> > > > Sony PlayStation VR: Patent deutet auf neue Tracking-Methode hin

Sony PlayStation VR: Patent deutet auf neue Tracking-Methode hin

Veröffentlicht am: von

sony playstation vrSony arbeitet eventuell an einer neuen Tracking-Methode für sein VR-Headset PlayStation VR. Zumindest deutet darauf ein nun veröffentlichtes Patent hin. Beantragt hatte Sony das Patent allerdings bereits im Juni 2016. Ob und wann Sony also die darin beschriebenen Techniken umsetzen könnte, ist vollkommen offen. Beschrieben wird in dem Dokument jedenfalls eine alternative Methode des Trackings, welche eher der HTC Vive ähnelt.

Dass Sony hier nachbessern könnte, ist durchaus möglich. So zählt die teilweise ungenaue Erkennung der Position neben der Auflösung der VR-Brille zu den häufigsten Kritikpunkten. Dafür punktet Sonys Modell mit dem aktuell wohl höchsten Tragekomfort, den ein Virtual-Reality-Headset aufweisen kann.

Sony Patent PlayStation VR

Das Patent stellt nun ein Tracking-System dar, das mit einem neuen Transmitter arbeiten würde, der in festgelegten Intervallen Licht aussendet. Die Sensoren an der Brille oder an den Controllern könnten das Licht aufnehmen und insgesamt würde so anhand der Winkel und natürlich dem Zeitpunkt, an dem das Licht aufgenommen wird, die Position ermittelt. Allzu genau lesen sich die Beschreibungen aktuell aber noch nicht. Dadurch bleibt beispielsweise auch offen, ob Sony eine derartige Methode noch für die aktuelle PlayStation VR nachrüsten möchte oder ob dann auch eine zweite Generation der VR-Brille erscheinen würde. Sony selbst hat zu dem Patentantrag keinen Kommentar abgegeben.

Da Unternehmen wie Sony sich oft etliche Patente sichern, ohne letzten Endes auf deren Basis Produkte folgen zu lassen, sollte man aktuell nicht zu weit spekulieren. Aktuell zeigt das Patent in erster Linie, dass Sony durchaus über alternative Tracking-Methoden für die PlayStation VR nachdenkt.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2594
Inside-out tracking wird in den nächsten Generationen Thema sein (zur Zeit stark in Bewegung). Was soll man bitte noch mit externen Geräten die Licht aussenden, das ist derzeit nur Mittel zum Zweck und reines Provisorium. Am schlimmsten die USB Webcams von Oculus natürlich. :vrizz:
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11751
Zitat REDFROG;25309902
Am schlimmsten die USB Webcams von Oculus natürlich. :vrizz:
Du musst wirklich einen Wurm im Kopf haben der dich bei jedem Post zum Thema VR, gegen die Oculus schießen lässt...
Die Cam der Rift ist einfacher anzubringen/aufzustellen als die lighthouses.

Klar, wenn es so gut funzt wie die externe Technik, dann ist diese Verbesserung natürlich willkommen.
Wichtiger wäre aber zuallererst dass das Kabel wegfällt, denn sonst ist das ein wenig sinnlos.

Was Sony hier pattentiert hat, ähnelt prinzipiell wieder den lighthouses.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Xbox One X Project Scorpio Edition vorbestellbar, aber fast überall ausverkauft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/XBOX_ONE_X_PROJECT_SCORPIO_CONTROLLER

Erst kürzlich hatten wir darüber berichtet, dass die Microsoft Xbox One X offenbar zum Launch als limitierte Project Scorpio Edition erscheinen sollte. Gestern Abend stellte Microsoft auf der Gamescom 2017 in Köln dann auch tatsächlich ebene jene Variante vor. Sie zollt dem... [mehr]