> > > > G.Skill kündigt DDR4-Module mit bis zu 4.400 MHz für Intel X299-Plattform an

G.Skill kündigt DDR4-Module mit bis zu 4.400 MHz für Intel X299-Plattform an

Veröffentlicht am: von

gskillIntel wird in wenigen Tagen die ersten Prozessoren für seine neue X299-Plattform ausliefern. Bereits vor dem offiziellen Startschuss hat G.Skill nun die passenden DDR4-Module für die neue Plattform vorgestellt. Diese werden unter der TridentZ-Serie in den Handel.

Laut G.Skill werden alle Module auf DDR4-Speicherbausteine von Samsung zurückgreifen. Die einzelnen Chips haben jeweils eine Größe von 8 Gigabit und werden vor der Auslieferung sorgfältig getestet. Der schnellste Speicher wird laut dem Hersteller mit einer Geschwindigkeit von 4.400 MHz an den Start gehen. Dabei werden die Timings von CL19-19-19-39 erreicht und die Betriebsspannung wird mit 1,35 V angegeben. Das Dual-Channel-Kit besteht aus zwei Riegeln von jeweils 8 GB Kapazität. Der Kunde wird hier zwischen einer RGB-Version sowie einer Version mit schlichten schwarzen Heatspreadern wählen können.

Neben dem schnellen Dual-Channel-Kit wird G.Skill ein performantes Quad-Channel-Kit in den Handel bringen. Hier wird die Geschwindigkeit mit 4.200 MHz allerdings ein wenig geringer ausfallen. Die Timings bleiben mit CL19-19-19-39 unverändert und auch die Betriebsspannung bleibt mit 1,35 V unangetastet. Das Kit setzt sich aus acht Riegeln mit jeweils 8 GB Kapazität zusammen, woraus sich eine Gesamtkapazität von 64 GB ergibt.

Angaben zum Preis hat G.Skill noch keine gemacht. Bei der Verfügbarkeit gibt der Hersteller an, dass der Arbeitsspeicher rechtzeitig zum Start der X299-Plattform zur Verfügung stehen wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1026
Ich habe zum Glück schon 16GB DDR4 Ram, wird auch für die nächsten Jahre vollkommen ausreichen zum Spielen.

Bis man 32GB braucht, ist man bestimmt schon bei DDR6 oder gar 7.
Außer man macht noch etwas anderes als zocken mit dem Rechner, dann sieht die Sache natürlich anders aus.
#5
Registriert seit: 01.03.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 293
Zitat Performer;25633146
Als vor einem Jahr DDR4 so günstig war (16GB 3200er lag bei 75€) dachte ich, daß 4000Mhz bald günstig zu erwerben sind
aber stattdessen haben sich die Preise für 3200er fast verdoppelt und 4000er kosten aktuell 220€. Was für ein Reinfall ! :-[


Ich glaub da hat sich das Prinzip "Preisgestaltung aufgrund von Angebot und Nachfrage, sowie Konkurrenz" zu Gunsten der Chiphersteller gekehrt. Es sind sicher sehr viele Faktoren (Rohstoffpreise, Produktion/-orte, Fertigungsverfahren ...) die zu diesen hohen Preisen führen, aber die verdienen sich gerade eine goldene Nase. Die Auftragslage und der Bedarf ist ja hervorragend. Diese Gier nach Geld auf dieser Welt ist schon heftig.
#6
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2861
Echt uncool, wenn man noch auf S1150 sitzt und ein Upgrade machen will...

OT:
Zitat Thrawn.;25633155
Ich hab auch letzte Woche 350 Euro geblecht für 2x 16GB DDR4 3333er G. Skill Trident Z RGB, ist schon heftig derzeit..


Wetterst du nicht immer gegen den "RGB-Trend"?
#7
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17327
Never ! Ich kann garnicht genug RGB haben, grade der Rainbow Effekt ist Supergeil !
Ich hatte schon in den 2000ern den PC wien Weihnachtsbaum am Leuchten, damals war die erste Moddingwelle..

Demnächst kommt mir die MSI 1080 Ti Lightning Z rein, die leuchtet auch schön. :love::vrizz:

Zitat ssj3rd;25633271
Ich habe zum Glück schon 16GB DDR4 Ram, wird auch für die nächsten Jahre vollkommen ausreichen zum Spielen.

Bis man 32GB braucht, ist man bestimmt schon bei DDR6 oder gar 7.
Außer man macht noch etwas anderes als zocken mit dem Rechner, dann sieht die Sache natürlich anders aus.


Stimmt so nicht, es gibt immer mehr Games die 10++ GB fressen, dann noch 2,3 Programem beim zocken auf und es wird Eng. Anno im Lategame zieht sogar mehr als 16GB..
Klar man kommt damit nochne Weile super aus, aber so wie dus beschreibst isses halt auchnicht.
#8
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Ich weiß auch nicht was am RGB/LED so schlimm ist. Man kann es ja ausschalten wenn man es nicht mag. Ich finde es nett wenn die teure Hardware auch schön beleuchtet ist, sie auf dem Schreibtisch steht und man ihr beim Arbeiten zuschauen kann.

Zitat ssj3rd;25633271
Ich habe zum Glück schon 16GB DDR4 Ram, wird auch für die nächsten Jahre vollkommen ausreichen zum Spielen.

Bis man 32GB braucht, ist man bestimmt schon bei DDR6 oder gar 7.
Außer man macht noch etwas anderes als zocken mit dem Rechner, dann sieht die Sache natürlich anders aus.


Das denke ich mir auch, obwohl der Drang nach blauer Beleuchtung und 32 GB schon da ist... Bei den Preisen würde mich das aber 200 € mehr kosten abzüglich des Erlöses meines Crucial-Kits. Wirklich benötigt man 32 GB nicht und selbst wenn 3200 MHz bei mir liefen, im Quadchannel ist der RAM genauso schnell wie 4400 MHz im Dual-Channel.

8 GB werden langsam echt knapp für die neuesten AAA-Titel, mehr als 16 GB halte ich aber noch für übertrieben. Wenn man im Hintergrund noch VMs laufen lässt oder ähnliches vielleicht, aber für den normalen Gamer reichen 16 GB.
#9
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1286
ich schließe beim zocken alle Programme und mir ist noch kein game untergekommen dass meine 16gb annähernd voll macht. was passiert bei anno wenn der ram vollläuft?
#10
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17327
Er nutzt die Auslagerungsdatei und beim scrollen stockt ab und an.
Ist aber ne weile her, hab ja nun 32 GB in meinem Hauptrechner.
#11
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2861
Da ich meinen rechner mal wieder fürs gamen aktuellerer Titel herrichten wollte, muss ich mich anscheinend bzgl. der Ram Menge auch noch genauer informieren...


Zitat Thrawn.;25633470
Never ! Ich kann garnicht genug RGB haben, grade der Rainbow Effekt ist Supergeil !
Ich hatte schon in den 2000ern den PC wien Weihnachtsbaum am Leuchten, damals war die erste Moddingwelle..

Demnächst kommt mir die MSI 1080 Ti Lightning Z rein, die leuchtet auch schön. :love::vrizz:


Sorry, dann habe ich dich mit jmd. verwechselt. Ich find den Trend auch nicht schlimm. Ich lasse es zwar nicht immer bunt leuchten, aber eine Wahl bei der Beleuchtungsfarbe zu haben, finde ich klasse ;)
#12
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Bootsmann
Beiträge: 720
Zitat Thrawn.;25633606
Er nutzt die Auslagerungsdatei und beim scrollen stockt ab und an.
Ist aber ne weile her, hab ja nun 32 GB in meinem Hauptrechner.


hab neulich auch geflucht und durfte erstmal ME:A deinstallieren, weil ich daheim noch nen Banner (2,5*10m) fertig gemacht hab und da waren die 16GB Ram + 25gb auf der SSD nicht genug für Photoshop ;)

hab vor einigen jahren auch 32GB DDR3 für den damaligen E3 Xeonv2 gekauft... dann war nen riegel hin und die wollten mir vorab keinen Ersatz schicken durfte dann 16GB kaufen und hab 30% mehr gezahlt als damals für die 32GB....
Aber das selbe ist bei den Festplatten ja auch der Fall, meine ersten 6TB WD Red waren billiger als die letzten 4.
#13
Registriert seit: 26.02.2013
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 135
Ich frag mich ja, welche Geschwindigkeit die Infinity Fabric auf Ryzen maximal mitmacht. 4400 RAM macht dem Ding doch schon ganz schöne Beine.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]

Speicher Rot-Weiss: Ballistix DDR4-2666 16-GB-Kits im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CRUCIAL_2666_LOGO

In den vergangenen Wochen haben wir bereits einige Speicherkits getestet: High-End-Module für AMDs Ryzen, Quad-Channel-Kits für Skylake-X und auch einige günstige Speicherkits für Einsteiger. Mit zwei Sport-LT-Kits von Ballistix - vormals Crucial Ballistix - schauen wir uns eine weitere... [mehr]