> > > > Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

Veröffentlicht am: von

startrek-ds9Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem Originalmaterial und werden auch anderweitig noch einmal optisch aufgebessert – sprich Remastered. Im Falle von Filmen und Serien die viele Post-Production-Arbeiten enthalten, wie die CGI-Effekte in Deep Space Nine, wurde das originale 35-mm-Material häufig direkt auf Videoband und damit 640 x 480 Pixel übertragen und dann bearbeitet. Dies machte auch die Bearbeitung der Effekte für die Macher einfacher. Folglich gibt es hier kein hochauflösendes Originalmaterial.

Dies muss aber nicht zwangsläufig bedeuten, dass es alle 176 Episoden von Star Trek Deep Space Nine und auch Voyager nicht auch in einer besseren Qualität geben könnte. Grund zur Hoffnung geben automatische Upscaling-Berechnungen, die auf die Unterstützung bestimmter Algorithmen zurückgreifen. Selbst bei Spielen sehen wir dies in Form des Deep Learning Super Sampling am Beispiel von Battelfield V und Metro: Exodus schon.

Wie eine solche Technik auf eine alte TV-Serie angewendet aussehen könnte, zeigt das Projekt "Remastering Star Trek: Deep Space Nine With Machine Learning". Hier wurde untersucht, wie sich die Bildqualität durch die Anwendung einer Software namens AI Gigapixel verbessert. Bei AI Gigapixel handelt es sich um ein Deep-Learning-Netzwerk, welches reale Bilder verbessern soll. Dementsprechend ist es auf echte Fotos trainiert, kann aber scheinbar auch mit einzelnen Bildern einer TV-Serie mit CGI-Effekten ganz gut umgehen.

Der Screenshot-Vergleich zeigt eine deutlich erkennbare Verbesserung der Bildqualität. Ausgehend von 712 x 480 Pixel wurde ein Upscaling auf 1.600 x 1.079 Pixel vorgenommen. Allerdings rechnete das verwendete Desktop-System mit nicht näher genannten Hardwarekomponenten für eine Szene mit einer Länge von fünf Minuten auch fast zwei Tage.

Im Blogpost zum Projekt gibt es zum Einen die Screenshots im Original und zum anderen auch das Video ohne YouTube-Kompression.

Theoretisch denkbar und auch machbar ist natürlich auch ein Upscaling auf UHD, wenngleich die Verbesserungen in der Bildqualität hier nicht mehr so groß wie von SD auf FHD sind. Die Anforderungen bzw. die Dauer der Berechnungen sind natürlich dementsprechend höher.

Bisher handelt es sich beim AI-Remastering von Star Trek Deep Space Nine um ein reines Fanprojekt, welches schon jetzt auf rechtlich wackeligen Beinen steht. Das Medienunternehmen CBS hält die Rechte an der Serie und untersagte bereits zahlreiche Fanprojekte im Zusammenhang mit Star Trek.

Womöglich aber zeigt dies eine Möglichkeit auf, wie alte TV-Serien und Filme, die aufgrund der Einschränkungen im Post-Processing bisher nicht in einer besseren Qualität angeboten werden können, doch noch den Weg in eine hochauflösende Zukunft finden könnten. CBS hat sicherlich auch die finanziellen Möglichkeiten ein neurales Netzwerk dediziert auf diese Anwendung trainieren zu lassen und auch die Rechenleistung spielt dann weniger eine Rolle. Aber dies wird man abwarten müssen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (17)

#8
customavatars/avatar175320_1.gif
Registriert seit: 04.06.2012

Bootsmann
Beiträge: 740
Zitat Weede;26859778
Gibt es davon kein analoges Material mehr, welches einfach neue abgetastet wird?

Scheinbar gibt es die Filmrollen von damals nicht mehr. Steht auch so mehr oder weniger im Artikel.

Zitat Weede;26859778
35mm bietet doch in etwa 8k...

Nee, das kommt nicht an das Detailreichtum und die Schärfe einer Arri Alexa ran mit ihrer 3.2K Auflösung.
#9
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3954
Das wäre schon eine grandiose Sache wenn DS9 und Voyager so verbessert würden, das würde ich mir sofort kaufen, obwohl ich nicht derart empfindlich bin was Auflösung betrifft würde ich es begrüßen. Klar wäre es nicht so gut wie ein Remastered wie bei der Originalserie oder Die nächste Generation, aber Fans wollen schon lange das es etwas mit klarerem Bild zu kaufen gibt. Vor allem die ersten Staffeln bei DS9/Voyager sind in manchen Szenen Matsch, das würde erst im verlauf der Serie halbwegs besser.
#10
customavatars/avatar25615_1.gif
Registriert seit: 31.07.2005

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 408
Cool endlich, ENT, TOS gibt es bereits remasterd, glaube bei VOY und DS9 gab´s halt das Problem mit den CGI-Effekten, wenn ich mich richtig erinnere.
Würde mich sehr freuen, das mal zu Gesicht zu bekommen.
Ach, da, das war´s
Restauration von Deep Space Nine und Voyager in High Definition ist unwahrscheinlich - Star Trek HD
#11
customavatars/avatar104334_1.gif
Registriert seit: 14.12.2008
Birmingham
Vizeadmiral
Beiträge: 6276
Zitat Morrich;26858767
Es muss heißen "hochauflösenderer".


How about...."immer höher auflösend" bitte gerne.


btt:
Solange da keine Blockchain beteiligt ist, interessiert es mich nicht die Erbse. ^
Habe mir TNG schon in teilweise in der remasterten HD Version angeschaut - das geht ganz gut.
Noch ältere Filme oder Serien "sehe" ich kritisch. Die originalen Star Wars Filme funktionieren in HD irgendwie nicht so für mich. Wahrscheinlich ist es aber Einbildung, weil ich sie vor so ewiger Zeit damals gesehen hab. Als Kind...
Im Grunde ist das hier aber ne kleine Goldgrube. Stellt´s euch ein paar Workstations hin und rendert die Serie neu - katsching. DS9 finde ich zwar etwas zu langweilig und teils zu dümmlich (hatte mir vor einigen Jahren endlich mal die letzten Staffeln angeschaut und war maßlos vom Ende enttäuscht), aber gibt genug Leute, die es sich kaufen würden oder bei Netflix schauen.
#12
customavatars/avatar119706_1.gif
Registriert seit: 13.09.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 807
hätte lieber mit Stargate SG-1 gemacht werden sollen
#13
customavatars/avatar30135_1.gif
Registriert seit: 22.11.2005
Epsilon Eridani
Obergefreiter
Beiträge: 87
So dramatisch finde ich die Verbesserung des Materials nicht. Etwas anderes macht mir mehr Sorge:

Manchmal ist eine schlechtere Auflösung sogar ein Segen. Letztens ist uns das beim Anschauen der Herr der Ringe-Trilogie aufgefallen.
Nach einer halben Stunde haben wir die Blu-Ray rausgenommen und die Filme auf DVD weitergeschaut. Nie zuvor sind uns so deutlich künstliche Hintergründe und offensichtlich getrickste Umgebungen aufgefallen.

Vielleicht fällt einem soetwas noch mehr auf, wenn man einen Film schon gut kennt und auf Details achtet.

Richtig gut gefallen hat mir eine Neubearbeitung bspw. bei der uralten Miss Marple-Reihe mit Margaret Rutherford.

Auch die Überarbeitung der Star Trek-Serie TOS ist gelungen, obwohl die Szenen auf "fremden Planeten" jetzt noch steriler wirken und einem ständig bewusst wird, dass das Ganze in einem Studio gedreht wurde.
Alte Filme haben trotz schlechterer Auflösung einen gewissen Charme, der durch die Nachbearbeitung verloren gehen kann.

Will ich wirklich jede Pore im Gesicht der Schauspieler erkennen können oder den Übergang von Gesicht zu Maske sehen?
#14
Registriert seit: 11.10.2009

Bootsmann
Beiträge: 586
Zitat Zero-11;26860147
hätte lieber mit Stargate SG-1 gemacht werden sollen


Das mit Stargate SG-1 wäre so geil.
#15
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2688
Zitat Performer;26858935
Genau, Voyager oder Enterprise. :d



Ist eben Geschmacksache, für mich ist Enterprise mit TNG die beste Star Trek Serie, DS9 fand ich extrem langweilig und habe es nie bis zum ende durchgehalten.
#16
customavatars/avatar30578_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005
Hannover
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 414
Sehe ich ganz genauso. Bei DS9 gibt es erst spannende Folgen gegen Ende. Aber da wird nur rumgeballert. Man musste ja auch erst Worf holen.
#17
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21850
Na sollte der arme Klingone Arbeitslos werden, nachdem die Enterprise D zerstört wurde? :-D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Sony bringt für Netflix optimierte Fernseher aus der Master Series

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY

    Wer besonders oft Netflix auf dem Fernseher schaut, sollte sich die neusten Bravia-TVs von Sony genauer anschauen. Der Hersteller hat zusammen mit Netflix-Coloristen den neuen Bildmodus "Netflix Calibrated“ entwickelt, wodurch die Inhalte von Netflix besonders exakt dargestellt werden sollen. Die... [mehr]