> > > > Samsung schickt DDR4-Speicher in die Massenproduktion

Samsung schickt DDR4-Speicher in die Massenproduktion

Veröffentlicht am: von

thermalrightNachdem ADATA auf der diesjährigen Computex die ersten DDR4-Module zur Schau stellte und Samsung vor wenigen Wochen mit der Auslieferung der ersten Chips an seine Partner begann, gaben die Koreaner jetzt bekannt, mit der Massenproduktion des neuen SDRAM-Standards zu starten. Die neuen Speicherchips sollen dabei in der 20-nm-Klasse gefertigt werden und mit einer Datenübertragungsgeschwindigkeit von 2.667 Megabit pro Sekunde zu den schnellsten Speicherchips zählen. Samsung verspricht eine 1,25-fache Performancesteigerung und gleichzeitig einen geringeren Energiebedarf von fast 30 Prozent gegenüber herkömmlichen DDR3-Modulen. Die Chips sollen über eine Kapazität von 4 GBit verfügen und so auch einzelne Module mit einer Gesamtkapazität 16 und 32 GB ermöglichen.

Samsung DDR4
Samsung hat seine ersten DDR4-Chips in die Massenproduktion geschickt.

Noch in diesem Jahr soll der neue Arbeitsspeicher-Standard in Rechnerfarmen und Servern seinen Einsatz finden und im Laufe des Jahres weiter an Fahrt gewinnen. Analysten gehen allerdings davon aus, dass DDR4 den klassischen PC erst 2015 erobern wird. Genaue Angaben zum Releasetermin oder gar Preisen der ersten DDR4-Module machte Samsung jedoch nicht.

Seit 2012 ist DDR4 ein genormter Standard. Jedec hatte im September 2012 DDR4 auf 1.600 MHz (DDR4-3200) bei 1,2 Volt spezifiziert. Der Start des neuen Standards wird langsam auch bitter nötig. AMDs „Richlands“-APUs reizen den DDR3-Standard mit einer Speicherunterstützung von DDR3-2133 und 1,65 Volt fast schon aus.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (20)

#11
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1673
hoffentlich eher 32 Gigabyte, 16 fände ich nicht genug
#12
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Berlin
pretty pretty pretty good
Beiträge: 5841
Weiß jemand wie sich die höhere Bandbreite von 25% auf die Gesamtperformance auswirkt?
Anders gefragt - ist DDR3 wirklich ein Flaschenhals bei "Desktop-Anwendungen" ?
#13
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Brandis b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17444
Bei den APUs von AMD wird das vermutlich nen ordentlichen Schub bringen. :)

Bis es soweit ist (und entsprechende APUs draußen sind) wird mein aktuelles System wohl noch locker halten. :drool:

Lg Marti (gesendet von unterwegs)
#14
customavatars/avatar26398_1.gif
Registriert seit: 19.08.2005
Gifhorn
Admiral
Beiträge: 12942
Wollte AMD nicht eh auf GDDR5 setzen.
#15
Registriert seit: 01.05.2013
Buchs SG - Azmoos
Banned
Beiträge: 1512
Zitat Padagon;21082298
Bis jetzt gibt es für Desktop Systeme doch maximal 8 Gigabyte. Was schätzt ihr wie viel es bei DDR4 werden wird? Bis jetzt war es doch so das bei jedem Standard eine Verdopplung stattgefunden hat. Also wahrscheinlich wird es bei DDR4 16 Gigabyte pro Modul. Wisst ihr ob es diese schon zu Anfang gibt? Dann könnte man bei Haswell-E 64 Gigabyte bereits mit 4 Modulen realisieren. Das würde mir gefallen.


Also nur so nebenbei, mein Vater hatte 192GB Ram, 12× 16GB...
Aber das war ein Zweckentfremdeter klein (relativ) Server, man der war toll, nur leider musste er ihn doch zurück verkaufen, SFS hatte da nen Logistikfehler gemacht... nIn
#16
Registriert seit: 22.07.2007
zu Hause
Obergefreiter
Beiträge: 100
Wer lesen kann ist klar im vorteil.... ;)

Die Chips sollen über eine Kapazität von 4 GBit verfügen und so auch einzelne Module mit einer Gesamtkapazität 16 und 32 GB ermöglichen.
#17
customavatars/avatar71322_1.gif
Registriert seit: 25.08.2007
Reutlingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
Zitat PixxelPC;21081383
will garnicht wissen, was die kosten werden...


auf jeden Fall weniger als was grad 4X8GB DDR3 2400+ Kostet

wichtigere frage wäre , wer so was grad braucht und warum...na gut
es gibt sowieso käufer für 1000 Euro Riegel und jemand wird auch ddr4 kaufen
#18
customavatars/avatar137203_1.gif
Registriert seit: 13.07.2010
Ulm
Korvettenkapitän
Beiträge: 2297
oh oh oh :D
ich bin auch mal auf den preis gespannt.
theoretisch reicht dann ja 1 riegel mit 16GB aus XD
#19
customavatars/avatar71322_1.gif
Registriert seit: 25.08.2007
Reutlingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4659
dual channel geht sowieso nicht mehr...
#20
customavatars/avatar342_1.gif
Registriert seit: 17.07.2001

Flottillenadmiral
Beiträge: 4728
Es ist wirklich immer wieder erstaunlich wie viele Luxxer keinen Plan von der Technik haben, aber trotzdem munter drauf los Posten und denken dabei noch etwas sinnvolles von sich zu geben. Respekt für dieses Selbstbewusstsein, ach.. is ja alles anonym!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]