> > > > Apple soll dieses Jahr bis zu 6 Millionen 10,5" iPad Pros ausliefern

Apple soll dieses Jahr bis zu 6 Millionen 10,5" iPad Pros ausliefern

Veröffentlicht am: von

apple ipad mini 4

Noch ist es nicht einmal offiziell vorgestellt, aktuell wird von einer Vorstellung auf der WWDC ausgegangen. Marktbeobachter in Taiwan gehen aber schon jetzt von einer höheren Nachfrage für Apples neues 10,5" iPad Pro in den kommenden Monaten aus, berichtet die Digitimes.

Im Juli sollen 600.000 iPad Pros mit einer Bildschirmdiagonale von 10,5" ausgeliefert werden, im Vergleich zu aktuell 500.000 Geräten. Im März und April hatten taiwanesische Auftragsfertiger laut Gerüchten mit der Massenproduktion von Apples neuen iPad Pro begonnen. Somit würde Apple fünf bis sechs Millionen derartige Tablets dieses Jahr absetzen können.

Ende des zweiten Quartals erwarten Industriekreise ebenfalls eine steigende Nachfrage für Apples 9,7" iPad, im dritten Quartal soll sie dieses Jahr ihren Höhepunkt erreichen. Im Juni und Juli sollen mehr als vier Millionen Stück die Werkshallen verlassen und ausgeliefert werden. Das 9,7" iPad soll Apple dabei unterstützen, das iPad mini 4 vom Markt zu nehmen.

Zudem munkelt man in Taiwan von einem neuen 12,9" iPad Pro, allerdings sei hier der Zeitplan unklar. In diesem Fall vermuten industrienahe Kreise, dass die Massenproduktion im Juni und Juli beginnen wird.

Trotz allem erwarte man einen stagnierenden Tablet-Markt für 2017.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5299
Mich kitzelt es in den Fingern, mein iPad Pro 9,7 bald zurückzuschicken und letztendlich ein 10,5 zu kaufen - aber nur, wenn es auch auf der WWDC vorgestellt wird.

Wenn ich häufiger mit dem Stift als mit den Fingern bediene, ist es nervig, immer die Home-Taste zu drücken.

Leider bietet Xiaomi kein 10"-Tablet an, sonst hätte ich schon längst eines zum Testen bestellt. Samsung kann seinen Müll behalten - Apple wischt mit Samsung den Boden auf.
#2
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Zitat Mandara;25558250
Samsung kann seinen Müll behalten - Apple wischt mit Samsung den Boden auf.


Genau so sehe ich das auch. Ein nacktes Android wäre noch akzeptabel, aber den ganzen Samsung Dreck auf nem Gerät an dem man arbeiten will. Nach einem Jahr Galaxy Note nie wieder erwogen ein Smartphone oder Tablet von denen zu kaufen.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat Ali G;25558568
Genau so sehe ich das auch. Ein nacktes Android wäre noch akzeptabel, aber den ganzen Samsung Dreck auf nem Gerät an dem man arbeiten will. Nach einem Jahr Galaxy Note nie wieder erwogen ein Smartphone oder Tablet von denen zu kaufen.

Also ich würde zwar zustimmen dass die Software das schlechteste am Note (4) ist, aber sooo schlimm finde ich da jetzt nichts dran...
"Arbeiten" heisst bei solchen Tablets doch sowieso nur Browsen/Recherchieren, Mail und Dokumente schreiben. Allerhöchstens noch das eingeschräntke MS Office nutzen. Wo funkt einem da das modifizeirte OS irgendwie dazwischen?
#4
customavatars/avatar246936_1.gif
Registriert seit: 06.03.2016

Leutnant zur See
Beiträge: 1226
Übersichtlichkeit hat mir gefehlt, langsam wird Apple da aber auch schlechter. Ich hab das Gerät damals halt rein wegen der Hardware gekauft ohne mich vorher damit beschäftigt zu haben. Meine HTC Androids vorher waren irgendwie einfach angenehmer, aber auch lange nicht so leistungsfähig. S Note mochte ich ganz gern, aber alle anderen Samsung Apps wollte ich einfach nur loswerden um an den Speicherplatz zu kommen. Nervt auch bei Apple dass man viele der vorinstallierten Apps nicht mehr löschen kann...

Edit: Ich könnte scheinbar doch die ein oder andere Apple App wieder löschen die mal nicht mehr löschbar war...nu denn.

Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#5
customavatars/avatar39992_1.gif
Registriert seit: 11.05.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 812
Ist schon witzig wie die Geschichte die Leute immer wieder einholt, nur um ihnen einen Schlag auf den Hinterkopf zu versetzen:

"Despite every single Surface variant selling out during its pre-order stages in several regions including the U.S. and UK, Apple CEO Tim Cook has labelled the device as a "compromised" and "confusing product".
During Apple's third quarter earnings call, Cook admitted that hasn't "played with" the Windows 8-powered Surface tablet yet. However, based on what he's heard about it, he's not too keen on the device.

"I haven't personally played with the Surface. But from what I've read it is a fairly compromised, confused device," he said.

Apple has made "hard trade-offs" in terms of designing products such as the iPad in order to ensure the user experience is "incredible," Cook added, implying Microsoft hasn't carried that out with its own tablet.
"I suppose you could design a car that flies and floats, but I don't think it would do those things very well," he continued."

Quelle


Wie war das noch mal mit diesem Sprichwort? Irgendwas mit "Schweigen" und "Gold" und so...
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Jobs selbst war da nicht unbedingt anders. Ich erinnere mich noch an die Geschichte wo er nen IBM ins Büro gebracht hat, um ihn mit seinen Leuten zu zerlegen und drüber lustig zu machen. Am Ende des Jahres wurden mehrfach so viele IBMs verkauft wie Apples damals :D
#7
Registriert seit: 23.10.2006

Matrose
Beiträge: 29
Ja und?.
Was interessiert einen Apple CEO sein Geschwätz von gestern?
Jobs war noch viel schlimmer, so what, der Typ war genial
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]