> > > > TrekStor versorgt das SurfTab xintron i 7.0 mit Android 5.0

TrekStor versorgt das SurfTab xintron i 7.0 mit Android 5.0

Veröffentlicht am: von

trekstor

Mittlerweile haben zumindest einige Hersteller verstanden, dass ein schnelles Update auf die aktuelle Androidversion ein Wettbewerbsvorteil ist. Gerade im Smartphone-Bereich gab es regelrecht ein Wettrennen um die Bereitstellung von Android 5.0. Im Tabletsegment war NVIDIA besonders schnell. Wir konnten "Lollipop" deshalb auch erstmalig auf dem Shield Tablet ausführlicher ausprobieren. Mit TrekStor zieht jetzt sogar ein Anbieter nach, der vor allem für Budgettablets bekannt ist.

Das Einsteigertablet SurfTab xintron i 7.0 wird ab sofort mit Android 5.0 versorgt. Das Update wird automatisch eingespielt. TrekStor verspricht, das neue Androidversionen generell innerhalb von nur zwei Wochen nach dem Release verfügbar gemacht werden (mindestens für zwei Jahre). Ermöglicht wird dieses automatische Update durch eine Partnerschaft mit Intel. Im SurfTab xintron i 7.0 werkelt ein Intel Atom Z3735G mit vier Kernen und bis zu 1,83 GHz Taktfrequenz. Zusätzlich zum 1 GB großen Arbeitsspeicher gibt es 8 GB Flash-Speicher. Eine Speichererweiterung ist über den microSD/SDHC-Kartenleser möglich. Intels "Reference Design for Android" stellt sicher, dass das Tablet mit GPS, E-Kompass, Beschleunigungssensor und Gyroskop ausgestattet ist. Die Kamerabestückung setzt sich aus einer 5-MP-Kamera an der Rückseite und eine 1,26-MP-Kamera an der Front zusammen.

Weil das SurfTab xintron i 7.0 nur 129 Euro (UVP) kostet, ist es für Endkunden momentan das wohl günstigste Android 5.0-Geräte.  

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar113342_1.gif
Registriert seit: 12.05.2009
Lahr
Flottillenadmiral
Beiträge: 5033
haha nichtmal mein nexus hat 5.0
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Huawei MediaPad M3 Lite 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_LITE_10

Apple und Samsung auf den Plätzen eins und zwei, Huawei dahinter: Was bei Smartphones schon etwas länger der Fall ist, gilt seit dem ersten Quartal auch für Tablets. Denn dank eines Plus' von von einem Drittel innerhalb eines Jahres konnten die Chinesen Amazon und Lenovo überholen. Damit sich... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]