> > > > G.Skill mit neuen RipjawsZ-Modulen für Intels X79-Plattform

G.Skill mit neuen RipjawsZ-Modulen für Intels X79-Plattform

Veröffentlicht am: von

g.skillPassend zu Intels neuer X79-Plattform für Sandy Bridge-E (zu unserem Test) haben bereits einige Speicherhersteller abgestimmte Quad-Channel-Kits vorgestellt - darunter z.B. Corsair (wir berichteten). Auch G.Skill kann DDR3-Speicher aus vorweisen, der auf die X79-Plattform zugeschnitten ist - die neue RipjawsZ-Serie.

Es wird eine Vielzahl von verschiedenen Kits angeboten, die sich deutlich bei Kapazität (8 bis 64 GB) und Geschwindigkeit (DDR3-1333 bis DDR3-2500) unterscheiden. Die RipjawsZ-Kits sind ab den 1866-MHz-Varianten XMP 1.3 Ready, auf sämtliche Kits gibt es eine lebenslange Garantie. Drei Kits ragen laut G.Skill besonders heraus, weil sie für ihre jeweilige Kapazität aktuell am schnellsten sind:

The world’s fastest 64GB kit: DDR3 2,133MHz 64GB(8GBx8) 1.5V XMP 1.3
The world’s fastest 32GB kit: DDR3 2,400MHz 32GB(8GBx4) 1.65V XMP 1.3
The world’s fastest 16GB kit: DDR3 2,500MHz 16GB(4GBx4) 1.65V XMP 1.3

Folgende Screenshots demonstrieren zwei RipjawsZ 2400MHz 32GB(8GBx4)-Kits (also insgesamt 64 GB Speicher), die in Kombination mit einem ASUS Rampage IV Extreme sogar mit 2600 MHz liefen bzw. bei 2400 MHz Hyper PI-stable waren.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Die RipjawsZ-Serie wird bereits in unserem Preisvergleich gelistet. Die Preise der einzelnen Kits variieren stark voneinander - ein 16 GB-Kit DDR3-1600-Speicher gibt es für unter 100 Euro, das gezeigte RipjawsZ 2400MHz 32GB-Kit kostet hingegen stattliche 619 Euro.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Abschließend noch die einzelnen Kits in der Übersicht:

gskill_RipjawsZ_Spec

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar104121_1.gif
Registriert seit: 10.12.2008
Mond
Flottillenadmiral
Beiträge: 5195
Hammer Timings!

Sind bestimmt Hynix ICs drauf...^^
#2
customavatars/avatar28633_1.gif
Registriert seit: 17.10.2005
Chemnitz
Moderator
Mr. San Diego
Bulldozer
Beiträge: 22066
Hehehe...die gehen wirklich gut ab :D
#3
customavatars/avatar91185_1.gif
Registriert seit: 09.05.2008
Rostock
Oberbootsmann
Beiträge: 952
Das Dualchannel Pärchen mit DDR3-2400 und CL8 ist ja der Hammer. Bin gespannt auf die Preise.
#4
customavatars/avatar42212_1.gif
Registriert seit: 27.06.2006
NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 4085
Kann man die auch problemlos auf einem X58 System verwenden?

z.B. Asus Rampage Extreme III & 980X

Edit: wollte halt ein 24gb Kit kaufen aber so könnte man den Speicher ja beim Systemwechsel weiterverwenden ;)
#5
customavatars/avatar38102_1.gif
Registriert seit: 04.04.2006
NDS
Moderator
Beiträge: 6986
Der Speicher sollte doch eigentlich auch auf einem AMD Board laufen oder?
#6
customavatars/avatar114952_1.gif
Registriert seit: 18.06.2009

G.Skill- Where Speed Is
Beiträge: 1344
Zitat Tenchi Muyo;17908252
Kann man die auch problemlos auf einem X58 System verwenden?

z.B. Asus Rampage Extreme III & 980X

Edit: wollte halt ein 24gb Kit kaufen aber so könnte man den Speicher ja beim Systemwechsel weiterverwenden ;)




Die laufen auch auf einer X58 Plattform, jedoch müsste man dann auf Triplechannel verzichten, außer man lässt ein Modul weg.

@ro0ki
die Module sollten auch auf einer AMD Plattform laufen, jedoch werden sich die QVL's wohl erstmal auf die neuen X79 Systeme beschränken. :wink:
#7
customavatars/avatar38102_1.gif
Registriert seit: 04.04.2006
NDS
Moderator
Beiträge: 6986
Danke für die schnelle Antwort, habe mir das 16 GB Kit in rot jetzt mal bestellt und werde es dann ja merken und natürlich auch testen ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Trident Z RGB im Test - großflächig beleuchtet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GKSILL_TRIDENT_Z_RGB-TEASER

16,8 Millionen mögliche Farben, individuell anpassbar auf den eigenen Geschmack. Das ist ohne Frage einer der großen Trends der aktuellen Zeit. Damit auch das Speicherkit nicht aus der wohl orchestrierten Optik im PC-Case ausbricht, bieten immer mehr Hersteller entsprechende Module an. Dazu... [mehr]

G.Skill Sniper X DDR4-3600 im Test: Tarnung braucht es nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_SNIPER_X_DDR4-3600_TEST

Fast wirkt es so, als ob ohne RGB-Beleuchtung nichts mehr geht. Ob Tastaturen, Gehäuse, Lüfter oder Arbeitsspeicher: Unzählige Komponenten werden mit ein- oder mehrfarbigen Dioden versehen, damit sie möglichst auffällig sind. Dem stellt G.Skill seine neue Reihe Sniper X entgegen, die im... [mehr]

Corsair Dominator Platinum Special Edition Contrast DDR4-3466 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_DOMINATOR_PLATINUM_SE_CONTRAST

Der Name verspricht viel: Mit dem Dominator Platinum Special Edition Contrast richtet sich Corsair an all diejenigen, die elegant gestaltete Speicherriegel mit einem Hauch von Exklusivität suchen. Doch hinter Weiß, Schwarz und erfreulich unaufdringlichen LEDs muss sich die Technik... [mehr]

Corsair Vengeance RGB Pro DDR4-3600 im Test: B-Die trifft iCUE

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VENGEANCE_RGB_PRO

Nicht einmal drei Wochen nach der Vorstellung auf der Computex steht Corsairs neuer Arbeitsspeicher der Reihe Vengeance RGB Pro im Handel bereit. Während die kurze Zeitspanne überrascht, ist das, was der Hersteller in den Mittelpunkt rückt, fast schon alltäglich. Denn in erster Linie... [mehr]

Apacer Panther Rage Illumination DDR4-3000 im Test: RAM mit Samsung-Herz

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APACER_PANTHER_RAGE_ILLUMINATION

Was der Tiger für den Tank ist, soll der Panther für den PC sein. Die Raubkatze soll nicht nur Gamer glücklich machen, sondern auch Freunde von LED-Beleuchtung und Modder vom Kauf überzeugen. So zumindest stellt es sich Apacer vor, wenn es um den RAM vom Typ Panther Rage Illumination... [mehr]

Team Group T-Force Night Hawk RGB DDR4-3000 im Test: Auffallend und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/TEAM_GROUP_T-FORCE_NIGHT_HAWK_RGB

Schnell, auffälliges Design und kompatibel mit den wichtigsten Beleuchtungssystemen: Mit T-Force Night Hawk RGB will Team Group DDR4-RAM für jeden Geschmack anbieten. Damit ist man aber nicht allein, wie schon ein flüchtiger Blick auf den Markt für Arbeitsspeicher zeigt. Vor allem... [mehr]