> > > > Sony: PlayStation 5 könnte einen eigenen Sprachassistenten erhalten

Sony: PlayStation 5 könnte einen eigenen Sprachassistenten erhalten

Veröffentlicht am: von

sony playstation logo

Wie jetzt bekannt wurde, arbeitet Sony an einem digitalen Sprachassistenten für seine neue Konsole, die PlayStation 5. Dies lässt sich jetzt dem bei dem "The United States Patent and Trademark Office" eingereichten Patent "Voice Help System Using Artificial Intelligence" entnehmen. Zwar ist in dem Patent lediglich von einem Assistenten die Rede und nicht davon, in welchem System dieser zum Einsatz kommt, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass sich die PlayStation 5 via Spracheingabe steuern lassen wird. 

Der smarte PlayStation-Assistent soll den Spieler unter anderem bei Gameplay-Problemen unterstützen. Findet der Player nicht den richtigen Weg oder nicht das richtige Item, ist es möglich, den Sony-Assistenten um Hilfe zu bitten. Dieser antwortet dann mit einem passenden Video und zeigt dem Nutzer den korrekten Weg beziehungsweise die Location des gesuchten Items.

Ob der smarte Assistent bereits zum Release der PlayStation 5 im nächsten Jahr bereit stehen wird, bleibt zunächst noch abzuwarten. Vorstellbar wäre auch, dass Sony besagtes Feature erst mit kommenden System-Updates veröffentlichen wird. Es wäre zudem denkbar, dass der japanische Elektronikkonzern den Assistenten als kostenpflichtiges Zusatzfeature anbieten wird. Gerade bei Spielinhalten, die anspruchsvoll sind, könnte der smarte Sprachassistent den Spielern unterstützend zur Seite stehen. Des Weiteren bleibt abzuwarten, wie die Entwickler das neue Feature in ihre Spiele einbauen werden. Mit dem neuen Sprachassistenten wäre die Spieleschmiede in der Lage, auf der PlayStation-5-Konsole ein neues Spielerlebnis zu schaffen. Ob dies von den Gamern allerdings auch angenommen wird, steht auf einem anderen Blatt. 

Jedoch ist die Idee der Einführung eines smarten Assistenten in die Gaming-Welt keine Revolution. Google hat in der Vergangenheit bekannt gegeben, dass man beabsichtigt, seinen Google-Assistant auch auf der eigenen Streaming-Plattform Stadia anzubieten. Auch Microsoft unterstützt bereits seit Juni Amazons Alexa. Die Xbox One lässt sich zudem mit Cortana nutzen.