> > > > ASUS kehrt Windows RT den Rücken

ASUS kehrt Windows RT den Rücken

Veröffentlicht am: von

asusWindows RT ist Microsofts Versuch, das typische Windows 8-Feeling auf ARM-Hardware zu ermöglichen und dabei von den Vorteilen dieser Hardware, speziell dem niedrigen Stromverbrauch, zu profitieren. Obwohl eine Reihe von Herstellern Windows RT-Hardware auf den Markt gebracht hat, hat Windows RT auch ein Jahr nach Fertigstellung keinen signifikanten Marktanteil erreicht. Mit ASUS erklärte gestern einer der wichtigen Microsoftpartner seinen Rückzug aus dem Windows RT-Markt.

Das Konzept hinter Windows RT ermöglicht es Microsoft, Mobilgeräte mit der bewährten ARM-Hardware anzubieten und den Problemen aus dem Weg zu gehen, die selbst die sparsamsten Intel Core-Prozessoren in Tablets verursachen. Das Betriebssystem bringt aber zwei entscheidende Einschnitte mit. Zum einen können die gewohnten x86-Programme nicht genutzt werden, sondern es müssen passende Apps aus dem Windows Store installiert werden. Zum anderen ist die Treiberunterstützung deutlich schlechter als beim regulären Windows 8. Dass die Windows RT-Geräte über einen längeren Zeitraum zu Preisen verkauft worden, die auf dem Niveau von ausgewachsenen Windows 8-Notebooks der Mittelklasse lagen, stand einem Verkaufserfolg zusätzlich im Wege. Selbst Microsoft blieb deshalb auf seinen Surface RT-Tablets sitzen und muss 900 Millionen Dollar für das Surface RT abschreiben.

ASUS als  Microsoftpartner ist mit dem Erfolg von Windows RT ebenfalls nicht zufrieden (dabei ist das VivoTab RT durchaus ein überzeugendes Produkt). Gegenüber The Wall Street Journal erklärte Chief Executive Jerry Shen, dass ASUS keine Windows RT-Tablets mehr produzieren wird. In Zukunft wird es nur noch Windows 8-Tablets mit x86-Hardware von ASUS gegen. Jerry Shen ist der Auffassung, dass die ganze Industrie Windows RT als erfolgloses Betriebssystem ansieht. ASUS selbst musste wie Microsoft im zweiten Quartal Verluste wegen den Windows RT-Geräten hinnehmen. Genauere Zahlen wurden allerdings nicht offiziell genannt.

Auch wenn dieser Schritt von ASUS nicht wirklich überraschend kommt, ist er ein weiteres Anzeichen für den ausbleibenden Erfolg von Windows RT und stellt die Zukunft dieses Betriebssystems generell in Frage. Zumindest Microsoft möchte das ARM-Betriebssystem nicht sang- und klanglos zu Grabe tragen und entwickelt allem Anschein nach mindestens ein weiteres Surface RT-Tablet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 785
Nächste Haltestelle: MicroSoft kehrt Surface RT den Rücken
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei MediaPad T2 10.0 Pro im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_T2_TEASER_KLEIN

Wo Pro draufsteht, steht Produktivität oder Leistung im Vordergrund. So sehen es zumindest einige Hersteller, zu denen Huawei ganz offensichtlich aber nicht gehört. Denn mit dem MediaPad T2 10.0 Pro verfolgt man ganz andere Ziele. Wie genau die definiert sind, ist aber auch nach dem Test nicht... [mehr]

Huawei MediaPad M3 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MEDIAPAD_M3_TEASER_KLEIN

Weihnachten naht und damit auch ein neues MediaPad: Nachdem Huawei sich beim Sprung von Generation 1 zu 2 Zeit gelassen hat, kommt mit dem MediaPad M3 die dritte Auflage nun nach fast genau einem Jahr in den Handel. Die Hände in den Schoß gelegt hat man nicht, wie die technischen Daten zeigen. Ob... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 angeblich mit Intel Kaby Lake und 512 GB Speicherplatz

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsoft wird 2017 das Surface Pro 5 auf den Markt bringen. Dabei soll natürlich auch ein technisches Upgrade gegenüber dem Pro 4 (noch im Bild) eintreten. Genauere Details glänzten bisher durch Abwesenheit. Jetzt sind Informationen durchgesickert, laut denen Microsoft seinen Brückenschlag... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5: Vorstellung wohl im April

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Aktuellen Gerüchten zufolge plant Microsoft für den April 2017 ein Event rund um Windows 10. Auf der Veranstaltung soll es nach aktuellem Wissensstand aber ausdrücklich nicht um das kommende Creators Update gehen. Vielmehr rechnen die meisten Quellen derzeit damit, dass die Redmonder... [mehr]

Microsoft Surface Pro 5 mit Kaby Lake aber weiter mit proprietärem...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-SURFACE-BOOK

Das Microsoft Surface Pro 4 hat mittlerweile schon wieder rund anderthalb Jahre auf dem Buckel. Für ein mobiles Endgerät ist das schon eine ganze Zeit, so dass bald mit einem Nachfolger zu rechnen sein sollte. Zwar stellte Microsoft im Oktober 2016 neue Surface-Gerätschaften, wie den... [mehr]

Der Markt für Tablets schrumpft weiter

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/IPAD-PRO

Eine Zeit lang war die Ansicht verbreitet, dass Tablets klassische Notebooks in eine Nische drängen konnten. So gab es viel Euphorie um die Geräte, welche zumindest für den reinen Konsum von Inhalten genau so gut oder besser als Notebooks geeignet sind. Sobald man allerdings selbst produktiv... [mehr]