> > > > PlayStation VR: Mehr Rechenpower durch Zusatz-Hardware

PlayStation VR: Mehr Rechenpower durch Zusatz-Hardware

Veröffentlicht am: von

sony playstation logo

Man musste sich schon seit einiger Zeit fragen, wie Virtual Reality an der Sony PlayStation 4 am Ende wohl funktionieren würde: Zwar macht das Headset PlayStation VR einen vielversprechenden Eindruck, doch die Grafik in den ersten Trailern zu Games wie "The Modern Zombie Taxi Co." erinnert fast an die alten Tage der PS2. So benötigt Virtual Reality eben einiges an Rechenleistung und zwingt die Hardware der PS4 in die Knie. Ein Problem, das auch Sony erkannt hat, denn die finale Version der Playstation VR soll eine zusätzliche Box mitbringen. In der Box von etwa weniger als der Größe einer Nintendo Wii stecke laut den Kollegen von Polygon, welche das Produkt bereits sichten durften, weitere Hardware, um die PS4 bei den Berechnungen zu entlasten.

So wird dann auch das Headset PlayStation VR nicht direkt mit der PS4 verbunden, sondern mit besagter Box. Erst die Box schließt man dann im zweiten Schritt an die Konsole an. Das finale Modell der PlayStation VR fühle sich übrigens sehr gut verarbeitet an und sei das bisher bequemste VR-Headset, dass die Kollegen bisher ausprobiert hätten. Es scheint sich also seit der Ankündigung als "Project Morpheus" auf der Game Developers Conference 2014 eine Menge getan zu haben im Bezug auf sowohl Tragekomfort als auch Design.

playstation vr dezember 2015

In den Handel soll Sonys PlayStation VR in der zweiten Jahreshälfte 2016 gelangen. Zu den bisher angekündigten Spielen zählen beispielsweise noch „Ace Combat 7“, „Golem“, „Distance“, „Job Simulator“, „Classroom Aquatic“ und „Eclipse“. Allerdings ist weiterhin auch etwas Skepsis angebracht: Viele der ersten Games erinnern an einfache Minispiele, wie man sie aus den Anfangstagen der Nintendo Wii und ihrer Bewegungssteuerung kennt. So führen die Spiele zwar die Möglichkeiten von Virtual Reality eindrucksvoll vor, ob aber die nötige Substanz vorhanden ist, um Gamer über die Experimentierphase hinaus bei der Stange zu halten, muss sich erst zeigen.

Zumal auch der Verkaufspreis der PlayStation VR entscheidend über ihren potentiellen Erfolg mitbestimmten dürfte. In diesem Punkt hält Sony sich aktuell aber noch bedeckt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (12)

#3
customavatars/avatar5798_1.gif
Registriert seit: 17.05.2003
Augsburg
Admiral
Beiträge: 11426
Ich frage mich, wie die Zusatz Hardware angebunden wird? Weil USB3 ist jetzt nicht so schnell, dass damit eine weitere CPU/GPU "rentabel" angebunden werden kann
#4
Registriert seit: 25.02.2009

Obergefreiter
Beiträge: 90
Zitat kaiser;24148082
Ich frage mich, wie die Zusatz Hardware angebunden wird? Weil USB3 ist jetzt nicht so schnell, dass damit eine weitere CPU/GPU "rentabel" angebunden werden kann


Na,per Lan oder wlan sollte reichen. aber auch mit usb sollte das eigentlich machbar sein.

mir gefällt die brille sehr gut, sollte sie nicht allzu teuer sein und es auch ein paar vernünftige games dafür geben würde ich sie mir kaufen. und lieber noch ein kleines stück extra hardware anschliessen als ohne und es sieht bescheiden aus und ruckelt nur.

gruß
#5
Registriert seit: 12.01.2013

Bootsmann
Beiträge: 664
LoL, ihr habt Geld? So kauft mir mein Scheiß sinnlos Produkt ab.
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11478
Also es war eigentlich mehr die Rede dass das Headtracking von dieser Box abgehandelt, wird, etc. Also die Dinge die für ein sauberes, schnelles Spielgefühl sorgen. Dass sich in dem Teil eine Extra GPU befindet, bezweifle ich mal stark.
Angeschlossen wird die Box dann auch einfach an den Videoausgang der Konsole und eventuell USB zusätzlich.
#7
customavatars/avatar230589_1.gif
Registriert seit: 10.10.2015

[online]-Redakteur
Beiträge: 128
Das ist richtig, ne eigene GPU soll da wohl nicht zum Einsatz kommen. Allerdings wird eben die CPU doch dadurch entlastet, dass die ganzen Tracking-Geschichten übernommen werden. Wenn man sich die ersten Spielevideos anschaut, so ist die Grafik aber dennnoch sehr altbacken und erinnert halt an höher aufgelöste PS2-Games.
#8
customavatars/avatar77654_1.gif
Registriert seit: 19.11.2007

Moderator
Beiträge: 1780
lol
wer erinnert sich noch an PerfectDark64 mit dem expansionpack?


:D
#9
customavatars/avatar209656_1.gif
Registriert seit: 25.08.2014

Bootsmann
Beiträge: 733
Selbst bei der PS5 (die sehr wahrscheinlich auf die nächste APU (Zen) von AMD setzt) - muss man erstmal schauen, was die stärkste APU schafft, aber für VR selbst wird das nix.
Wird nicht an einen i7 + GTX 980 oder Fury ranreichen.
#10
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Korvettenkapitän
Beiträge: 2403
Zitat Tappy;24151662
Selbst bei der PS5 (die sehr wahrscheinlich auf die nächste APU (Zen) von AMD setzt) - muss man erstmal schauen, was die stärkste APU schafft, aber für VR selbst wird das nix.
Wird nicht an einen i7 + GTX 980 oder Fury ranreichen.


Und selbst das genannte Setup ist für zukünftiges VR nicht gerade der heilige Gral... da muss noch mehr kommen wenn es auch gute Grafik haben soll.
Das wurde auch den Machern von Oculus Rift mit dem ersten Prototypen langsam deutlich, das die Zeit eben doch noch nicht reif war. Aber die Jahre verstreichen und der Zeitpunkt kommt..
Für das ganz breite Publikum benötigt es extrem potente Hardware aber zum normalen Preis. high end i7 + 980/Fury ist alles andere als normal. Da war damals eine HD6970 auch nicht gerade billig.. und für DK1 okay, für DK2 schon wieder zu schwach.
#11
customavatars/avatar42368_1.gif
Registriert seit: 01.07.2006
Berlin
Fregattenkapitän
Beiträge: 2814
golem hat auch einen artikel dazu geschrieben, wo sie etwas mehr ins detail gehen:

Playstation VR: Anschlüsse und Maße der Processing-Box - Golem.de
#12
Registriert seit: 16.07.2008

Hauptgefreiter
Beiträge: 139
Zitat ASCI3;24147606
Erinnert mich irgendwie an die 90er so sega saturn-level.

Also sachen die man draufstecken muss damit es funktioniert.
.
Das war das Sega Megadrive. Das war ein Kabelgewusel mit Sega CD und 32x Aufsatz.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Angespielt: Lohnt der Switch zu Nintendos neuer Spielekonsole?

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Seit heute steht die Nintendo Switch in den Läden. Sie soll Spieler nicht nur vor den heimischen Fernseher locken, sondern als Hybrid-Konsole auch nach draußen – egal ob im Flugzeug, der Bahn oder einfach nur an der frischen Luft, überall soll mit ihr nahtlos gespielt werden können. Ob das... [mehr]

Retro-Gaming: Nintendo Classic Mini ausprobiert

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_CLASSIC_MINI_AUSPROBIERT

Überraschend kündigte Nintendo im Sommer eine Neuauflage seiner ersten Heimkonsole, dem Nintendo Entertainment System aus den 1980er-Jahren, an. Seit wenigen Tagen ist die Retro-Konsole mit deutlich kompakteren Abmessungen und modernen Anschlüssen im Handel erhältlich – aufgrund der großen... [mehr]

Nintendo Switch mit Bastelei ohne Einstecken ins Dock am TV nutzbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Die Nintendo Switch hat sich laut Nintendo bisher deutlich besser verkauft als erwartet. Deswegen wollen die Japaner nun auch gehörig die Produktion anziehen, um mit der Nachfrage Schritt halten zu können. Wir hatten uns die Konsole zum Launch ebenfalls angeschaut, um einen ersten Eindruck... [mehr]

Nintendo Switch kommt am 3. März für rund 300 US-Dollar in die Läden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Mit der Nintendo Classic Mini oder seinem ersten Smartphone-Spiel „Super Mario Run“ machte der einstige Videospielriese Nintendo in den letzten Wochen wieder auf sich aufmerksam, 2017 soll nun endgültig die Wiederauferstehung gelingen. Darüber hinweg soll auch das heutige Datum nicht... [mehr]

Konsolen-Hybrid: Aus NX wird die Nintendo Switch – erscheint im März 2017

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/NINTENDO_LOGO_GRAU

Nintendo hat soeben seine neue Konsolen-Generation vorgestellt. Aus der bisher als Nintendo NX entwickelten Konsole wird ab März 2017 die Nintendo Switch – der Name zeigt gleich an, wie die Konsole verwendet werden kann. In einem dreiminütigen Trailer gibt Nintendo einen ersten... [mehr]

PS4 Pro enttäuscht teilweise: Einige Spiele mit weniger FPS

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Die Sony PlayStation 4 Pro hat auf dem Papier mehr Leistung zu bieten, als die reguläre PS4: Die CPU ist zwar identisch, aber bei der PS4 Pro höher getaktet als bei der Basis-PS4. Vor allem die GPU überzeugt mit einer neuen Architektur und ebenfalls angehobenem Takt. Der japanische Hersteller... [mehr]