> > > > Neue Revision der Nintendo Switch könnte OLED-Display erhalten

Neue Revision der Nintendo Switch könnte OLED-Display erhalten

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchDie Nintendo Switch erfreut sich bei vielen Spielern auch weiterhin großer Beliebtheit. Doch angeblich tut sich Nintendo derzeit schwer, weitere Käufer von seiner Konsole zu überzeugen. Deshalb soll das Unternehmen aktuell an einer neuen Revision der Switch arbeiten. Aus Zulieferkreisen heißt es, dass man die Switch im Grunde nicht großartig verändern möchte. Stattdessen soll es sich nur um kleinere Verbesserungen handeln, um weitere Kunden zum Kauf zu locken.

Konkret soll Nintendo an einem verbesserten Display arbeiten sowie dem Prozessor einen Performance-Schub verpassen wollen. Beim Display setzt die aktuelle Version auf ein klassisches LC-Display. In der neuen Revision soll hingegen ein OLED-Panel zum Einsatz kommen. Hiermit wäre ein deutlich höherer Kontrast- und Dynamikumfang möglich. Zudem könnte der verbaute Akku geschont werden und damit die Laufzeit erhöht werden.

Beim Prozessor soll Nintendo über eine etwas schnellere Variante des Tegra-Prozessors nachdenken. Konkrete Details gibt es hier allerdings ebenfalls noch nicht. Womöglich wird der Hersteller an der Taktschraube drehen und dabei gleichzeitig den Energiehunger des SoC etwas herabsetzen wollen. Aufgrund neuer Entwicklungen bei den mobilen Prozessoren dürfte dies durchaus möglich sein.

Die neue Revision der Nintendo Switch soll jedoch noch einiges an Entwicklungszeit beanspruchen. Der Start wird erst für Ende 2019 erwartet. Somit würde sich das Unternehmen noch rund ein Jahr Zeit nehmen, um der Switch die Verbesserungen zu spendieren.  

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 24.05.2012

Flottillenadmiral
Beiträge: 4151
Na endlich. Ein OLED musste ja jetzt auch nicht sein, aber wenigstens dass sie das Display mal mit der Front verkleben, sodass es nicht so grau ist wie ein 40€ China-Tablet vom Grabbeltisch. War für mich immer der größte Kritikpunkt an dem Gerät.
#2
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7891
Mehr RAM wäre auch nett, u.a. die Ruckler in BotW im Dock Modus kommen daher, dass der RAM vollläuft.
Ein OLED Panel wäre natürlich cool und für mich def. ein Grund aufzurüsten.
#3
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2172
Doppelter RAM/ROM, Tegra X2 und ein Dock mit Ethernet Port. Dann würde ich auch aufrüsten.
Wobei ich ja nie diese Ruckler in BOTW hatte. in den 140h konnte ich die in einer Hand abzählen.

Bei OLED hätte ich Angst wegen dem einbrennen.
#4
customavatars/avatar41441_1.gif
Registriert seit: 11.06.2006
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4513
Ich finde das Display gar nicht so schlimm.
Ein Oled Display würde den Preis nur nach oben treiben. Ein gutes IPS-LCD Panel mit 1080p würde reichen.

Nintendo hat gesehen, dass Spiele wie Fortnite, Rocket League, Wolfenstein usw. mehr Leistung benötigen und möchte sich etwas der Leistung einer PS4 bzw. Xbox annähern.

Ich denke, dass Nintendo die Switch von den Abmessungen nicht ändern wird, damit das bisherige Zubehör kompatibel bleibt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#5
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2172
1080p halte ich für unwahrscheinlich. Damit wäre der Leistungszuwachs ja sofort wieder wett
#6
customavatars/avatar41441_1.gif
Registriert seit: 11.06.2006
Schweiz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4513
Zumindest im Docked Modus wäre eine konstante 1080p Ausgabe nicht schlecht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#7
customavatars/avatar284598_1.gif
Registriert seit: 02.06.2018

Hauptgefreiter
Beiträge: 188
Mit OLED ist das Gaming schlierenfrei und zudem ist die Technik mittlerweile so gut, dass das einbrennen nicht so einfach ist. Natürlich kommt es auch auf das jeweilige Game an, wie die ICONS am Bildschirm angeordnet sind, ob sie sich alle paar Stunden um einen Pixel automatisch verschieben, um gerade das einbrennen zu verhindern.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • Preis der Sony PlayStation Classic abermals deutlich gesunken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_CLASSIC

    Die Sony PlayStation Classic ist abermals kräftig im Preis gefallen. Musste man zum Release der Retro-Konsole im Dezember noch rund 100 Euro auf den Ladentisch legen, sank der Preis wenig später auf rund 59 Euro. Jetzt wechselt die Neuauflage der ersten PlayStation schon für unter 40 Euro ihren... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

  • PlayStation 5 soll mit AMD Ryzen 2020 kommen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Sony arbeitet bereits am Nachfolger der PlayStation 4, doch genaue Details hat das Unternehmen noch nicht verraten. Aus Insider-Kreisen gibt es nun erste Informationen zur Entwicklung und auch der Preis soll schon feststehen.  Demnach wird Sony bei der PlayStation 5 weiterhin an AMD als... [mehr]