Systemen" drastisch abnimmt.
In Anwendungen kann das natürlich komplett anders sein, aber dafür interessiere ich mich nicht ;)
Aber natürlich ist es dennoch beeindruckend, was früher nur den Profis vorbehalten war ist schon bald für jedermann nutzbar.
#3
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 8392
Wenn der IMC beim Ryzen Refresh schon was taugt, könnte ich mir vorstellen, dass wir die Frequenzen per Bios update auch schon dort sehen, bei 4266 sind wir ja aktuell schon ...
#4
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6892
Hardcore wie die Zeit rennt. Damals noch mit DDR400 @ 200MHz rumgegukrt und heute ?

4Ghz, 5GHz (DC Modus) unglaublich.
#5
customavatars/avatar1651_1.gif
Registriert seit: 01.04.2002

Frischluftfanatiker
Beiträge: 16328
Zitat lll;26236384
Fragt sich nur was das genau an Mehrleistung bringt, "in Spielen" ist das sicher kaum der rede Wert, ...

Im GPU Limit bringt es glaube 0,0 FPS. :bigok:
#6
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3558
Wer redet den hier vom GPU Limit.
#7
Registriert seit: 10.08.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 4673
Beim 8700k brachte es mir in BF1 im Cpu Limit 15%+ von 3000 auf 3800 MHz bei 5 GHz Cpu Takt.
#8
customavatars/avatar192680_1.gif
Registriert seit: 29.05.2013
Im Ländle
Vizeadmiral
Beiträge: 7519
Alter Hut, vorallem liegt es garantiert nicht am Msi Board ;)

http://oc-esports.io/#!/round/gskill_ocworldcup_2018_qualifier/4183/ddr4_frequency
#9
customavatars/avatar57298_1.gif
Registriert seit: 03.02.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1453
Einerseits das ASUS ROG Maximus X Apex mit [U]8[/U]GB und 2530MHz die CPU ist untertaktet, andererseits das MSI mit 16GB 2503,7MHz die CPU ist untertaktet und einer NB Frequency von [U]800,6[/U]MHz.
#10
Registriert seit: 07.03.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 781
5G dann frage ich mich wo befindet sich SA Spannung bei diese Taktrate :bigok:
#11
customavatars/avatar29341_1.gif
Registriert seit: 03.11.2005
Jena
Overclocking addicted
Beiträge: 6411
Zitat -Nik-;26237106
Alter Hut, vorallem liegt es garantiert nicht am Msi Board ;)

OC eSports


Wer lesen kann ist klar im Vorteil...

Dein Link zeigt Ergebnisse mit LN², und es ist die Rede davon das Boards mit nur 2 DIMM Steckplätzen hälfen, nicht das es an diesem einen MSI Board liegt... :stupid:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Schnelle Samsung-Dies: Patriot Viper RGB DDR4-3200 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PATRIOT_VIPER_RGB_3200

Fünf Geschwindigkeitsstufen, zwei Farben, vier kompatible Beleuchtungssysteme: Mit dem neuen Arbeitsspeicher der Viper-RGB-Familie will Patriot es allen Nutzern eines Desktop-PCs Recht machen. Doch die Kalifornier versprechen nicht nur den reibungslosen Betrieb in Hinblick auf... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]