1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Consumer Electronic
  6. >
  7. Heimkino
  8. >
  9. Samsung Frame TV gehen in den USA ab 2.000 US-Dollar in den Verkauf

Samsung Frame TV gehen in den USA ab 2.000 US-Dollar in den Verkauf

Veröffentlicht am: von

samsung

Samsung hatte bereits im Januar in Las Vegas auf der CES 2017 erstmals die neuen Frame TV präsentiert. Es handelt sich um eine Zusammenarbeit mit dem Designer Yves Behar. Bisher war aber weder zu den Erscheinungsdaten noch den Preisen allzuviel bekannt. Nun steht zumindest für die USA fest, dass die Geräte bereits ab dem 18. Juni 2017 bestellbar sind.

Am Frame TV von Samsung sind weniger die technischen Daten an sich auffällig, sondern das Design. Getreu dem Namen erinnern die Fernseher an Bilder bzw. Bilderrahmen. Dadurch sollen sie sich nahtlos in die Wohnumgebung integrieren. Zur Technik verrät Samsung entsprechend immer noch wenig, außer, dass es sich um 4K- / Ultra-HD-Geräte handelt. Wenn der TV nicht aktiv genutzt wird, kann er in einen „Art Mode“ schalten. Der Stromverbrauch soll dann in etwa dem einer Streaming-Box entsprechen. In jenem Modus kann der Fernseher dann Fotos oder Kunstwerke anzeigen. Was zu sehen ist, wählen Besitzer aus der Samsung Collection aus, die über 100 Bilder beinhaltet.

Über einen Kniff will Samsung weiterhin Zusatzeinnahmen mit den Frame TV generieren: Nachträglich könnten Besitzer über den Art Store aus über mehr als 300 weiteren Werken auswählen und neue Bilder zum Anzeigen für jeweils 19,99 US-Dollar kaufen. Alternativ lässt sich auch ein monatliches Abonnement für 4,99 US-Dollar abschließen. Samsung will den Art Store fortwährend um neue Kunstwerke erweitern. Die Samsung Frame TV selbst erscheinen mit 55 bzw. 65 Zoll zu Preisen von jeweils 1.999 bzw. 2.799 US-Dollar. Weitere, optionale Rahmen z. B. In weiß, beige oder aus Walnußholz sollen zusätzlich 199,99 (55 Zoll) bzw. 249,99 US-Dollar (65 Zoll) kosten.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Wer statt der Kunstwerke eigene Fotos oder anderweitige Bilder über die Frame TV anzeigen möchte, kann sie ebenfalls seiner eigenen Sammlung hinzufügen und dann nutzen. Wie auch die neuen QLED nutzen die Frame TV Samsungs neue, transparente Kabel sowie Wandhalterungen, die nahezu ohne Abstand zur Wand funktionieren. Alternativ lassen sich die Frame TV auch mit Samsungs Studio Stand aufstellen. Über einen Bewegungssensor erkennt der Frame TV automatisch, wenn der Zuschauer den Raum verlässt und kann dann je nach Einstellung von alleine in den Art Mode wechseln.

Die Samsung Frame TV sollen nach aktuellen Wissensstand auch noch in Deutschland auf den Markt kommen. Für Deutschland fehlen aber noch Angaben zu den Preisen sowie der Verfügbarkeit. Die Südkoreaner zeigten die Frame TV aber im März 2017 auch hierzulande Partnern im Rahmen der Samsung Roadshow.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Kulissenbau für The Mandalorian: LED-Leinwand und Unreal Engine

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ILM

    Ab dem 24. März wird hierzulande auch Disney+ als weiterer großer Streamingdienst-Anbieter an den Start gehen. Filme von Disney, Pixar, Marvel, Star Wars und National Geoghraphic sollen dem Angebot von Amazon Prime und Netflix Konkurrenz machen. Ausgängeschild von Disney+ ist sicherlich The... [mehr]

  • Machine Learning macht aus altem S/W-Video 4K60FPS

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AI-ML

    Alte Filmaufnahmen haben durchaus ihren Charme und können je nach Genre dazu beitragen, dass bestimmte Filme und Serien nur in der jeweiligen Optik funktionieren. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen so manche Filmsequenzen optisch weiter zurück. Die Ankunft eines... [mehr]

  • Zertifizierungsprogramm: Ultra-High-Speed-HDMI-Kabel für HDMI 2.1

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HDMI

    Die Auswahl der verschiedenen HDMI-Kabel ist groß und schnell verliert man dabei den Überblick. Um diesem Problem entgegenzuwirken, hat das HDMI-Forum ein verbindliches Zertifizierungsprogramm ins Leben gerufen. Dabei geht es um den neusten HDMI-Standard in der Version 2.1. Damit sind laut den... [mehr]

  • Star Trek Voyager per AI auf 4K gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AI-ML

    Bereits häufiger haben wir über die Möglichkeiten der Machine-Learning-Anwendungen berichtet, altes Bildmaterial zu verbessern. Den Anfang machte ein Versuch mit Star Trek Deep Space Nine, zuletzt wurde aber auch ein altes Schwarz-Weiß-Video in ein 4K@60FPS-Format... [mehr]

  • H.266/VVC soll Video-Bitrate um 50 % reduzieren

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/H266-VVC-LOGO

    Unter maßgeblicher Beteiligung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts wurde der Versatile Video Coding (VVC) fertiggestellt und offiziell verabschiedet. Der kurz als H.266 bezeichnete Standard und damit Nachfolger von H.265 soll das Datenaufkommen für Videos noch einmal halbieren. Durch eine... [mehr]

  • LG Signature OLED R: aufrollbarer Fernseher nun im Handel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG-NEW

    Anfang des Jahres stellte LG seinen neuen, aufrollbaren Fernseher mit dem Namen Signature OLED R (Model RX). Nun kommt der 65-Zoll-Screen in den Handel, allerdings erstmal nur in Südkorea und zu einem stattlichen Preis. Der Fernseher ist in der Lage, auf Knopfdruck komplett zu verschwinden.... [mehr]