> > > > Corsair zeigt Quad-Channel-Speicher für Sandy-Bridge-E

Corsair zeigt Quad-Channel-Speicher für Sandy-Bridge-E

Veröffentlicht am: von

Corsair_LogoMit dem Start der "Sandy-Bridge-E"-Plattform (ausführlicher Test) wurde von Intel auch der Quad-Channel-Betrieb eingeführt. Dies hat Corsair veranlasst, gleich eine große Auswahl an Quad-Channel-Kits in sein Sortiment aufzunehmen. So hat der Käufer in der "Dominator"-Serie gleich vier verschiedene Varianten zur Auswahl. Es stehen jeweils zwei 32-GB- und zwei 16-GB-Kits bereit. Die Geschwindigkeiten werden von Corsair mit bis zu 2133 MHz angegeben, wobei diese Taktfrequenz nur in der 16-GB-Version zu Verfügung steht. Das 32-GB-Kit geht mit maximal 1866 MHz an den Start und benötigt wie auch die drei anderen Quad-Channel-Riegel eine Betriebsspannung von 1,5 Volt. Alle Module verfügen zudem über die bekannten "DHX+"-Kühlkörpertechnologie und dadurch sollen die Speicherbausteine immer bei einer niedrigen Temperatur gehalten werden.

In der "Vengeance"-Baureihe hingegen werden auch Kits mit einer Kapazität von 8 GB zur Auswahl stehen. Hier gibt der Hersteller eine Taktfrequenz von 1600 MHz an und die Betriebsspannung liegt ebenfalls bei 1,5 Volt. Das Flaggschiff der Serie mit 32 GB Kapazität hingegen darf auf bis zu 1866 MHz zurückgreifen und damit etwas schneller arbeiten als die restlichen 8- beziehungsweise 16-GB-Kits. Zudem werden zwei Kits mit einer verringerten Betriebsspannung von 1,35 Volt arbeiten aber natürlich trotzdem 1600 MHz Takt bieten. Die Timings liegen je nach Modell zwischen CL8 und CL10.

dom_gt_tall-front_7

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 16.10.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 4030
Für das 32GB Kit werden 800 US-Dollar fällig, ein teurer Spass
#2
Registriert seit: 16.10.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 4030
Das 32 GB Vengeance Set kostet nur 250 US Dollar, die 800 Dollar sind für das Dominator GT Set zu bezahlen

wg. der Edit Funktion :


Doch , die versteckt sich aber im Forum, wäre schön wenn man auch von vorne drauf zugreifen könnte
#3
customavatars/avatar123657_1.gif
Registriert seit: 20.11.2009
Mark Brandenburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1368
Dominator-Modell oder gar die GT Variante war noch nie billig und ein höherer Preis ist auch gerechtfertigt

P.S.
Die Edit-Funktion kennt hier keiner, oder?
#4
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Naja...es gibt ja auch noch die Dominator GTX :D
#5
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4657
@Neu
Komischerweise wie auf dem Bild abgebildet, aber die bekommen normalos sowieso nicht zu sehen, geht alles an Overclocker&Co.

Die 16er GT werd ich mir holen, schönes Design und tolle Taktraten für 1.5V.
#6
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Hier sind die Monster im Test: Corsair Dominator GTX8 PC3-19200 Quad Channel 8GB Kit Review :: TweakTown USA Edition
#7
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Zitat Neurosphere;17895793
Hier sind die Monster im Test: Corsair Dominator GTX8 PC3-19200 Quad Channel 8GB Kit Review :: TweakTown USA Edition


Warum zeigt AIDA so wenig Speicherdurchsatz an?
#8
customavatars/avatar102004_1.gif
Registriert seit: 06.11.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4311
Tja, das weiß irgendwie keiner. Bei Sandra und Everest solls aber besser sein.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

G.Skill Flare X im Test - Ryzens Speichercontroller ausgetestet

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GSKILL_FLARE_X_TEASER

Für AMDs Ryzen-Prozessoren kommen nicht nur passende Mainboards auf den Markt, sondern auch optimierte Speicherkits. Das G.Skill Flare-Kit mit 3.200 MHz haben wir heute im Test und nehmen es zum Anlass, auch die Performance der Ryzen-Prozessoren mit unterschiedlichen Speicher-Taktfrequenzen und... [mehr]

Günstiger RAM: GoodRAM Iridium IRDM DDR-2400 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/GOODRAM_2400_OPENER

Normalerweise testen wir auf Hardwareluxx die High-End-Speicherkits mit höchster Taktfrequenz und besten Timings. Für viele Leser ist aber sicherlich auch interessant, was an Budget-Lösungen am Markt verfügbar ist - sei es für ein günstiges Zweitsystem oder den PC, der nicht übertaktet... [mehr]

Kingston HyperX Predator DDR4-3333 16 GB im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HYPERX3333AUFMACHER

In den vergangenen Wochen haben wir einige Speichermodule getestet, unter anderem die schnellen G.Skill Flare für AMDs Ryzen-Prozessoren oder Corsairs Dominator Platinum für Intels Skylake-X. Heute haben wir die nominell schnellsten Speichermodule im Test: Aus Kingstons HyperX Predator-Serie... [mehr]

G.Skill lässt den Trident Z RGB-Speicher spektakulär erstrahlen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/G

Beleuchtete Speichermodule sind keine Neuheit - man denke z.B. an Crucials Ballistix Tracer. Was G.Skill mit den Trident Z RGB-Modulen verwirklicht hat, erreicht aber ein neues Level.  In den Heatspreader wurde ein regelrechter RGB LED-Leuchtbalken integriert. Die ganze Bandbreite des... [mehr]

G.Skill kündigt DDR4-Baureihe Flare X und FORTIS für AMD Ryzen an

Logo von GSKILL

G.Skill hat mit den beiden Baureihen Flare X und FORTIS zwei DDR4-Serien speziell für AMDs neuste Plattform RYZEN angekündigt. Während die FORTIS-Serie in zwei unterschiedlichen Geschwindigkeiten zur Verfügung steht, hat der Käufer in der Flare-X-Baureihe vier Taktfrequenzen zur Auswahl. Die... [mehr]

Corsair Dominator Platinum mit 3.200 MHz auf X299 im Quad-Channel-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AUFMACHERLOGO

Vor wenigen Tagen hatten wir den Core i9-7900X im Test - und für diesen Boliden benötigt man natürlich auch ein entsprechendes Quad-Channel-Speicherkit. Wer 1.000 Euro für eine CPU ausgibt und dazu auch noch 500 Euro für ein Mainboard, der wird auch noch ein paar Euro für das neue Corsair... [mehr]