> > > > Xbox All Access: Microsofts Abo für alles (Update)

Xbox All Access: Microsofts Abo für alles (Update)

Veröffentlicht am: von

xbox one logo

Noch im Juli galt es als ausgemacht, dass Microsoft die Gamescom als Bühne für neue Hardware nutzen würde. Daraus geworden ist aber nichts, mehr als einige Spieleankündigungen für die Xbox-One-Familie sowie eine Bundles wurde nicht vorgestellt. Und selbst von Project Largo war in den Messehallen keine Rede. Dabei wäre die Gamescom ideal für die Ankündigung des allumfassenden Abos gewesen.

An einem solchen soll Microsoft laut The Verge bereits seit einiger Zeit arbeiten. Für etwa 34,99 US-Dollar im Monat soll Project Largo - offiziell vermutlich Xbox All Access - dem Abonnenten neben einer Xbox One X auch eine Xbox-Live-Gold-Mitgliedschaft sowie den Xbox Game Pass bieten. Über eine Laufzeit von 24 Monaten wäre man somit mit leistungsfähiger Konsole, Spielen und einigen Diensten versorgt. Wer mit der schwächeren Xbox One S zufrieden ist, soll das Paket Windows Central zufolge für etwa 22 US-Dollar im Monat erhalten. Nach Ablauf des Abos gehört die Konsole dem Abonnenten.

Zunächst soll Xbox All Access aber nur für US-Kunden zur Verfügung stehen. Zudem soll das Abo dem aktuellen Stand zufolge nur über einen Microsoft Store abschließbar sein; an Kooperationen mit anderen Händler wird dem Bericht zufolge bereits gearbeitet.

Über die Laufzeit betrachtet lohnt sich das Abo kaum. Wer sich für Xbox One X entscheidet, zahlt über zwei Jahre hinweg etwa 840 US-Dollar - die drei Bestandteile kosten einzeln jeweils etwa 500 US-Dollar (Xbox One X), 240 US-Dollar (Xbox Game Pass) sowie 120 US-Dollar (Xbox Live Gold); insgesamt 860 US-Dollar. Die Option Xbox One S dürfte zu den genannten Konditionen hingegen eine gute Wahl sein: Während das Abo hier insgesamt knapp 530 US-Dollar kostet, bringen es die einzelnen Bestandteile auf mehr als 600 US-Dollar - davon etwa 250 US-Dollar für die Konsole.

Wann Microsoft die Ankündigung nachholt, ist nicht bekannt. Denkbar ist, dass man die Fertigstellung neuer Hardware abwarten will. Denn ursprünglich sollte auf der Gamescom auch das vorgestellt werden, was als Washburn entwickelt wird. Dabei soll es sich nicht um eine Konsole oder einen Controller handeln. Laut The Verge soll der Preis bei 149 US-Dollar liegen.

Update

Microsoft hat das Abo-Paket offiziell bestätigt. Laut Xbox-All-Access-Produktseite kostet das Abo inklusive Xbox One S im Monat 21,99 US-Dollar, zusammen mit einer Xbox One X 34,99 US-Dollar. Die Laufzeit beträgt jeweils 24 Monate. Erhältlich sind beide Varianten nur in US-Microsoft-Stores. Ob ein ähnliches Abo auch in Deutschland an den Start gehen wird, ist weiterhin unbekannt.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 07.10.2013

Bootsmann
Beiträge: 638
Für die meisten wohl eher uninteressant.
Alle Xbox Gamer die ich kenne, kaufen Game Pass sowie Xbox Live und auch oft die Konsole in Sonderangeboten, VPN Deals oder sonstiges.
Ich komme mit meiner Xbox One X +Xbox Live + Game Pass in 24 Monaten auf einen Preis von 580€ und könnte dann die Xbox one X ja wieder verkaufen.
#2
customavatars/avatar8899_1.gif
Registriert seit: 13.01.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4240
Anscheinend versuch es Microsoft zum zweiten Mal mit dieser Cloud - ich bin gespannt.
#3
customavatars/avatar287004_1.gif
Registriert seit: 27.08.2018

Banned
Beiträge: 10
Ich find's interessant.
#4
customavatars/avatar199273_1.gif
Registriert seit: 28.11.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 8155
Kommt sicher eh nur in den USA. Von daher ziemlich uninteressant 😉

Es ist kein Leasing. Man behält das Gerät und zahlt weniger als die UVP im Laden
#5
Registriert seit: 17.11.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2278
Hm, theoretisch ein interessantes Modell. Allerdings wird für meinen Geschmack momentan zu viel über Abos und Laufzeitverträge finanziert.
Die scheinbar geringen Anfangskosten summieren sich und lassen den einen oder anderen die Kontrolle über die eigenen Finanzen verlieren.
Da kaufe ich lieber die Konsole, wenn ich das Geld dafür übrig habe und nutze die monatlich kündbaren Streaming-Abos (Games, Videos) bei Bedarf.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]