> > > > Netflix erhöht Bitrate für bessere Klangqualität

Netflix erhöht Bitrate für bessere Klangqualität

Veröffentlicht am: von

netflixNetflix möchte seinen Zuschauern nicht nur eine gute Bildqualität liefern, sondern in Zukunft auch den Ton in höherer Qualität streamen. Allerdings wird der Anbieter keine Änderung am Codec vornehmen und weiterhin auf Dolby Digital Plus und Dolby Atoms zurückgreifen. Jedoch soll die Bitrate nach oben geschraubt werden und damit eine höhere Klangqualität zur Verfügung stehen.

Netflix plant demnach, dass beim 5.1-Sound die Bitrate künftig auf bis zu 640 Kbit/s angehoben wird und für Dolby Atmos sollen sogar maximal 768 Kbit/s zum Einsatz kommen. Allerdings wird für die Nutzung von Dolby Atmos zwingend ein Premium-Abo des Dienstes voraussetzt. Natürlich muss außerdem das entsprechende Abspielgerät bereitstehen. Um die Qualität zusätzlich an das Bild anzupassen, wird zudem auf ein adaptives Verfahren umgestellt. Dadurch variiert die Bitrate des Tons und wird nicht mehr wie bisher statisch übertragen.

In Zukunft möchte Netflix die Bitrate beim Sound noch weiter nach oben schrauben. Allerdings soll dies im Zusammenhang mit neuen Codes geschehen und damit die Effizienz bei der Übertragung der Inhalte gesteigert werden. Weitere Details nannte man an dieser Stelle allerdings noch nicht.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (1)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Netflix erhöht Bitrate für bessere Klangqualität

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]

  • Widevine L3 DRM geknackt:, Netflix, Amazon und Co. in Gefahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

    Zahlreiche Streaming-Anbieter wie Netflix oder Amazon Prime-Video nutzen zum Schutz der Inhalte die DRM-Plattform Widevine von Google. Dem Sicherheitsforscher David Buchanan sei es nach eigenen Angaben jedoch nun gelungen, den DRM-Schutz teilweise zu knacken und damit die Inhalte auch... [mehr]

  • Samsung beendet Produktion von Blu-ray-Playern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Wie jetzt bekannt wurde stellt der südkoreanische Mischkonzern Samsung seine Produktion von Blu-ray-Playern in den Vereinigten Staaten von Amerika komplett ein. Der Hersteller soll ein High-End-Modell, welches dieses Jahr veröffentlicht werden sollte, verworfen haben. Laut Samsung würde man... [mehr]

  • Star Trek: Picard: Jean-Luc Picard zeigt sich im Trailer zur neuen Serie

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STAR-TREK

    Um Jean-Luc Picard war es lange ruhig geworden - der Captain der USS Enterprise hatte seinen letzten Auftritt 2002 im Kinofilm Star Trek: Nemesis. Weil Schauspieler Patrick Stewart mittlerweile schon 79 Jahre alt ist, schien eine Rückkehr bereits aus Altersgründen lange... [mehr]

  • Auf 4K folgt 8K: Sony zeigt ersten Fernseher mit 85 Zoll

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Sony hat mit der Serie ZG9 seine beiden ersten Fernseher mit einer 8K-Auflösung vorgestellt. Der Hersteller wird die Baureihe sowohl mit einer Diagonalen von 85 als auch 98 Zoll anbieten. Die Serie kann erstmals während der aktuellen CES 2019 betrachtet werden, doch einen... [mehr]