1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Origin Access: EA startet Flatrate für PC-Spieler

Origin Access: EA startet Flatrate für PC-Spieler

Veröffentlicht am: von

origin accessBesitzer einer Xbox One können bereits seit gut eineinhalb Jahren EAs Spiele-Flatrate buchen, nun bietet der Publisher ein ähnliches Modell auch PC-Nutzern an. Unter der Bezeichnung Origin Access stehen gegen eine monatliche Gebühr in Höhe von 3,99 Euro diverse Titel zur Verfügung, hinzu kommen verschiedene andere Vorteile.

Für den Anfang beschränkt EA sich auf 15 Spiele, die teilweise recht betagt wirken - beispielsweise der jeweils erste Teil der „Dragon Age“- und „Dead Space“-Reihe. Aktueller fallen da schon „Dragon Age: Inquisition“, „Battlefield Hardline“ und „This War of Mine“ aus. In den kommenden Monaten will das Unternehmen das Angebot weiter ausbauen, wie das Pendant auf der Xbox One zeigt, dürften aktuelle Blockbuster aber auch weiterhin fehlen; auf der Konsole fehlen unter anderem „Star Wars Battlefront“ sowie die aktuellen Ableger der Sportreihen „FIFA“, „NHL“ und Co.

Aktuelle Blockbuster darf man nicht erwarten, für knapp 4 Euro bietet EA vor allem ältere Titel
Aktuelle Blockbuster darf man nicht erwarten, für knapp 4 Euro bietet EA vor allem ältere Titel

Stören dürfte sich so mancher Interessent aber auch an fehlenden Add-ons. Denn über die Flatrate sind lediglich die Inhalte abgedeckt, die zur vergleichbaren Verkaufsversion gehören. Wer DLCs nutzen will, muss diese dementsprechend separat erwerben.

Verfügbare Vollversionen
Battlefield 3
Battlefield 4 Digital Deluxe
Battlefield Hardline Digital Deluxe
Dead Space
Dead Space 2
Dead Space 3
Die Sims 3 Starter-Set
Dragon Age: Origins - Ultimate Edition
Dragon Age II
Dragon Age: Inquisition Digital Deluxe
FIFA 15
Plants vs. Zombies Garden Warfare
Need for Speed Rivals: Complete Edition
SimCity
This War of Mine

Von den verfügbaren Vollversionen abgesehen will EA Nutzer durch einen Rabatt in Höhe von 10 % auf alle Einkäufe innerhalb von Origin sowie durch die frühere Verfügbarkeit ausgewählter Spiele locken. Das Abonnement kann dem Kleingedruckten zufolge jederzeit gekündigt werden, für die Zahlungsabwicklung wird die in Origin hinterlegte Methode verwendet. Eine permanente Online-Verbindung ist - von speziellen Anforderungen einzelner Spiele abgesehen - nicht notwendig, um Origin Access zu nutzen. Einzig beim ersten Start eines Titels sowie spätestens 30 Tage später muss eine Verifizierung über das Internet erfolgen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]