> > > > EA Access kommt ab Ende Juli für 4 Euro monatlich auf die PS4

EA Access kommt ab Ende Juli für 4 Euro monatlich auf die PS4

Veröffentlicht am: von

ea logoBesitzer einer PlayStation 4 können ab dem 24. Juli auf den Spiele-Abodienst EA Access zugreifen. Durch diesen können Spieler gegen eine monatliche Gebühr ausgewählte Titel des Publishers Electronic Arts auf der Konsole spielen und müssen den Titel nicht käuflich erwerben. Die Bibliothek wird laut Anbieter immer wieder erweitert und ausgebaut. Bereits vor einigen Wochen wurde der Dienst schon auf der PlayStation 4 gesichtet – nun steht der offizielle Starttermin mit dem 24. Juli fest.

Neben dem Termin hat EA den Preis verraten. Demnach wird EA Access monatlich 3,99 Euro kosten. Wer sich sofort für ein Jahresabo entscheidet, bekommt einen Rabatt und zahlt dann 24,99 Euro. Neben der Spiele-Flatrate sind auch exklusive Vorab-Trails verfügbar und zudem erhalten Kunden auf digitale Inhalte aus dem EA-Store einen Rabatt von 10 %.

Eletronic Arts bietet EA Access bereits seit fünf Jahren für die Xbox von Microsoft. Nun erweitert man seine Kooperation zusätzlich auf die Konsole von Sony. Somit müssen Spieler sich in dieser Hinsicht nicht mehr entscheiden. Zum Start werden zahlreiche Titel in der Bibliothek zu finden sein. Neben Battlefield 5, FIFA 19, NHL 19, NBA Live 19 und Madden NFL 19 nennt man als Beispiele Unravel Two, A Way Out, Burnout Paradise Remastered, Fe, Die Sims 4, Mass Effect Andromeda sowie Titanfall 2. 

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (4)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
EA Access kommt ab Ende Juli für 4 Euro monatlich auf die PS4

Das könnte Sie auch interessieren:

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Preis der Sony PlayStation Classic abermals deutlich gesunken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_CLASSIC

    Die Sony PlayStation Classic ist abermals kräftig im Preis gefallen. Musste man zum Release der Retro-Konsole im Dezember noch rund 100 Euro auf den Ladentisch legen, sank der Preis wenig später auf rund 59 Euro. Jetzt wechselt die Neuauflage der ersten PlayStation schon für unter 40 Euro ihren... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

  • CUH-7200: Neue Revision der Sony PlayStation 4 Pro ist deutlich leiser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Nachdem Sony im Sommer eine neue Revision der Slim-Variante der PlayStation 4 in den Handel brachte, ist nun auch die schnellere Pro-Version aufgefrischt worden, die es derzeit nur im Bundle mit dem überaus erfolgreichen Western-Epos „Red Dead Redemption 2“ gibt, in Kürze aber... [mehr]

  • PlayStation 5 soll mit AMD Ryzen 2020 kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Sony arbeitet bereits am Nachfolger der PlayStation 4, doch genaue Details hat das Unternehmen noch nicht verraten. Aus Insider-Kreisen gibt es nun erste Informationen zur Entwicklung und auch der Preis soll schon feststehen.  Demnach wird Sony bei der PlayStation 5 weiterhin an AMD als... [mehr]