1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Konsolen
  8. >
  9. PS5-Gameplay mit RDNA 2: Unreal Engine 5 vorgestellt

PS5-Gameplay mit RDNA 2: Unreal Engine 5 vorgestellt

Veröffentlicht am: von

unreal-engine4Epic Games hat einen ersten Blick auf die Unreal Engine 5 gewährt. Diese soll im kommenden Jahr in einer finalen Version erscheinen. Unter anderem wird die Sony PlayStation 5 für einige Spiele davon Verwendung machen und entsprechend wurde für eine erste Techdemo eben die nächste Konsolen-Generation von Sony verwendet.

Das Video der Techdemo ist neun Minuten lang und hört auf den Namen Lumen in the Land of Nanite. Derzeit basiere die Arbeit noch auf einer sehr frühen Version. Erst Anfang 2021 soll eine Preview-Version der Unreal Engine 5 angeboten werden, bevor dann für Ende 2021 die finale Fassung geplant ist. Die PlayStation 5 wird zum Weihnachtsgeschäft 2020, also noch ohne Spiele auf Basis der neuen Engine, auf den Markt kommen.

Dennoch verrät die Techdemo bereits jetzt, zu was die PlayStation 5 im Stande sein wird und was die RNDA-2-Architektur so alles in Petto hat.

Auf zwei Bereiche fokussiert sich die Techdemo: Echtzeit-Beleuchtung und dynamische Details.

Als Lumen wird eine Technik betitelt, die eine vollständige globale Beleuchtung ermöglichen soll. Im Gegensatz zu aktuellen Umsetzungen soll diese jedoch nicht nur im kleine Bereich funktionieren, sondern auch auf eine komplette Welt angewendet werden können.

"Lumen is a fully dynamic global illumination solution that immediately reacts to scene and light changes. The system renders diffuse interreflection with infinite bounces and indirect specular reflections in huge, detailed environments, at scales ranging from kilometers to millimeters. Artists and designers can create more dynamic scenes using Lumen, for example, changing the sun angle for time of day, turning on a flashlight, or blowing a hole in the ceiling, and indirect lighting will adapt accordingly."

Die Beleuchtung soll auf einer Raytracing-Technik basieren, so wie auch die globale Beleuchtungsberechnung auf Basis von RTX. Ob und in wie weit hier die Hardwarebeschleunigung der RDNA-2-Architektur zum Einsatz kommt, ist unklar.

Als Nanite bezeichnet Epic eine Technik, die auf dem ersten Blick dem Tessellation nicht ganz unähnlich ist. Während für ein Tessellation die Details mit zu- und abnehmenden Abstand aber prozedural erzeugt werden, sollen sie in der Unreal Engine 5 auf echten Details beruhen, die zuvor per beispielsweise per Photogrammetrie entwickelt wurden.

3D-Objekte sollen dank Nanite über theoretisch unendlich viele Polygone und Details verfügen, die je nach Qualitätsstufe oder Abstand in der Szene entsprechend detailreich dargestellt werden.

"Nanite virtualized micropolygon geometry frees artists to create as much geometric detail as the eye can see. Nanite virtualized geometry means that film-quality source art comprising hundreds of millions or billions of polygons can be imported directly into Unreal Engine—anything from ZBrush sculpts to photogrammetry scans to CAD data—and it just works. Nanite geometry is streamed and scaled in real time so there are no more polygon count budgets, polygon memory budgets, or draw count budgets; there is no need to bake details to normal maps or manually author LODs; and there is no loss in quality."

Epic Games will außerdem eigene Spiele wie Fortnite in der Unreal Engine 5 umsetzen.