> > > > Verkauf des iPad Pro soll am 11. November starten

Verkauf des iPad Pro soll am 11. November starten

Veröffentlicht am: von

ipad proDreiste Kopie oder doch ein innovatives und eigenständiges Produkt? Seit der Vorstellung des iPad Pro Anfang September wird rege über das bislang größte Tablet aus dem Hause diskutiert. Welches der beiden Lager richtig liegt, dürfte sich ab dem 11. November beantworten lassen. Denn ab dann soll der Verkauf starten, wie 9to5Mac unter Berufung auf verschiedene Quellen berichtet. Ob dieses Datum auch für Deutschland gilt, ist noch offen. Hierzulande hatte das Unternehmen aber ebenfalls von einem Start im November gesprochen.

Unklar ist zudem, was das iPad Pro im hiesigen Handel kosten wird. In den USA müssen 799 US-Dollar für die Einstiegskonfiguration mit 32 GB großem internen Speicher gezahlt werden, 128 GB lässt Apple sich mit 949 US-Dollar bezahlen, mit LTE-Modem sind es 1.079 US-Dollar. Behält man den aktuellen, für deutsche Kunden sehr ärgerlichen Umrechnungskurs bei, dürfte man am Ende wohl bei 899 bis 1.199 Euro landen. Nicht inbegriffen sind dabei der Apple Pencil sowie die Tastatur. Für beides werden 99 und 169 US-Dollar zusätzlich berechnet.

Ab dem 11. November soll das iPad Pro angeboten werden, Preise für den deutschen Markt gibt es noch nicht
Ab dem 11. November soll das iPad Pro angeboten werden, Preise für den deutschen Markt gibt es noch nicht

Startet der Verkauf in Deutschland tatsächlich am 11. November, dürfte es zu einer Interessanten Konstellation kommen. Denn ab dem folgenden Tag wird Microsoft hier das Surface Pro 4 anbieten. Der wohl ärgste Konkurrent des iPad Pro dürfte dabei trotz mehr Leistung mit grob vergleichbarer Ausstattung am Ende 200 bis 300 Euro günstiger sein. Nicht berücksichtigt ist dabei die derzeit laufende Cashback-Aktion, mit der sich bis zu 450 Euro sparen lassen. Zu den von Microsoft als qualifiziert bezeichneten Geräten gehört auch die iPad-Familie.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
Registriert seit: 21.02.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 926
Na wer wohl? Die selben wie immer. Die Menschheit wird nunmal nicht klüger.
#3
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8233
Wenn sich der Vergleich auch durchaus anbietet, letztlich stehen die Geräte nicht in direkter Konkurrenz zueinander, denn sie setzen auf zwei sehr unterschiedliche Hardware- und Softwareplattformen. Ich könnte mir niemals vorstellen ein iOS Gerät gegen ein Desktop Windows mit Tabletmodus zu tauschen und umgekehrt ist es wahrscheinlich genauso.


Zitat crackett;24001330
Na wer wohl? Die selben wie immer. Die Menschheit wird nunmal nicht klüger.
Genau, Leute mit anderen Anforderungen als du sind grundsätzlich dumm! :wall:
#4
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3941
Genau, wenn man schon ein Consumergerät (iPad Air 2), will man ein noch grösseres Consumergerät (iPad Pro) mit dem gleich eingeschränkten Funktionsumfang.
#5
Registriert seit: 15.09.2009

Leutnant zur See
Beiträge: 1081
Ihr seid sich alle nur neidisch, weil ihr euch das ipad pro nicht leisten könnt.

Ich werde mir das Gerät mit einem Handyvertrag kaufen. Der Vertrag ist mir egal, Hauptsache die einmalige Zuzahlung für das ipad pro ist möglichst gering.

Dann gehe ich erstmal zu Starbucks und setze mich so hin, dass mich jeder mit dem Teil sieht und arbeite den Tag dort.

Das ipad pro ist einfach das beste Tablet, was es gibt

Was soll ich mit einer Virenschleuder von Microsoft?
#6
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 372
:) ich finde di alle nicht so schlecht. Aber Apps habe ich nur auf iOS. Und so geht es vielen. Warum wechseln wenn man zufrieden ist?

Aber echtes Windows würde ich mir schon angucken. Ist wiklich schick.
#7
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 372
Was ich gar nicht wusste, sowohl das 4er als auch das Book haben wohl keinen Sim Port und lte damit sowieso nicht. Das finde ich aber saublöd. So ein üebrgerät und man bietet anscheinend kein Direkten mobile Port. Kann ich nicht verstehen. Dann lieber auf unnötigen Krimskrams verzichten.
#8
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2003
Kauf dir Smartphone mit LTE und mach WLAN Hotspot!
#9
customavatars/avatar60791_1.gif
Registriert seit: 25.03.2007
Schriesheim
Fregattenkapitän
Beiträge: 2673
oder einfach einen UMTS Stick^^
#10
Registriert seit: 05.04.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2971
Dem eingeschränkten Funktionsumfang stehen aber auch ganz andere Anwendungen gegenüber. Gerade im Anwendungsbereich live Präsentationen (z.B. als Alternative für ein interaktives Whiteboard ist ein iPad (pro) in Sachen geeigneter Anwendungen der Konkurrenz dadurch (noch) haushoch überlegen.

Was viele Trolle einfach nicht rallern wollen: Ob das Ding als Consumer oder Pro Gerät genutzt wird, hängt vom Anwendungsfall ab und weniger vom Gerät und seinem Funktionsumfang.
#11
Registriert seit: 16.06.2013

Stabsgefreiter
Beiträge: 372
Die Möglichkeit kenne ich. Ist aber genauso als wenn Mercedes sagt: Kaufen Sie sich ein navi und hängen sie es an die Scheibe.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]