> > > > Nintendo Switch: Analyst Michael Pachter bleibt skeptisch

Nintendo Switch: Analyst Michael Pachter bleibt skeptisch

Veröffentlicht am: von

nintendo switch buntAktuell scheiden sich die Geister zur am 3. März erscheinenden Nintendo Switch: Die einen sind von der Kombination aus Handheld und stationärer Konsole begeistert, die anderen sind z. B. vom Spiele-Angebot zum Launch enttäuscht. In die Reihe der Skeptiker reiht sich nun der bekannte Analyst Michael Pachter ein.

Pachter arbeitet für das Unternehmen Wedbush. Gamern ist er z. B. für seine frühere Videoserie „Pach-Attack!“ bekannt. Für jene kooperierte Pachter mit dem mittlerweile geschlossenen Portal GameTrailers. Bereits damals war rasch zu erkennen, dass Pachter schon zu den Anfangszeiten der Wii U sehr skeptisch bezüglich Nintendo gewesen ist. Am Ende sollte er mit seinen Prognosen zur Wii U Recht behalten, denn die Konsole entwickelte sich im Gegensatz zur vorangegangenen Wii zu einem Flop. Ähnliches prophezeit Michael Pachter nun auch der Nintendo Switch. Die Plattform werde es aufgrund ihres Preises von 299 US-Dollar in den Vereinigten Staaten sehr schwer haben. Zudem sei das Spieleangebot zum Start enttäuschend.

Nintendo Switch Retail

„Durch den Preis von 300 US-Dollar ist die Switch nicht günstiger als die PS4 und Xbox One. Das ist ein Problem, auch weil das Spieleangebot zum Launch enttäuscht und PS4 sowie Xbox One im Handel oftmals im Angeboten mit Spiele-Bundles unter 300 US-Dollar zu haben sind“, erklärt Pachter. Der Nintendo Switch hingegen liegen keinerlei Games bei. Pachter setzt hinzu, dass es für Nintendo schwer sein werde, die Kunden davon zu überzeugen, dass die Hardware-Möglichkeiten der Switch mehr als ein Gimmick seien. Michael Pachter prognostiziert daher bis Ende März 2017 ca. eine Mio. verkaufte Switch . Nintendo selbst kalkuliert mit der doppelten Menge. Für das gesamte Jahr rechnet Pachter mit fünf Mio. verkauften Switch.

Laut dem Analysten werde der Erfolg der Switch auch davon abhängen, ob Nintendo dieses Mal die Unterstützung der Third-Party-Entwickler halten könne. Er glaube aber nicht, dass die Switch hier viele Entwickler anziehen werde. Während PC, PS4 und Xbox One allesamt auf x86-Architektur basieren, was Portierungen erleichtert, stehe die Switch mit ihrem schwachen ARM-SoC allein auf weiter Flur. Zudem seien die Controller überraschend teuer und das Gros der Third-Party-Titel bestehe bisher aus alten PS3- / Xbox-360-Spielen wie „The Elder Scrolls V: Skyrim“. Nintendo werde es mit der Switch sehr, sehr schwer haben eine Kundenbasis und Unterstützung durch Third-Party-Entwickler zu gewinnen. Pachter nimmt daher an, dass die Konsole eher in die Fußstapfen der Wii U als der Wii treten werde.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 29.04.2013
Nordhausen
Obergefreiter
Beiträge: 72
So sehr ich es Nintendo auch wünschen würde wieder auf einen grünen zweig zu kommen, muss ich mich leider den negativen prognosen anschließen. Nintendo versucht mit der switch eine Niesche zu erschaffen die leider nicht in ausreichendem maß existiert
#2
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1416
oh nein! da nutzt ein Analyst die LAge aus um sich slebst zu vermarkten!


lolski.

Wie bei jedem Nintendo-Launch gibts auch diesmal wieder Skeptiker. Der umfallende Reissack.

Weil manche Leute halt nur Hardware-Zahlen zusammenzaehlen und vergleichen können...
#3
customavatars/avatar176268_1.gif
Registriert seit: 24.06.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 327
Zitat ProphetHito;25244005
oh nein! da nutzt ein Analyst die LAge aus um sich slebst zu vermarkten!


lolski.

Wie bei jedem Nintendo-Launch gibts auch diesmal wieder Skeptiker. Der umfallende Reissack.

Weil manche Leute halt nur Hardware-Zahlen zusammenzaehlen und vergleichen können...


Ja natürlich. Der Analyst der bekannt dafür ist seinen Job richtig gut zu machen und erfolgreicher ist als du es jemals sein wirst muss sich vermarkten. Lächerlich.
Anstat dumm rum zu labern machen andere tatsächlich mehr als zahlen zusammen zu zählen. Auch wenn die Zombie fanboys es ignorieren sitzen die Argumente.
#4
customavatars/avatar67954_1.gif
Registriert seit: 11.07.2007
Köln
Bootsmann
Beiträge: 620
Ich finde das Konzept cool. Es überzeugt mich nicht vollends, aber dann wird es eben keine eierlegende Wollmilchsau. Ich habe einfach tierisch Bock, mal wieder Mario Kart, Smash Brothers etc. zu daddeln. Dass ich dann auch haaalbwegs brauchbar unterwegs daddeln kann (Powerbank muss sein), ist ganz fein aber wäre für mich kein must-have gewesen.
#5
customavatars/avatar24070_1.gif
Registriert seit: 20.06.2005
Berlin
Hauptgefreiter
Beiträge: 222
570 Dollar mit den Zubehör ein Schnäppchen für so Crap Tablet ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]