1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Arbeitsspeicher
  8. >
  9. Kaum noch Preisunterschiede zwischen DDR3 und DDR4

Kaum noch Preisunterschiede zwischen DDR3 und DDR4

Veröffentlicht am: von

gskill f4 3000c15q 16grr test-teaserMit der Vorstellung der Skylake-Plattform wurde DDR4 massentauglich und damit deutlich erschwinglicher. Zwar gibt es den neuen Speicherstandard schon seit Haswell-E, doch musste man Ende August 2014 hierfür noch einen kräftigen Preisaufschlag gegenüber DDR3 in Kauf nehmen, zumal auch teure Quad-Channel-Kits eingesetzt werden mussten. Inzwischen haben sich die Preise von DDR4-Arbeitsspeicher den älteren DDR3-Modulen angenähert.

In unserem Preisvergleich bezahlt man für ein Speicherkit mit zwei 4-GB-Modulen und einer Geschwindigkeit von 2.133 MHz nur noch rund 29 Euro. Für ein DDR3-Kit mit gleicher Kapazität, aber nur 1.600 MHz werden hingegen etwa 28 Euro fällig. Dual-Channel-Kits mit doppelter Speichermenge werden ab etwa 57 Euro angeboten – Preisunterschiede zwischen DDR3 und DDR4 gibt es hier bei den Einstiegsmodellen somit nicht mehr. Die günstigsten Module stammen dabei meist von Crucial, Kingston oder G.Skill und verzichten auf einen aufwendigen Heatspreader. Wer diesen und höhere Taktraten haben möchte, der muss tiefer in die Tasche greifen. Für zwei Module der Crucial-Ballistix-Sport-LT-Reihe mit 2.400 MHz und Timings von CL16 werden derzeit knapp über 35 Euro ausgerufen, für die Vengeance-LPX-Module von Corsair bezahlt man mit gleichen Leistungsdaten rund 42 Euro.

Teuer aber wird es vor allem dann, wenn man zu den High-End-Modellen greift. Die G.Skill-Ripjaws-V-Reihe mit 3.466 MHz und CL16 kostet fast 67 Euro. Gutes Geld ausgeben kann man vor allem für 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher. Hier kosten acht Speicherriegel mit 2.800 MHz und CL15 über 350 Euro. Unser Preisvergleich listet aber auch schon die ersten Kits mit einer Kapazität von satten 128 GB. Für sie bezahlt man zwischen 746 und 1.071 Euro. Hohe Taktraten machen sich in der Praxis aber kaum bemerkbar und sind eigentlich nur für Übertakter sinnvoll, wie unser Test auf der X99-, Z97- und 990FX-Plattform im vergangenen Jahr gezeigt hatte.

Über die Verfügbarkeit braucht man sich derweil keine Sorgen zu machen. Sowohl DDR3- wie auch DDR4-Module sind von unterschiedlichen Herstellern in ausreichenden Stückzahlen bei vielen Händlern unseres Preisvergleichs als lieferbar gekennzeichnet.

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 3000 trifft Samsung, Micron und Hynix

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_ACED5F2EF6A940BB85CF3A603D90D5F9

    Seit dem Launch der Ryzen-3000-Prozessoren sind nun schon einige Wochen vergangen und die neuen Prozessoren erfreuen sich einer sehr großen Beliebtheit auch hier im Forum. Einige Hersteller haben seitdem neue Arbeitsspeicher Modelle speziell für die neuen Ryzen-Prozessoren und X570-Mainboards... [mehr]

  • RAM-Test mit AMD Ryzen: Das bringen hohe Taktraten

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_RAM_TEST_003_LOGO

    Es ist inzwischen kein Geheimnis mehr, dass eine hohe RAM-Taktfrequenz in Verbindung mit AMDs Ryzen-Prozessoren auch zu einer spürbar höheren Performance führt. Nicht ohne Grund sind die AM4-Prozessoren nativ auf DDR4-2933 spezifiziert. Um einen Überblick zu schaffen, wollen wir die... [mehr]

  • Inklusive Samsung A-Die: Erste Eindrücke der 16 Gbit ICs (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-B-DIE

    Die Samsung B-Dies waren bei allen Besitzern beliebt, werden aber nicht mehr hergestellt. Also geht die Suche nach den Alternativen los. Im Zusammenspiel mit den Ryzen-3000-Prozessoren haben wir uns die Ergebnisse mit verschiedenen Speicherchips angeschaut. Nun wollen wir uns mit den 16 Gbit ICs... [mehr]

  • Aura Sync Plugin für Corsair iCUE

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR-DOMINATOR-RGB

    Wie das US-amerikanische Unternehmen Corsair jetzt bekannt gegeben hat, sind die RGB-Speicher inklusive der Dominator Platinum RGB-Serie des Herstellers ab sofort mit Aura Sync von Asus kompatibel. Dadurch ist es möglich, die RGB-Beleuchtung nun auch mit Corsair-Hardware zu synchronisieren. Laut... [mehr]

  • Erste Samsung A-Die-Module im Handel aufgetaucht (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-DDR4

    Im Frühjahr kündigte sich an, dass Samsung die Fertigung der beliebten B-Die-Speicherchips einstellen wird. Sind die Lager geleert, werden auch die Arbeitsspeicher-Hersteller irgendwann keine entsprechenden Module mehr anbieten können. Zuletzt präsentierte G.Skill neue 64-GB-Kits mit DDR4-4300... [mehr]

  • B-Die-Produktion ausgelaufen: Neue M- und A-Dies sollen schneller sein

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-DDR4

    Einer der beliebtesten Threads in unserem Forum ist die Ultimate-HARDWARELUXX-Samsung-8Gbit-B-Die-Liste. Hier zeigen sich die Stärken der Community, denn über die Initiative einiger wenige und die Zusammenarbeit der gesamtem Community wurde eine umfangreiche Leiste zusammengestellt, die... [mehr]