> > > > MediaPad M3: Huawei setzt erneut auf Entertainment

MediaPad M3: Huawei setzt erneut auf Entertainment

Veröffentlicht am: von

huawei mediapad m3Während zahlreiche Hersteller unter der sinkenden Tablet-Nachfrage leiden, erfreut sich Huawei eines anhaltenden Wachstums. Kein Wunder also, dass man weiter investiert und dem MediaPad M2 nach einem Jahr einen Nachfolger spendiert. Dabei präsentiert sich das MediaPad M3 als rundum erneuerter Unterhaltungskünstler.

Im Vordergrund stehen wieder die Entertainment-Qualitäten. Bei der Video-Wiedergabe soll der Nutzer vom hochauflösenden Display - 8,4 Zoll, 2.560 x 1.600 Pixel - sowie den von Harman Kardon zertifizierten Stereo-Lautsprechern mit jeweils 1 W profitieren, beim Lesen von der wahlweisen Reduzierung des Blauanteils und beim Spielen von der hohen Leistung des Tablets.

Für die ist ein Kirin 950 verantwortlich, der wie schon im Mate 8 mit bis zu 1,8 und 2,3 GHz taktet und sich dort unter anderem durch eine hohe Effizienz auszeichnete. Mehr als ausreichend groß ist der Arbeitsspeicher mit einer Kapazität von 4 GB, der interne Speicher fasst 32 GB und kann per microSD-Karte erweitert werden. Gefunkt wird per ac-WLAN und Bluetooth 4.1, auf Wunsch und gegen Aufpreis auch per LTE.

Nicht fehlen dürfen zwei Kameras, die sowohl vorne als hinten über einen 8-Megapixel-Sensor-verfügen. Der Akku bringt es auf eine Kapazität von 5.100 mAh, neu ist der Fingerabdrucksensor. Das Design folgt in weiten Teilen dem des MediaPad M2, auffällig sind vor allem die schmalen Display-Ränder sowie die zu den Kanten hin abgerundete Rückseite. Beim Material verlässt man sich wieder in erster Linie auf Aluminium, die Verarbeitung der ausgestellten Geräte war sehr gut.

Der Verkauf des 215,5 x 124,2 x 7,3 mm großen und 310 g schweren MediaPad M3 soll in den kommenden starten, allerdings nicht mit Android 7.0 Nougat an Bord. Vorerst setzt Huawei weiterhin auf die Kombination bestehend aus Android 6 und EMUI 4.1 - wie auch beim nova. Im Vergleich zum Vorgänger wurden die Preise angehoben. Wurden für den noch 279 Euro verlangt, sind es beim MediaPad M3 nun 349 Euro für die WLAN-Variante. Wer auf LTE nicht verzichten möchte, muss 399 Euro einkalkulieren.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Huawei MediaPad M5: Unterhaltungskünstler mit Android 8

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M5

    Seitdem feststand, dass Huawei das P20 nicht auf dem MWC vorstellen würde, gab es nur eine Frage: Smartwatch oder Tablet? Vorgestellt wurde letzteres - und zwar in gleich dreifacher Form. Denn das MediaPad M5 wird in entsprechend vielen Versionen auf den Markt kommen, deren Schwerpunkt aber... [mehr]

  • Leistung des Apple A12X im neuen iPad Pro beeindruckend

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLEIPAD2018

    Apple entwickelt schon seit geraumer Zeit seine SoC für das iPhone und iPad selbst. Der neuste mobile Prozessor A12X Bionic ist im neuen iPad Pro zu finden und bereits während der offiziellen Vorstellung versprach der Hersteller, dass der Chip eine hohe Leistung bieten würde. Dieses Versprechen... [mehr]

  • Google testet mysteriöses Fuchsia OS auf dem Pixelbook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUCHSIA

    Es gibt schon längere Zeit Gerüchte, dass Google unter dem Codenamen Fuchsia ein neues Betriebssystem entwickeln soll. Bisher sind allerdings noch keinerlei Informationen zu dem Projekt durchgesickert, doch nun gibt es erste Details zum Einsatzgebiet. Demnach testet Google das neue... [mehr]

  • Amazon kündigt den Kindle Oasis in der Farbe Champagner Gold an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon erweitert die Farbauswahl seines eBook-Readers Kindle Oasis. Das Gerät wird demnächst vom Versandhändler auch in einer champagnergoldenen Farbvariante angeboten. Das Gehäuse bleibt dabei unverändert und wird weiterhin aus Aluminium hergestellt. Darüber hinaus soll durch... [mehr]

  • Günstiges iPad gilt als gesetzt: Apple zielt auf das Chromebook

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPAD_MINI_4

    Mit einer High School hat sich Apple einen ungewöhnlichen Ort für seine erste Produktvorstellung des Jahres 2018 ausgesucht. Angesichts der Thematik könnte es jedoch keinen besseren Platz geben. Denn dass es um ein verstärktes Engagement im Bildungsbereich geht, daraus macht man kein Geheimnis.... [mehr]

  • Eintrag bei Zulassungsbehörde deuten zwei neue iPad Modelle an

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/IPAD_PRO

    Einträge der Regulierungsbehörde Eurasian Economic Commission (EEC) verraten, dass Apple die Zulassung für zwei neue Tablets erhalten hat. Die Geräte werden mit den Bezeichnungen A1893 und A1954 aufgelistet und bisher trägt keines der erhältlichen iPads diese Bezeichnung. Somit gilt es als... [mehr]